Rechtsprechung
   EuG, 29.10.2015 - T-517/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,30184
EuG, 29.10.2015 - T-517/13 (https://dejure.org/2015,30184)
EuG, Entscheidung vom 29.10.2015 - T-517/13 (https://dejure.org/2015,30184)
EuG, Entscheidung vom 29. Januar 2015 - T-517/13 (https://dejure.org/2015,30184)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,30184) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

Sonstiges (2)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Éditions Quo Vadis / OHMI - Gómez Hernández ("QUO VADIS")

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Gemeinschaftsmarke - Klage der Inhaberin der nationalen Wortmarken "QUO VADIS" für Waren und Dienstleistungen der Klassen 9, 38 und 42 und Waren der Klasse 16 auf Aufhebung der Entscheidung R 1166/2012"4 der Vierten Beschwerdekammer des Harmonisierungsamts für den ...

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • EuG, 26.09.2018 - T-62/16

    Puma / EUIPO - Doosan Machine Tools (PUMA)

    Daher ist sie in Rn. 32 der angefochtenen Entscheidung zu Recht im Wesentlichen zu dem Schluss gekommen, dass die jeweiligen Verkehrskreise der mit den einzelnen einander gegenüberstehenden Marken gekennzeichneten Waren unterschiedlich sind (vgl. entsprechend Urteile vom 19. Mai 2015, Swatch/HABM - Panavision Europe [SWATCHBALL], T-71/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:293, Rn. 31, und vom 29. Oktober 2015, Éditions Quo Vadis/HABM - Gómez Hernández ["QUO VADIS"], T-517/13, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:816, Rn. 32).

    In der gleichen Weise habe das Gericht in den Urteilen vom 19. Mai 2015, SWATCHBALL (T-71/14, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:293), und vom 29. Oktober 2015, "QUO VADIS" (T-517/13, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:816), argumentiert.

    Auch in der Rechtssache, die zum Urteil vom 29. Oktober 2015, "QUO VADIS" (T-517/13, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:816), geführt hat, war die Bekanntheit der älteren Marke normal.

  • EuG, 09.09.2020 - T-144/19

    Kludi/ EUIPO - Adlon Brand (ADLON)

    Insoweit ist darauf hinzuweisen, dass nach der Rechtsprechung die in Art. 8 Abs. 5 der Verordnung 2017/1001 genannten Beeinträchtigungen, wenn sie auftreten, die Folge eines gewissen Grades der Ähnlichkeit zwischen der älteren und der angemeldeten Marke sind, aufgrund dessen die beteiligten Verkehrskreise einen Zusammenhang zwischen diesen beiden Marken sehen, d. h. sie gedanklich miteinander verknüpfen, ohne sie jedoch zu verwechseln (Beschluss vom 30. April 2009, Japan Tobacco/HABM, C-136/08 P, nicht veröffentlicht, EU:C:2009:282, Rn. 25, und Urteil vom 29. Oktober 2015, Éditions Quo Vadis/HABM - Gómez Hernández ["QUO VADIS"], T-517/13, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:816, Rn. 25).

    Das Vorliegen einer solchen Verknüpfung ist umfassend, unter Berücksichtigung aller relevanten Umstände des Einzelfalls zu beurteilen, zu denen der Grad der Ähnlichkeit der einander gegenüberstehenden Marken, die Art der von ihnen betroffenen Waren oder Dienstleistungen, einschließlich des Grades der Nähe oder der Unähnlichkeit dieser Waren oder Dienstleistungen, sowie das betroffene Publikum, das Ausmaß der Bekanntheit der älteren Marke, der Grad der ihr innewohnenden oder von ihr durch Benutzung erworbenen Unterscheidungskraft und das Bestehen einer Verwechslungsgefahr für das Publikum gehören (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 29. Oktober 2015, "QUO VADIS", T-517/13, nicht veröffentlicht, EU:T:2015:816, Rn. 26 und die dort angeführte Rechtsprechung; vgl. auch entsprechend Urteil vom 27. November 2008, 1ntel Corporation, C-252/07, EU:C:2008:655, Rn. 41 und 42).

  • EuG, 04.10.2017 - T-411/15

    Gappol Marzena Porczynska/ EUIPO - Gap (ITM) - Unionsmarke -

    À cet égard, il y a lieu de rappeler que, selon la jurisprudence, les atteintes visées à l'article 8, paragraphe 5, du règlement n° 207/2009, lorsqu'elles se produisent, sont la conséquence d'un certain degré de similitude entre la marque antérieure et la marque demandée, en raison duquel le public concerné effectue un rapprochement entre ces deux marques, c'est-à-dire établit un lien entre celles-ci, alors même qu'il ne les confond pas [ordonnance du 30 avril 2009, Japan Tobacco/OHMI, C-136/08 P, non publiée, EU:C:2009:282, point 25, et arrêt du 29 octobre 2015, Éditions Quo Vadis/OHMI - Gómez Hernández ("QUO VADIS"), T-517/13, non publié, EU:T:2015:816, point 25].

    L'existence d'un tel lien doit être appréciée globalement, en tenant compte de tous les facteurs pertinents du cas d'espèce, parmi lesquels le degré de similitude entre les marques en conflit, la nature des produits ou des services concernés par les marques en conflit, y compris le degré de proximité ou de dissemblance de ces produits ou services ainsi que le public concerné, l'intensité de la renommée de la marque antérieure, le degré de caractère distinctif, intrinsèque ou acquis par l'usage de la marque antérieure, et l'existence d'un risque de confusion dans l'esprit du public (voir arrêt du 29 octobre 2015, "QUO VADIS", T-517/13, non publié, EU:T:2015:816, point 26 et jurisprudence citée ; voir également, par analogie, arrêt du 27 novembre 2008, 1ntel Corporation, C-252/07, EU:C:2008:655, points 41 et 42).

  • EuG, 04.07.2017 - T-90/16

    Murphy/ EUIPO - Nike Innovate (Bracelet de montre électronique)

    De plus, en ce qui concerne l'arrêt national invoqué par le requérant, il convient de relever que la légalité des décisions des chambres de recours doit être appréciée uniquement sur le fondement du règlement n° 6/2002, tel qu'interprété par le juge de l'Union, et non pas sur la base d'une jurisprudence nationale, même fondée sur des dispositions analogues à celles de ce règlement [voir, par analogie, arrêt du 29 octobre 2015, Éditions Quo Vadis/OHMI - Gómez Hernández ("QUO VADIS"), T-517/13, non publié, EU:T:2015:816, point 46 et jurisprudence citée].
  • EuG, 19.05.2021 - T-510/19

    Puma/ EUIPO - Gemma Group (Représentation d'un félin bondissant)

    Ainsi, c'est à bon droit qu'elle a conclu, toujours à ce point, que les publics respectifs des produits visés par chacune des marques en conflit étaient différents [voir, par analogie, arrêts du 19 mai 2015, Swatch/OHMI - Panavision Europe (SWATCHBALL), T-71/14, non publié, EU:T:2015:293, point 31, et du 29 octobre 2015, Éditions Quo Vadis/OHMI - Gómez Hernández ("QUO VADIS"), T-517/13, non publié, EU:T:2015:816, point 32].
  • EuG, 28.04.2021 - T-644/19

    Linde Material Handling/ EUIPO - Verti Aseguradora (VertiLight)

    Cependant, la nature des produits ou des services concernés, y compris leur degré de proximité ou de dissemblance, est un des éléments permettant d'apprécier l'existence d'un lien entre les marques en conflit [voir, par analogie, arrêt du 27 novembre 2008, 1ntel Corporation, C-252/07, EU:C:2008:655, points 41 et 42, voir également, en ce sens, arrêt du 29 octobre 2015, Éditions Quo Vadis/OHMI - Gómez Hernández («QUO VADIS»), T-517/13, non publié, EU:T:2015:816, point 26 et jurisprudence citée].
  • EuG, 28.09.2016 - T-362/15

    Lacamanda Group / EUIPO - Woolley (HENLEY)

    Ces conditions étant cumulatives, l'absence de l'une d'entre elles suffit à rendre inapplicable ladite disposition [voir, en ce sens, arrêts du 22 mars 2007, Sigla/OHMI - Elleni Holding (VIPS), T-215/03, EU:T:2007:93, points 34 à 35, et du 29 octobre 2015, Éditions Quo Vadis/OHMI - Gómez Hernández ("QUO VADIS"), T-517/13, non publié, EU:T:2015:816, point 22].
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht