Rechtsprechung
   EuGH, 24.05.2012 - C-97/11   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,11546
EuGH, 24.05.2012 - C-97/11 (https://dejure.org/2012,11546)
EuGH, Entscheidung vom 24.05.2012 - C-97/11 (https://dejure.org/2012,11546)
EuGH, Entscheidung vom 24. Mai 2012 - C-97/11 (https://dejure.org/2012,11546)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,11546) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • lexetius.com

    Umwelt - Abfalldeponien - Richtlinie 1999/31/EG - Sonderabgabe für die Deponierung fester Abfälle - Abgabenpflicht des Betreibers einer Deponie - Betriebskosten einer Deponie - Richtlinie 2000/35/EG - Verzugszinsen - Pflichten des nationalen Gerichts

  • Europäischer Gerichtshof

    Amia

    Umwelt - Abfalldeponien - Richtlinie 1999/31/EG - Sonderabgabe für die Deponierung fester Abfälle - Abgabenpflicht des Betreibers einer Deponie - Betriebskosten einer Deponie - Richtlinie 2000/35/EG - Verzugszinsen - Pflichten des nationalen Gerichts

  • EU-Kommission

    Amia

    Umwelt - Abfalldeponien - Richtlinie 1999/31/EG - Sonderabgabe für die Deponierung fester Abfälle - Abgabenpflicht des Betreibers einer Deponie - Betriebskosten einer Deponie - Richtlinie 2000/35/EG - Verzugszinsen - Pflichten des nationalen Gerichts“

  • Wolters Kluwer

    Voraussetzungen für die Erhebung von Sonderabgaben für die Deponierung fester Abfälle; Festsetzung von Strafzinsen und Geldbußen bei verspäteter Zahlung unter Nichtbeachtung verspäteter Abgabenerstattung durch lokale Körperschaften

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Sonderabgabe für die Deponierung fester Abfälle; Festsetzung von Stafzinsen und Geldbuße bei verspäteter Zahlung unter Nichtbeachtung verspäteter Abgabenerstattung durch lokale Körperschaften; unmittelbare Wirkung unionsrechtlicher Kostenregelung; ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Sonstiges (3)

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Vorabentscheidungsersuchen der Commissione Tributaria Provinciale di Palermo (Italien), eingereicht am 28. Februar 2011 - AMIA SpA in liquidazione/Provincia Regionale di Palermo

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensmitteilung)

    Vorabentscheidungsersuchen

  • Europäischer Gerichtshof (Verfahrensdokumentation)

    Vorabentscheidungsersuchen - Commissione Tributaria Proviciale di Palermo - Auslegung des Art. 10 der Richtlinie 1999/31/EG des Rates vom 26. April 1999 über Abfalldeponien (ABl. L 182, S. 1), der Richtlinie 2000/35/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 29. ...

Papierfundstellen

  • NVwZ 2012, 1097
  • EurUP 2012, 210
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BAG, 20.09.2012 - 6 AZR 155/11

    Unterrichtung des Betriebsrats über Massenentlassungen

    (c) Die Annahme einer rechtlich zulässigen Verbindung des Interessenausgleichsverfahrens mit der Information des (Gesamt-)Betriebsrats nach § 17 Abs. 2 Satz 1 KSchG entspricht damit auch dem Erfordernis unionsrechtskonformer Auslegung (vgl. für die st. Rspr. des EuGH etwa 5. September 2012 - C-42/11 - [Lopes Da Silva Jorge] Rn. 53 ff.; 24. Mai 2012 - C-97/11 - [Amia] Rn. 27 ff., EurUP 2012, 210; 24. Januar 2012 - C-282/10 - [Dominguez] Rn. 23 ff., AP Richtlinie 2003/88/EG Nr. 7 = EzA EG-Vertrag 1999 Richtlinie 2003/88 Nr. 8) .
  • EuGH, 05.03.2019 - C-349/17

    Eesti Pagar

    Jede Bestimmung des Unionsrechts, die die Voraussetzungen erfüllt, um unmittelbare Wirkung zu entfalten, gilt für alle Träger öffentlicher Gewalt in den Mitgliedstaaten, d. h. nicht nur für die nationalen Gerichte, sondern auch für alle Träger der Verwaltung, einschließlich der dezentralen Stellen, und diese Behörden sind verpflichtet, sie anzuwenden (vgl. in diesem Sinne Urteil vom 24. Mai 2012, Amia, C-97/11, EU:C:2012:306, Rn. 38 und die dort angeführte Rechtsprechung).
  • Generalanwalt beim EuGH, 23.04.2015 - C-689/13

    PFE - Richtlinie 89/665/EWG - Öffentliche Aufträge - Klage auf Aufhebung einer

    18 - Vgl. Urteile Pfeiffer u. a. (C-397/01 bis C-403/01, EU:C:2004:584, Rn. 114), Kücükdeveci (C-555/07, EU:C:2010:21, Rn. 48), Dominguez (C-282/10, EU:C:2012:33, Rn. 24) sowie Amia (C-97/11, EU:C:2012:306, Rn. 28).

    19 - Vgl. u. a. Urteile Dominguez (C-282/10, EU:C:2012:33, Rn. 27) und Amia (C-97/11, EU:C:2012:306, Rn. 29).

    Auch wenn der Gerichtshof in ständiger Rechtsprechung der Ansicht ist, dass "sich die Frage, ob eine nationale Bestimmung wegen Unvereinbarkeit mit dem Unionsrecht unangewendet bleiben muss, nur stellt, wenn keine unionsrechtskonforme Auslegung dieser Bestimmung möglich ist" (Urteile Dominguez, C-282/10, EU:C:2012:33, Rn. 23, und Amia, C-97/11, EU:C:2012:306, Rn. 27, oder auch jüngst Urteil Spedition Welter, C-306/12, EU:C:2013:650, Rn. 28), wird die im Urteil Simmenthal (106/77, EU:C:1978:49, Rn. 21 und 24) bekräftigte Verpflichtung zur "Nichtanwendung" nicht in Frage gestellt.

    Vgl. insoweit Tenor des Urteils Amia (C-97/11, EU:C:2012:306) sowie Urteil A (C-112/13, EU:C:2014:2195, Rn. 36).

  • EuGH, 14.05.2020 - C-15/19

    Azienda Municipale Ambiente - Vorlage zur Vorabentscheidung - Umwelt - Abfälle -

    Der Gerichtshof hat klargestellt, dass sie den Mitgliedstaaten in Bezug auf die Finanzierung der Kosten der Deponien keine bestimmte Methode vorschreibt (Urteil vom 24. Mai 2012, Amia, C-97/11, EU:C:2012:306, Rn. 34 und 35).

    Was als Drittes die finanziellen Folgen der Festsetzung bzw. Verlängerung der Dauer der Nachsorgephase auf mindestens 30 Jahre betrifft, ist festzustellen, dass Art. 10 der Richtlinie 1999/31, wie auch aus deren 29. Erwägungsgrund hervorgeht, verlangt, dass die Mitgliedstaaten Maßnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass das Entgelt für die Abfallbeseitigung in einer Deponie so festgelegt wird, dass alle Kosten für die Errichtung und den Betrieb der Deponie abgedeckt sind (Urteile vom 25. Februar 2010, Pontina Ambiente, C-172/08, EU:C:2010:87, Rn. 35, und vom 24. Mai 2012, Amia, C-97/11, EU:C:2012:306, Rn. 34).

  • Generalanwalt beim EuGH, 14.03.2013 - C-509/11

    Nach Ansicht von Generalanwalt Jääskinen muss Bahnreisenden bei großer Verspätung

    Ähnlich auch aus jüngerer Zeit Urteil vom 24. Mai 2012, Amia (C-97/11, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 38).
  • Generalanwalt beim EuGH, 19.12.2019 - C-511/17

    Lintner

    13 Die ungarische Regierung verweist insbesondere auf die Urteile vom 4. Juni 2009, Pannon GSM (C-243/08, EU:C:2009:350), vom 21. Februar 2013, Banif Plus Bank (C-472/11, EU:C:2013:88), und vom 30. Mai 2013, J?'rös (C-97/11, EU:C:2013:340).
  • Generalanwalt beim EuGH, 18.04.2013 - C-4/11

    Puid - Gemeinsames Europäisches Asylsystem - Verfahren zu seiner gerichtlichen

    Ein erneuter Verweis hierauf in jüngerer Zeit findet sich z. B. im Urteil vom 24. Mai 2012, Amia (C-97/11, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 38).
  • Generalanwalt beim EuGH, 24.01.2013 - C-457/11

    VG Wort - Urheberrecht und verwandte Schutzrechte in der Informationsgesellschaft

    64 - Vgl. als aktuelles Beispiel Urteil vom 24. Mai 2012, Amia (C-97/11, noch nicht in der amtlichen Sammlung veröffentlicht, Randnr. 28).
  • EuG, 05.02.2013 - T-551/11

    BSI / Rat

    Par ailleurs, il ressort de la jurisprudence de la Cour qu'une Commissione tributaria provinciale peut, au titre de l'article 267 TFUE, demander à la Cour de statuer à titre préjudiciel sur la conformité de ces mesures avec le droit de l'Union (arrêts de la Cour du 17 février 2011, Bolton Alimentari, C-494/09, Rec. p. I-647, et du 24 mai 2012, Amia, C-97/11, non encore publié au Recueil).
  • Generalanwalt beim EuGH, 12.05.2016 - C-555/14

    IOS Finance EFC - Richtlinien 2000/35/EG und 2011/7/EU - Zahlungsverzug im

    19 - Dem Gerichtshof zufolge ist die Verpflichtung der Mitgliedstaaten aus Art. 3, sicherzustellen, dass bei Zahlungsverzug Zinsen zu zahlen sind, an keine Bedingung geknüpft und hinreichend genau, um unmittelbare Wirkung zu entfalten - vgl. Urteil vom 24. Mai 2012 in der Rechtssache Amia (C-97/11, EU:C:2012:306, Rn. 37).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht