Rechtsprechung
   VGH Hessen, 17.12.1984 - 4 TG 2545/84   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1984,529
VGH Hessen, 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 (https://dejure.org/1984,529)
VGH Hessen, Entscheidung vom 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 (https://dejure.org/1984,529)
VGH Hessen, Entscheidung vom 17. Dezember 1984 - 4 TG 2545/84 (https://dejure.org/1984,529)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,529) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • ESVGH 35, 126
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (52)

  • VGH Hessen, 08.12.1989 - 4 TG 2896/89

    Aufenthaltsräume in anderen als Vollgeschossen; Rücksichtnahmegebot

    Dabei werden konzentrische Kreise gebildet, wobei nach den Besonderheiten des Einzelfalles Abweichungen geboten sein können, die das Ergebnis einer nicht schematischen, sondern wertenden Betrachtung sind (vgl. Hess. VGH, B. v. 17.12.1984 -- 4 TG 2545/84 -- BRS 42 Nr. 77 = ESVGH 35, 126 = HSGZ 85, 166; U. v. 04.09.1987 -- 4 UE 1048/85 -- HessVGRspr. 1988, 12).

    Gerade wegen des gemeinsamen Treppenhauses handelt es sich jedoch um ein einheitliches Gebäude, vor dem sich zur Straße hin kein weiteres Gebäude befindet, mit der Folge, daß es sich auch bei dem südöstlichen Gebäudeteil um keine Bebauung in zweiter Reihe handelt (vgl. zu einem entsprechenden Sachverhalt, Hess. VGH, B. v. 17.12.1984 -- 4 TG 2545/84 --).

    (Grundlegend Beschluß des Senats vom 17.12.1984, a.a.O.).

    Insofern stellt sich der Fall hier anders dar, als in dem der Entscheidung des Senats vom 17.12.1984 (a.a.O.) zugrundeliegenden Sachverhalt, in dem der Senat eine bauleitplanerische Entscheidung für eine viergeschossige Bebauung eines Gebiets, dessen vorhandene Bebauung durch eine geringere Geschoßzahl geprägt war, für vertretbar angesehen hat.

  • VG Darmstadt, 27.11.2007 - 9 E 2454/05

    Untätigkeitsklage auf Zurückweisung des Drittwiderspruchs gegen einen

    Von dieser Bereichsbestimmung mit Hilfe einer geometrisch mehr oder weniger idealen Figur können aufgrund der Besonderheiten des Einzelfalles Abweichungen geboten sein, die das Ergebnis einer nicht schematischen, sondern wertenden Betrachtung sind (vgl. Hess. VGH, Beschl. v. 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 -, BRS 42 Nr. 77 [insoweit nicht abgedruckt]; Hess. VGH, Beschl. v. 25.03.1987 - 4 UE 40/87 -, BRS 47 Nr. 64).
  • VGH Hessen, 25.11.1999 - 4 UE 2222/92

    Nachbarklage gegen Baugenehmigung; Anspruch auf Einschreiten der

    Zur Konkretisierung der Interessenbewertung aus § 31 Abs. 2 BauGB greift der Verwaltungsgerichtshof mit gewissen Änderungen auf die von ihm zur Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts entwickelten Kriterien für eine Verletzung des Rücksichtnahmegebots im unbeplanten Innenbereich zurück (Beschluss vom 17.12.1984 -- 4 TG 2545/84 u.a. -- in BRS 42 Nr. 77; Beschluss vom 27.11.1990 -- 4 TG 2972/90 -- in HessVGRspr. 1991, S. 73).
  • VGH Hessen, 06.12.1985 - 4 TG 2119/85
    Die Bebauung eines rückwärtigen Bereichs eines Grundstücks oder eines Grundstücksteils im unbeplanten Innenbereich mit einem eingeschossigen Wohnhaus in einem reinen Wohngebiet, die sich zwar nach dem Maß dar tatsächlich vorgegebenen Nutzung bzw. des § 17 BauNVO im ableitbaren Rahmen hält, jedoch wegen der Gebäudestellung und der von ihr ausgehenden negativen Vorbildwirkung sich nicht in die in der näheren Umgebung vorhandene Bebauung nach § 34 Abs. 1 BBauG einfügt, verletzt eine nach § 34 BBauG partiell schätzenswerte Rechtsposition des Nachbarn nicht, wenn gleichwohl die gewachsene Gebietsstruktur nicht so krass einseitig verschlechtert wird, das es nicht möglich erschiene, eine Bebauung dieser Art durch Bebauungsplan vorzusehen: Eine solche Verschlechterung liegt dann im Einzelfall nicht vor, wenn die von einem Wohnhaus ausgehenden Immissionen sich im Rahmen des in diesem Gebiet Vorfindlichen halten und wenn ausreichend Freiflächen verbleiben., die sicherstellen, daß die vorhandene Wohnqualität nicht krass verschlechtert wird (in Fortführung des Beschlusses des Senats vom 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 - BRS 42 Nr. 77).

    Dabei ist zu beachten, daß diese Kreise je nach Merkmal (Art und Maß der baulichen Nutzung, Geschoßzahl oder anderes) unterschiedlich grob sein können (BVerwG, Urteil vom 19.9.1969 - IV C 18.67- DVBl. 70, 62; Hess.VGH, Beschluß vom 17.12.1984 - Az. 4 TG 2545/84 - BRS 42 Nr. 77).

    Zwar ist § 34 BBauG, der hier objektiv verletzt ist, bereichsweise oder partiell einer Deutung im Sinne des Nachbarschutzes zugänglich (Beschluß des Senats vom 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 - BRS 42 Nr. 77).

  • VGH Hessen, 12.07.2004 - 9 N 69/03

    Bebauungsplan - Rechtsschutzinteresse wegen Festsetzung nicht bebaubarer Flächen;

    Von dieser Bereichsbestimmung mit Hilfe einer geometrisch mehr oder weniger idealen Figur können auf Grund der Besonderheiten des Einzelfalles Abweichungen geboten sein, die das Ergebnis einer nicht schematischen, sondern wertenden Betrachtung sind (vgl. Hess. VGH, Urteil vom 25. August 2000 - 9 UE 2170/96 - und Beschluss vom 17. Dezember 1984 - 4 TG 2545/84 -).
  • VGH Hessen, 16.12.1991 - 4 TH 1814/91

    Nachbarantrag auf Aussetzung der Vollziehung einer Baugenehmigung; Gegenantrag

    Dazu ist von der Umgebung des im Mittelpunkt liegenden Baugrundstücks auszugehen und werden konzentrische Kreise gebildet, wobei nach den Besonderheiten des Einzelfalles Abweichungen geboten sein können, die das Ergebnis einer nicht schematischen, sondern wertenden Betrachtung sind (vgl. Hess. VGH, Beschl. v. 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 -, BRS 42 Nr. 77 = ESVGH 35, 126 = HSGZ 1985, 166; Urt. v. 04.09.1987 - 4 UE 1048/85 - HessVGRspr. 1988, 12; Urt. v. 27.05.1988 - 4 UE 1359/85 -).
  • VGH Hessen, 11.05.1988 - 4 TG 3492/87

    Bauvorhaben im unbeplanten Innenbereich: Beurteilung der Zulässigkeit; Gebot der

    Der Senat hat bereits in seinen Beschlüssen vom 17.12.1984 (- 4 TG 2545/84 - und - 4 TG Z664/84 -) zu § 34 Abs. 1 BBauG entschieden, daß die nähere Umgebung im Idealfall durch konzentrische Kreise bestimmt werde, deren Radien mit den Auswirkungen der fraglichen baulichen Anlage auf seine Umgebung wachsen.

    Zur näheren Bestimmung des Umfangs der nötigen Rücksichtnahme greift der Senat in ständiger Rechtsprechung auf den Rechtsgedanken des § 15 Abs. 1 BauNVO zurück (vgl. die Beschlüsse vom 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 und - 4 TG 2664/84 - Beschluß vom 17.02.1986 - 4 TG 2004/85 -).

  • VG Gießen, 18.06.2002 - 1 G 1689/02

    Mobilfunksendeanlage; Kirchturm; Genehmigungsfreiheit; Nutzungsänderung

    Dazu ist von der Umgebung des im Mittelpunkt liegenden Baugrundstücks auszugehen, und es werden im Idealfall konzentrische Kreise gebildet, wobei nach den Besonderheiten des Einzelfalles Abweichungen geboten sein können, die das Ergebnis einer nicht schematischen, sondern wertenden Betrachtung sind (vgl. Hess. VGH, Beschluss vom 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 -, BRS 42 Nr. 77 = ESVGH 35, 126; Urteil vom 04.09.1987 - 4 UE 1048/85 -, HessVGRspr. 1988, 12; Beschluss vom 24.03.1994 - 3 TH 156/94 -).
  • VGH Hessen, 22.01.1996 - 4 TG 1675/95

    Nachbarliches Abwehrrecht gegen die Errichtung einer Wohnanlage mit ärztlichem

    Von dieser Bereichsbestimmung mit Hilfe einer geometrisch mehr oder weniger idealen Figur können aufgrund der Besonderheiten des Einzelfalles Abweichungen geboten sein, die das Ergebnis nicht einer schematischen, sondern einer wertenden Betrachtung sind (Hess. VGH, Beschluß vom 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 -, BRS 42 Nr. 177 = ESVGH 35 Nr. 54 = HSGZ 1985, 166).

    Eine von dem Antragsteller behauptete Struktur etwa dergestalt, daß die rückwärtigen Hausgärten einer Mehrzahl von Grundstücken sich zu einer größeren Gesamtfläche ergänzen, die allen Anwohnern den Vorteil einer wohltuend beruhigten Grün- und Erholungszone bietet (Hess. VGH, Beschluß vom 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 -, a.a.O., Beschluß vom 31.01.1991 - 4 TG 2049/90 -), ist vorliegend jedoch nicht erkennbar.

  • VGH Hessen, 16.04.1992 - 4 TH 214/92

    Teilbaustopp im Rahmen eines baurechtlichen Nachbarstreits

    Dabei werden konzentrische Kreise gebildet, wobei nach den Besonderheiten des Einzelfalles Abweichungen geboten sein können, die das Ergebnis einer nicht schematischen, sondern wertenden Betrachtung sind (vgl. Hess. VGH, B. v. 17.12.1984 - 4 TG 2545/84 -, BRS 12 Nr. 77 = ESVGH 35, 126 = HSGZ 1985, 166; U. v. 04.09.1987 - 4 UE 1048/85 - HessVGRspr. 1988, 12).

    (Grundlegender Beschluß des Senats vom 17.12.1984, a.a.O.).

  • VGH Hessen, 27.05.1988 - 4 UE 1359/85

    Zum Vorverfahren bei Nachtragsbaugenehmigung; Nachbarklage auf Erlaß einer

  • VGH Hessen, 25.07.1991 - 4 TH 1032/91

    Bauvorhaben - Nachbarschutz - Stellplatzanlage - faktisches allgemeines

  • VGH Hessen, 16.06.1988 - 4 TG 1830/88

    Anbau an Grenzgebäude: Nachbarschutz

  • VGH Hessen, 17.02.1986 - 4 TG 2004/85
  • VG Darmstadt, 27.11.2007 - 9 E 735/07

    Erteilung einer Baugenehmigung für ein großflächiges Einzelhandelsvorhaben -

  • VGH Hessen, 13.07.1999 - 4 TG 1322/99

    Nachbarklage gegen Baugenehmigung wegen Überschreitung der Geschossflächenzahl

  • VGH Hessen, 11.11.1986 - 4 TG 2267/86

    Fitness-Studio im allgemeinen Wohngebiet - Rücksichtnahmegebot

  • VGH Hessen, 11.12.1995 - 4 TG 1337/95

    Vorläufiger Rechtsschutz eines Dritten gegen eine Teilbaugenehmigung -

  • VGH Hessen, 04.09.1987 - 4 UE 1048/85

    Einfügen der Bebauung im rückwärtigen Bereich eines Grundstücks

  • VG Darmstadt, 12.07.2005 - 2 G 1000/05

    Widerspruch gegen die für eine Dritte Person erlassene Baugenehmigung zum Bau

  • VG Darmstadt, 26.06.2012 - 7 K 1187/11

    Swinger-Club im Mischgebiet zulässig?

  • VGH Hessen, 28.05.2003 - 9 UZ 768/02

    Absetzungsfrist, Baugenehmigung, Bauweise, Maß der baulichen Nutzung,

  • VGH Hessen, 18.09.1989 - 4 TG 2261/89

    Befreiung von einer Baugrenze - Anwendung der Kriterien für eine Verletzung des

  • VG Augsburg, 18.03.2010 - Au 5 K 08.1750

    Fortsetzungsfeststellungsklage; Einfügen; bodenrechtliche Spannungen;

  • VGH Hessen, 04.07.1991 - 4 UE 1422/87

    Nutzungsverbot für freiberufliche Büronutzung von vier Wohnungen

  • VGH Hessen, 09.03.1990 - 4 TG 1478/89

    Zum Nachbarschutz bei Errichtung einer Tennisanlage in einer öffentlichen

  • VGH Hessen, 13.09.1995 - 4 TG 2358/95

    Nachbarschutz gemäß VwGO § 80a gegen überdimensionalen, einseitigen Anbau an ein

  • VGH Hessen, 23.11.1994 - 4 TH 2291/94

    Anhebung des Maßes der zulässigen baulichen Nutzbarkeit - Einführung von

  • VG Gießen, 20.09.1994 - 1 G 883/94

    Baugenehmigung - zur Anordnung des Sofortvollzugs; fehlende Klagebefugnis von

  • VGH Hessen, 14.11.1989 - 4 TG 2987/89

    Baurechtlicher Nachbarstreit - einstweilige Anordnung

  • VGH Hessen, 25.09.1987 - 4 UE 40/87

    Ermittlung der maßgeblichen "näheren Umgebung" im Sinne von § 34 BauGB -

  • VGH Hessen, 27.02.1987 - 4 OE 56/83

    Nachbarklage gegen Baugenehmigung zur Errichtung eines Schafstalls

  • VG Darmstadt, 05.10.2010 - 9 K 1230/09

    Ersatzzustellung eines Bescheides an eine BGB-Gesellschaft -

  • VG Gießen, 21.11.2005 - 1 E 3059/05

    Unzulässigkeit einer Werbetafel im faktischen Dorfgebiet aus Gründen des

  • VGH Hessen, 10.11.1994 - 4 UE 259/90

    Zur Zulässigkeit einer Plakatanschlagtafel - hier: zur Werbung an der Stätte der

  • VGH Hessen, 12.09.1994 - 4 TH 1802/94

    Nachbarrechtliches Abwehrrecht gegen eine Grenzgarage - Ausnahmegenehmigung für

  • VGH Hessen, 27.11.1990 - 4 TG 2972/90

    Zum Einzelfall einer Baunachbarklage wegen Verstoßes gegen Grenzabstände

  • VG Darmstadt, 02.08.2013 - 7 L 765/13

    Vorläufiges Rechtsschutzverfahren gegen ein in unmittelbarer Nachbarschaft

  • VG Gießen, 07.12.1998 - 1 G 2001/98

    Zulässigkeit eines - großflächigen - Einzelhandelsbetriebes im Mischgebiet

  • VGH Hessen, 30.06.1988 - 4 TG 688/88

    Nachbarstreit: einstweilige Anordnung, Nachtragsbaugenehmigung

  • VGH Hessen, 19.06.1985 - 3 TG 444/85

    Bindungswirkung der Teilbaugenehmigung

  • VG Augsburg, 18.05.2009 - Au 5 K 08.1434

    Verpflichtungsklage (begründet); Einfügen in die nähere Umgebung; Dachform;

  • VG Gießen, 22.10.2004 - 1 G 3247/04

    In dem Verwaltungsstreitverfahren 1. 2. 3. 4. Antragsteller, Proz.-Bev.: gegen

  • VGH Hessen, 23.09.1988 - 4 TH 1637/88

    Vorläufiger Rechtsschutz bei Einschränkung einer Baugenehmigung

  • VGH Hessen, 14.03.1986 - 4 TG 19/86

    Umbau eines landwirtschaftlichen Gebäudes in eine Gaststätte

  • VG Augsburg, 15.04.2010 - Au 5 K 09.500

    Spielhalle; Kerngebiet; Mischgebiet; maßgeblicher Gebietsteil nicht überwiegend

  • VG Augsburg, 23.07.2009 - Au 5 K 07.683

    Unbeplanter Innenbereich; Einfügen

  • VG Augsburg, 18.05.2009 - Au 5 K 08.1435

    Verpflichtungsklage (begründet); Einfügen in die nähere Umgebung; Dachform;

  • VG Darmstadt, 16.07.1998 - 2 E 1527/96

    Gestaltungssatzung für Werbeanlagen

  • VGH Hessen, 12.09.1994 - TH 1802/94

    HBO § 8 Abs. 12

  • VG Augsburg, 15.10.2008 - Au 5 K 07.1411

    Hinterlandbebauung; rückwärtige Freifläche; Einfügen; überbaubare

  • VG Gießen, 07.04.2008 - 1 K 148/08

    Verlängerung eines Vorbescheides

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht