Rechtsprechung
   Generalanwalt beim EuGH, 11.04.2019 - C-619/18   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2019,8769
Generalanwalt beim EuGH, 11.04.2019 - C-619/18 (https://dejure.org/2019,8769)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 11.04.2019 - C-619/18 (https://dejure.org/2019,8769)
Generalanwalt beim EuGH, Entscheidung vom 11. April 2019 - C-619/18 (https://dejure.org/2019,8769)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,8769) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    Kommission/ Polen (Indépendance de la Cour suprême)

    Vertragsverletzung eines Mitgliedstaats - Art. 258 AEUV - Art. 7 EUV - Rechtsstaatlichkeit - Art. 19 Abs. 1 EUV - Grundsatz des effektiven gerichtlichen Rechtsschutzes - Grundsätze der Unabhängigkeit und der Unabsetzbarkeit der Richter - Charta der Grundrechte der Europäischen Union - Art. 47 und 51 - Nationale Maßnahmen zur Herabsetzung des Ruhestandsalters der amtierenden Richter des Obersten Gerichts - Fehlen einer Übergangsfrist - Nationale Maßnahmen zur Ermächtigung des Präsidenten der Republik, die aktive Amtszeit der Richter des Obersten Gerichts nach seinem Ermessen zu verlängern

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Vertragsverletzung eines Mitgliedstaats - Art. 258 AEUV - Art. 7 EUV - Rechtsstaatlichkeit - Art. 19 Abs. 1 EUV - Grundsatz des effektiven gerichtlichen Rechtsschutzes - Grundsätze der Unabhängigkeit und der Unabsetzbarkeit der Richter - Charta der Grundrechte der Europäischen Union - Art. 47 und 51 - Nationale Maßnahmen zur Herabsetzung des Ruhestandsalters der amtierenden Richter des Obersten Gerichts - Fehlen einer Übergangsfrist - Nationale Maßnahmen zur Ermächtigung des Präsidenten der Republik, die aktive Amtszeit der Richter des Obersten Gerichts nach seinem Ermessen zu verlängern

Kurzfassungen/Presse (3)

  • zeit.de (Pressemeldung, 11.04.2019)

    Zwangspensionierungen: Polnische Justizreform verstößt gegen EU-Recht

  • lto.de (Kurzinformation)

    Polnisches Justizgesetz: Richterliche Unabhängigkeit beeinträchtigt

  • juris.de (Pressemitteilung)

    EuGH-Generalanwalt zur Senkung des Ruhestandsalters der Richter in Polen

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • Generalanwalt beim EuGH, 20.06.2019 - C-192/18

    Kommission/ Polen (Indépendance des juridictions de droit commun) -

    Vgl. auch Beschluss des Präsidenten des Gerichtshofs vom 15. November 2018, Kommission/Polen (C-619/18, EU:C:2018:910)" und meine Schlussanträge in jener Rechtssache (EU:C:2019:325) (das Urteil steht noch aus).

    7 EU:C:2019:325.

    Vgl. Nrn. 5 bis 7 meiner Schlussanträge in der Rechtssache C-619/18 (EU:C:2019:325).

    29 EU:C:2019:325.

    36 EU:C:2019:325.

    62 Ebd., Rn. 40. Vgl. ähnlich Nr. 63 meiner Schlussanträge in der Rechtssache Kommission/Polen (Unabhängigkeit des Obersten Gerichts) (C-619/18, EU:C:2019:325).

    81 EU:C:2019:325.

  • Generalanwalt beim EuGH, 27.06.2019 - C-585/18

    Generalanwalt Tanchev kommt zu dem Ergebnis, dass die neu geschaffene

    Par souci de clarté, je note que les recours formés devant la Cour, jusqu'à ce jour, concernant la réforme du système judiciaire polonais ont porté sur les éléments suivants : i) l'abaissement de l'âge de départ à la retraite des juges de la Cour suprême et l'octroi, au président de la République, du pouvoir de prolonger le mandat actif des juges de la Cour suprême [voir arrêt du 24 juin 2019, Commission/Pologne (Indépendance de la Cour suprême) (C-619/18, EU:C:2019:531) et conclusions de l'avocat général Tanchev dans cette affaire, EU:C:2019:325] ; ii) une discrimination alléguée, fondée sur le sexe, en raison d'un abaissement de l'âge de départ à la retraite des juges des juridictions de droit commun, des juges de la Cour suprême et des procureurs, cet âge étant différent pour les femmes et pour les hommes, allant de pair avec l'octroi, au ministre de la Justice, du pouvoir de prolonger le mandat actif des juges des juridictions de droit commun (voir conclusions de l'avocat général Tanchev dans l'affaire Commission/Pologne, C-192/18, EU:C:2019:529) ; et iii) le régime disciplinaire relatif aux juges (voir conclusions de l'avocat général Tanchev dans l'affaire Miasto ?owicz e.a., C-558/18 et C-563/18, qui seront présentées le 24 septembre 2019).

    65 Voir conclusions de l'avocat général Tanchev dans l'affaire Commission/Pologne (Indépendance de la Cour suprême) (C-619/18, EU:C:2019:325, point 72).

    77 EU:C:2019:325, point 71, EU:C:2019:529, point 111, citant l'arrêt de la Cour EDH du 25 septembre 2018, Denisov c. Ukraine, CE:ECHR:2018:0925JUD007663911, points 60 à 64 et l'arrêt de la Cour EDH du 6 novembre 2018, Nunes De Carvalho c. Portugal, CE:ECHR:2018:1106JUD005539113, points 144 à 150. Voir aussi : principes de Bangalore sur la déontologie judiciaire, 2002, notamment points 1.3, 1.6 et 3.2.

    Voir aussi conclusions de l'avocat général Tanchev dans l'affaire Commission/Pologne (Indépendance de la Cour suprême) (C-619/18, EU:C:2019:325, point 63, note de bas de page 41).

    99 EU:C:2019:325.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht