Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 21.05.2008 - C-127/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2008,11519
Generalanwalt beim EuGH, 21.05.2008 - C-127/07 (https://dejure.org/2008,11519)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 21.05.2008 - C-127/07 (https://dejure.org/2008,11519)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 21. Mai 2008 - C-127/07 (https://dejure.org/2008,11519)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2008,11519) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Europäischer Gerichtshof

    Arcelor Atlantique und Lorraine u.a.

    Integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung - System für den Handel mit Emissionszertifikaten für Treibhausgase - Unterschiedliche Behandlung der Anlagen des Stahlsektors und der Aluminium- und Kunststoffindustrien bei der Emission von Treibhausgasen

  • EU-Kommission

    Arcelor Atlantique und Lorraine u.a.

    Integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung - System für den Handel mit Emissionszertifikaten für Treibhausgase - Unterschiedliche Behandlung der Anlagen des Stahlsektors und der Aluminium- und Kunststoffindustrien bei der Emission von Treibhausgasen

  • EU-Kommission

    Arcelor Atlantique und Lorraine u.a.

    Integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung - System für den Handel mit Emissionszertifikaten für Treibhausgase - Unterschiedliche Behandlung der Anlagen des Stahlsektors und der Aluminium- und Kunststoffindustrien bei der Emission von ...

Kurzfassungen/Presse

  • 123recht.net (Pressemeldung, 21.5.2008)

    Gutachter bestätigt Emissionshandel für Stahlindustrie // Gleichheitsgrundsatz sei nicht verletzt

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • Generalanwalt beim EuGH, 08.09.2016 - C-390/15

    Nach Ansicht von Generalanwältin Kokott ist der Ausschluss elektronisch

    46 - Vgl. ebenso bereits die Schlussanträge des Generalanwalts Poiares Maduro in der Rechtssache Arcelor Atlantique et Lorraine u. a. (C-127/07, EU:C:2008:292, Nr. 32).
  • Generalanwalt beim EuGH, 11.09.2008 - C-317/07

    Lahti Energia - Richtlinie 2000/76 - Abfallverbrennung - Abfallbegriff - Begriffe

    Siehe auch die Schlussanträge von Generalanwalt Poiares Maduro vom 3. April 2008, Huber (C-524/06, Slg. 2008, I-0000, Nr. 29), und vom 21. Mai 2008, Arcelor (C-127/07, Slg. 2008, I-0000, Nrn. 30 ff.).
  • Generalanwalt beim EuGH, 10.04.2014 - C-21/13

    Simon, Evers & Co - Handelspolitik - Verordnung (EG) Nr. 384/96 -

    Diese Begrenzung der Gültigkeitskontrolle erklärt sich nicht nur aus den Zielen des durch Art. 267 AEUV errichteten Systems der Zusammenarbeit zwischen dem Gerichtshof und den nationalen Gerichten, sondern auch, wie Generalanwalt Poiares Maduro in Nr. 23 seiner Schlussanträge in der Rechtssache Arcelor Atlantique et Lorraine u. a. (C-127/07, EU:C:2008:292) ausgeführt hat, aus der Achtung vor der Aufgabe, die das nationale Gericht als zur Prüfung der Rechtmäßigkeit von Unionsakten befugtes Unionsgericht ausübt, da nur die Feststellung der Ungültigkeit dem Gerichtshof vorbehalten ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht