Rechtsprechung
   VGH Baden-Württemberg, 22.07.1966 - I 131/65   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1966,666
VGH Baden-Württemberg, 22.07.1966 - I 131/65 (https://dejure.org/1966,666)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 22.07.1966 - I 131/65 (https://dejure.org/1966,666)
VGH Baden-Württemberg, Entscheidung vom 22. Juli 1966 - I 131/65 (https://dejure.org/1966,666)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1966,666) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    Antragsbefugnis im Normenkontrollverfahren; Voraussetzungen für eine erneute öffentliche Auslegung des Planentwurfs; Gerichtliche Kontrolle der Einhaltung des Abwägungsgebots; "Öffentliche und private Belange" und Umfang des Abwägungsgebots

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ESVGH 17, 101
  • DVBl 1967, 385
  • DÖV 1967, 280
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BVerwG, 12.12.1969 - IV C 105.66

    Rechtsnatur der Genehmigung eines Bebauungsplans; Rechtsfolgen der

    Ob das, wie der Verwaltungsgerichtshof Mannheim meint, schon verfassungsrechtliche Gründe nahelegen (vgl. den Beschluß vom 22. Juli 1966 - I 131/65 - in BRS 17, 16 [19] = ESVGH 17, 101 [104]), mag dahinstehen.
  • BVerwG, 23.08.1996 - 4 C 13.94

    Bauplanungsrecht - Drittschützende Festsetzungen übergeleiteter städtebaulicher

    Jeder Grundeigentümer muß sich - indem er gegenüber dem anderen als Nachbar erscheint - davor schützen können, daß er über die normierte Beschränkung seiner Baufreiheit hinaus nochmals durch eine nicht zulässige Nutzung eines anderen Grundeigentümers zusätzlich belastet wird (vgl. für die Zeit vor Inkrafttreten des Bundesbaugesetzes VGH Baden-Württemberg, DVBl 1967, 385; ESVGH 12, 11; OVG Berlin, BRS 2, 198; OVG Bremen, DVBl 1961, 250; Hess. VGH, BRS 12, 191).
  • StGH Hessen, 15.07.1970 - P.St. 548

    Grundrechtsklage; Grundrechtsfähigkeit; Gesetzlicher Richter; Antragsbefugnis;

    58, 380; ESVGH 17, 101 = DVBl. 1967, 385 = DÖV 1967, 280; ESVGH 18, 19; 18, 38 = GewArch.
  • BVerwG, 23.08.1996 - 4 C 24.94

    Nachbarschützende Wirkung der Festsetzungen eines gem. § 173 Abs. 3

    Jeder Grundeigentümer muß sich - indem er gegenüber dem anderen als Nachbar erscheint - davor schützen können, daß er über die normierte Beschränkung seiner Baufreiheit hinaus nochmals durch eine nicht zulässige Nutzung eines anderen Grundeigentümers zusätzlich belastet wird (vgl. für die Zeit vor Inkrafttreten des Bundesbaugesetzes VGH Baden-Württemberg, DVBl 1967, 385 [VGH Baden-Württemberg 22.07.1966 - I - 131/65]; ESVGH 12, 11; OVG Berlin, BRS 2, 198; OVG Bremen, DVBl 1961, 250 [OVG Bremen 14.02.1961 - II A 86/60]; Hess. VGH, BRS 12, 191).
  • OVG Saarland, 28.10.1977 - II N 3/77

    Begriff des Nachteils bei der Normenkontrollklage; Mittelbare Auswirkungen

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OVG Rheinland-Pfalz, 26.11.2014 - 8 A 10674/14

    Keine Dachterrasse auf sog. Gartenhofhäusern

    Mit dem Ausschluss der Einsehbarkeit von fremder Seite, insbesondere also von Seiten des Nachbarn, sollte nicht bloß ein baugestalterischer Zweck verfolgt, sondern gerade auch nachbarschützenden Interessen gedient werden (vgl. Fickert/Fieseler, BauNVO, 3. Aufl. 1971, § 17, Rn. 194; auch: VGH BW, Beschluss vom 22. Juli 1966 - I 131/65 -, ESVGH 17, 101 [107] - schutzwürdiges privates Interesse an der Vermeidung von Einsehbarkeit durch eine heranrückende Bebauung -).
  • VG Berlin, 14.12.1976 - XIII A 419.76

    Untersagung der Erteilung einer Rodungsgenehmigung; Standortfestlegung für ein

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OVG Saarland, 26.10.1979 - II N 1/79

    Nichtigkeit eines Bebauungsplanes wegen Nichtbeachtung des Entwicklungsgebotes

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OVG Saarland, 27.04.1979 - II N 12/77

    Überprüfung eines Bebauungsplans; Begriff des "Nachteils" im Sinne des § 47 Abs.

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VG Berlin, 05.04.1977 - XIII A 34.77

    Rechtswidrigkeit einer erteilten Baugenehmigung; Vorliegen der Voraussetzungen

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Baden-Württemberg, 09.11.1967 - III 796/66

    Anforderungen an einen Ratsbeschluss über Anregungen und Bedenken zu einem

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht