Rechtsprechung
   EuG, 08.05.2012 - T-416/10   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,9935
EuG, 08.05.2012 - T-416/10 (https://dejure.org/2012,9935)
EuG, Entscheidung vom 08.05.2012 - T-416/10 (https://dejure.org/2012,9935)
EuG, Entscheidung vom 08. Mai 2012 - T-416/10 (https://dejure.org/2012,9935)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,9935) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Europäischer Gerichtshof

    'Yoshida Metal Industry / OHMI - Pi-Design u.a. (Représentation d''une surface avec des pois noirs)'

  • EU-Kommission

    Yoshida Metal Industry Co. Ltd gegen Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (Marken, Muster und Mode

    Gemeinschaftsmarke - Nichtigkeitsverfahren - Gemeinschaftsbildmarke, die eine Oberfläche mit schwarzen Punkten darstellt - Form der Ware, die zur Erreichung einer technischen Wirkung erforderlich ist - Art. 7 Abs. 1 Buchst. e Ziff. ii der Verordnung [EG] Nr. 207/2009.

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage, eingereicht am 15. September 2010 - Yoshida Metal Industry/HABM - Pi-Design u. a. (Mit schwarzen Scheiben bedeckte Fläche)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Gemeinschaftsmarke - Klage der Inhaberin einer Bildmarke mit der Darstellung einer mit schwarzen Scheiben bedeckten Fläche für Waren der Klassen 8 und 21 auf Aufhebung der Entscheidung R 1237/20081 der Ersten Beschwerdekammer des Harmonisierungsamts für den Binnenmarkt (HABM) vom 20. Mai 2010, mit der die Entscheidung der Nichtigkeitsabteilung aufgehoben wurde, die den Antrag von Pi-Design, Bodum France und Bodum Logistics auf Erklärung der Nichtigkeit dieser Marke zurückgewiesen hatte

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Klage

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • EuGH, 11.05.2017 - C-421/15

    Yoshida Metal Industry / EUIPO

    Mit ihrem Rechtsmittel begehrt die Yoshida Metal Industry Co. Ltd (im Folgenden: Yoshida) die Aufhebung des Urteils des Gerichts der Europäischen Union vom 21. Mai 2015, Yoshida Metal Industry/HABM (T-331/10 RENV und T-416/10 RENV, nicht veröffentlicht, im Folgenden: angefochtenes Urteil, EU:T:2015:302), mit dem das Gericht ihre Klagen auf Aufhebung der Entscheidungen der Ersten Beschwerdekammer des Amtes der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) vom 20. Mai 2010 (Sachen R 1235/2008-1 und R 1237/2008-1, im Folgenden: streitige Entscheidungen) zu Nichtigkeitsverfahren, die von der Pi-Design AG, der Bodum France SAS und der Bodum Logistics A/S (im Folgenden zusammen: Pi-Design u. a.) bezüglich zweier von Yoshida eingetragener Unionsmarken eingeleitet wurden, abgewiesen hat.

    Mit seinen Urteilen vom 8. Mai 2012, Yoshida Metal Industry/HABM - Pi-Design u. a. (Darstellung einer dreieckigen Oberfläche mit schwarzen Punkten, T-331/10, nicht veröffentlicht, EU:T:2012:220) und Yoshida Metal Industry/HABM - Pi-Design u. a. (Darstellung einer Oberfläche mit schwarzen Punkten, T-416/10, nicht veröffentlicht, EU:T:2012:222) (im Folgenden: Urteile vom 8. Mai 2012), gab das Gericht dem zweiten Teil des von Yoshida geltend gemachten Klagegrundes statt und hob die streitigen Entscheidungen auf.

  • Generalanwalt beim EuGH, 25.05.2016 - C-30/15

    Nach Ansicht von Generalanwalt Szpunar ist die Unionsmarke, die die Form des

    39 - Vgl. hierzu Urteil vom 6. März 2014, Pi-Design u. a./Yoshida Metal Industry (C-337/12 P bis C-340/12 P, EU:C:2014:129, Rn. 52 bis 54, 61), in Bezug auf das Urteil Yoshida Metal Industry/HABM - Pi-Design u. a. (Darstellung einer Oberfläche mit schwarzen Punkten) (T-416/10, EU:T:2012:222, Rn. 30 und 31).
  • Generalanwalt beim EuGH, 08.12.2016 - C-421/15

    Yoshida Metal Industry / EUIPO

    2 - T-331/10 RENV und T-416/10 RENV, nicht veröffentlicht, im Folgenden: angefochtenes Urteil, EU:T:2015:302.

    8 - T-416/10, nicht veröffentlicht, EU:T:2012:222.

  • EuG, 21.05.2015 - T-331/10

    Yoshida Metal Industry / OHMI - Pi-Design u.a. (Représentation d'une surface

    Le Tribunal a d'abord rejeté, aux points 22 à 28 de ses arrêts du 8 mai 2012, Yoshida Metal Industry/OHMI - Pi-Design e.a. (Représentation d'une surface triangulaire avec des pois noirs) (T-331/10, EU:T:2012:220) et Yoshida Metal Industry/OHMI - Pi-Design e.a. (Représentation d'une surface avec des pois noirs) (T-416/10, EU:T:2012:222) (ci-après les «arrêts du 8 mai 2012»), la première branche du moyen unique invoqué par la requérante, en jugeant, aux points 27 des arrêts du 8 mai 2012, que, « [e]u égard au libellé de l'article 7, paragraphe 1, sous e), ii), du règlement n° 207/2009 et à l'objectif d'intérêt général qu'il poursuit, il y a[vait] lieu de conclure qu'il s'appliqu[uait] à tout signe, bi- ou tridimensionnel, dès lors que toutes les caractéristiques essentielles du signe répond[ai]ent à une fonction technique ».

    Les affaires T-331/10 RENV et T-416/10 RENV ont été jointes aux fins de la procédure orale et de l'arrêt, par ordonnance du président de la septième chambre du Tribunal du 11 décembre 2014.

  • EuG, 31.01.2018 - T-44/16

    Novartis / EUIPO - SK Chemicals (Représentation d'un timbre transdermique)

    Il ne fait aucune distinction entre des formes tridimensionnelles, des formes bidimensionnelles ou encore des représentations bidimensionnelles d'une forme tridimensionnelle [arrêts du 6 mars 2014, Pi-Design e.a./Yoshida Metal Industry, C-337/12 P à C-340/12 P, non publié, EU:C:2014:129, points 51 à 55, et du 8 mai 2012, Yoshida Metal Industry/OHMI - Pi-Design e.a. (Représentation d'une surface avec des pois noirs), T-416/10, non publié, EU:T:2012:222, point 24].

    À cet égard, force est de constater que c'est à juste titre que l'EUIPO indique que la configuration circulaire des bosses ne fait que suivre la forme ronde et fonctionnelle du timbre et, partant, ne peut représenter un élément non fonctionnel majeur (voir, en ce sens, arrêts du 14 septembre 2010, Lego Juris/OHMI, C-48/09 P, EU:C:2010:516, point 52, et du 21 mai 2015, Yoshida Metal Industry/OHMI, T-331/10 RENV et T-416/10 RENV, non publié, EU:T:2015:302, points 63 et 64).

  • Generalanwalt beim EuGH, 14.05.2014 - C-205/13

    Nach Ansicht des Generalanwalts Maciej Szpunar schließt das Unionsrecht die

    7 - Urteile Philips (EU:C:2002:377) und Lego Juris/HABM (C-48/09 P, EU:C:2010:516) sowie Urteile des Gerichts Yoshida Metal Industry/HABM - Pi-Design u. a. (Darstellung einer dreieckigen Oberfläche mit schwarzen Punkten, T-331/10, EU:T:2012:220), Yoshida Metal Industry/HABM - Pi-Design u. a. (Darstellung einer Oberfläche mit schwarzen Punkten, T-416/10, EU:T:2012:222), Reddig/HABM - Morleys (Messergriff, T-164/11, EU:T:2012:443).
  • EuG, 27.06.2017 - T-580/15

    Flamagas / EUIPO - MatMind (CLIPPER)

    En effet, la fonctionnalité d'une forme particulière n'est pas altérée par la disponibilité de formes alternatives remplissant la même fonction (voir, en ce sens, arrêt du 21 mai 2015, Yoshida Metal Industry/OHMI, T-331/10 RENV et T-416/10 RENV, non publié, EU:T:2015:302, point 62), de sorte que l'argument est inopérant.
  • EuG, 28.06.2016 - T-656/14

    Peri / EUIPO (Forme d'un verrou de coffrage) - Unionsmarke - Anmeldung einer

    Unter diesen Umständen würde die Eintragung des streitigen Zeichens die Möglichkeit der Wettbewerber, alternative Formen von Produkten in den Verkehr zu bringen, die die gleiche technische Lösung nutzen, ungebührlich einschränken (vgl. entsprechend Urteil des Gerichts vom 21. Mai 2015, Yoshida Metal Industry, T-331/10 RENV und T-416/10 RENV, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:302, Rn. 65).
  • EuG, 05.04.2017 - T-621/15

    Tractel Greifzug / EUIPO - Shenxi Machinery (Forme d'un treuil à commande

    Unter diesen Umständen würden durch die Eintragung des angegriffenen Zeichens die Möglichkeiten für die betroffenen Wettbewerber ungerechtfertigt eingeschränkt, alternative Warenformen auf den Markt zu bringen, die dieselbe technische Lösung verkörpern wie die in den gerippten Gehäusen - die den wichtigsten Bestandteil der angegriffenen dreidimensionalen Marke darstellen - der von der Klägerin vertriebenen Seilwinde verkörperte technische Lösung (vgl. entsprechend Urteil vom 21. Mai 2015, Yoshida Metal Industry, T-331/10 RENV und T-416/10 RENV, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:302, Rn. 65).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht