Rechtsprechung
   FG München, 29.03.2017 - 3 K 855/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,21378
FG München, 29.03.2017 - 3 K 855/15 (https://dejure.org/2017,21378)
FG München, Entscheidung vom 29.03.2017 - 3 K 855/15 (https://dejure.org/2017,21378)
FG München, Entscheidung vom 29. März 2017 - 3 K 855/15 (https://dejure.org/2017,21378)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,21378) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • IWW
  • BAYERN | RECHT

    MwStSystRL Art. 133 S. 1 Buchst. a; UStG § 4 Nr. 22 Buchst. b; FGO § 135 Abs. 1
    Steuerbefreiung für nicht als gemeinnützig anerkannten Golfclub

  • BAYERN | RECHT

    UStG § 4 Nr. 22 Buchst. b, § 19 Abs. 1 S. 1; MwStSystRL Art. 132 Abs. 1, Art. 133 S. 1 Buchst. a, Art. 134 Buchst. b, Art. 288
    Steuerbefreiung, Streitjahr

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • Wolters Kluwer
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Steuerbefreiung für nicht als gemeinnützig anerkannten Golfclub

  • rechtsportal.de

    Steuerbefreiung für nicht als gemeinnützig anerkannten Golfclub

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Unionsrechtliche Umsatzsteuerbefreiung für nicht als gemeinnützig anerkannten Golfclub

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Steuerbefreiung für nicht als gemeinnützig anerkannten Golfclub

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Steuerbefreiung für nicht als gemeinnützig anerkannten Golfclub

  • nwb-experten-blog.de (Kurzinformation)

    Umsatzsteuerbefreiung auch für nicht gemeinnützige Golfclubs?

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • EFG 2017, 1030
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • FG Münster, 15.08.2017 - 15 K 2689/14

    Keine Umsatzsteuer auf Schwimmkurse

    Steuerfreie Umsätze nach Art. 132 Abs. 1 Buchst. j der MwSt-SystRL gehören nicht zu dem Umsatz, der für Zwecke der Anwendung einer in einem Mitgliedsstaat eingeführten Sonderregelung für Kleinunternehmer als Umsatz gilt (hinsichtlich der Regelung des Art. 132 Abs. 1 Buchst. m der MwStSystRL vgl. FG München, Urteil vom 29.03.2017 3 K 855/15, juris).

    Allerdings kann sich der Kl. insoweit auf die für ihn im Vergleich zur Regelung des § 19 Abs. 3 UStG günstigere Regelung des Art. 288 der MwStSystRL berufen, wonach nach Art. 132 der MwStSystRL befreite Umsätze nicht zu den Gesamtumsätzen zählen (vgl. FG München, Urteil vom 29.03.2017 3 K 855/15, juris).

    Steuerfreie Umsätze nach Art. 13 Teil A Abs. 1 Buchst. j der Richtlinie 77/388/EWG gehören nicht zu dem Umsatz, der für Zwecke der Anwendung einer in einem Mitgliedsstaat eingeführten Sonderregelung für Kleinunternehmer als Umsatz gilt (hinsichtlich der Nachfolgeregelung des Art. 132 Abs. 1 Buchst. m der MwStSystRL vgl. FG München, Urteil vom 29.03.2017 3 K 855/15, juris).

    Allerdings kann sich der Kl. insoweit auf die für ihn im Vergleich zur Regelung des § 19 Abs. 3 UStG günstigere Regelung des Art. 24 Abs. 4 der Richtlinie 77/388/EWG berufen, wonach nach Art. 13 Teil A Abs. 1 der Richtlinie 77/388/EWG befreite Umsätze nicht zu den Gesamtumsätzen zählen (zur Nachfolgeregelung der MwStSystRL vgl. FG München, Urteil vom 29.03.2017 3 K 855/15, juris).

  • BFH, 21.06.2018 - V R 20/17

    Umsatzsteuer: EuGH-Vorlage zu Sportvereinen

    Demgegenüber gab das Finanzgericht (FG) der Klage mit dem in Entscheidungen der Finanzgerichte (EFG) 2017, 1030 veröffentlichten Urteil statt.
  • FG Münster, 12.03.2019 - 15 K 1768/17

    Rechtsstreit um die Umsatzsteuerfreiheit von sog. Supervisionsleistungen;

    Steuerfreie Umsätze nach Art. 132 Abs. 1 Buchst. j der MwStSystRL gehören nicht zu dem Umsatz, der für Zwecke der Anwendung einer in einem Mitgliedsstaat eingeführten Sonderregelung für Kleinunternehmer als Umsatz gilt (hinsichtlich der Regelung des Art. 132 Abs. 1 Buchst. m der MwStSystRL vgl. FG München, Urteil vom 29.3.2017 3 K 855/15, juris).

    Allerdings kann sich die Klägerin insoweit auf die für sie im Vergleich zur Regelung des § 19 Abs. 3 UStG günstigere Regelung des Art. 288 der MwStSystRL berufen, wonach nach Art. 132 der MwStSystRL befreite Umsätze nicht zu den Gesamtumsätzen zählen (vgl., FG Münster, Urteil vom 15.8.2017 15 K 2689/14 U, EFG 2017, 1699; FG München, Urteil vom 29.3.2017 3 K 855/15, juris).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht