Rechtsprechung
   BGH, 12.11.1975 - IV ZR 155/74   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1975,2579
BGH, 12.11.1975 - IV ZR 155/74 (https://dejure.org/1975,2579)
BGH, Entscheidung vom 12.11.1975 - IV ZR 155/74 (https://dejure.org/1975,2579)
BGH, Entscheidung vom 12. November 1975 - IV ZR 155/74 (https://dejure.org/1975,2579)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1975,2579) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Klage eines nichtehelichen Kindes auf Feststellung der Vaterschaft - Verlängerung prozessualer Fristen nach Fristablauf im Zivilprozess - Unwirksamkeit einer offenbar unzulässigen Revisionszulassung - Verlängerung der Begründungsfrist durch Gerichtsferien - ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1976, 1796 (Ls.)
  • MDR 1976, 650
  • FamRZ 1976, 266
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • BGH, 22.10.1981 - VII ZB 3/81

    Vorlagefrage an den Großen Senat für Zivilsachen des Bundesgerichtshofs -

    Im Anschluß an die Rechtsprechung des Reichsgerichts, derzufolge die Verlängerung einer Frist begrifflich nur während des Laufes der Frist möglich, mit deren Ablauf aber ausgeschlossen sei (RGZ 77, 159, 160; 156, 385, 386), hat der Bundesgerichtshof bisher stets - ausdrücklich oder stillschweigend - angenommen, daß eine Rechtsmittelbegründungsfrist nach deren Ablauf nicht mehr verlängert werden könne (BGHZ 4, 389, 399; 14, 148, 149; 21, 43, 45; 37, 125, 127; Beschl. vom 12. Februar 1959 - VIII ZB 6/59 = VersR 1959, 359; 11. Oktober 1961 - VIII ZB 26/61 - VersR 1961, 1046; 12. Juli 1967 - VIII ZB 28/67 - VersR 1967, 1094, 1095; 2. Oktober 1967 - III ZB 24/67 = NJW 1968, 49 [BGH 02.10.1967 - III ZB 24/67]; Urt. vom 24. Juni 1968 - VIII ZR 123/66 = VersR 1968, 992; 18. Dezember 1969 - VII ZR 219/69 - nicht veröffentlicht; 1. März 1971 - III ZR 170/70 = VersR 1971, 545; Beschl. vom 14. Juni 1971 - III ZB 25/70 - nicht veröffentlicht; Urt. vom 12. November 1975 - IV ZR 155/74 = MDR 1976, 650 = Rpfleger 1976, 208; Beschl. vom 6. Oktober 1976 - VIII ZB 27/76 = VersR 1977, 80, 81; 23. Februar 1977 - IV ZB 38/75 = VersR 1977, 643; 17. März 1977 - IX ZB 269/76 - nicht veröffentlicht; 21. April 1977 - II ZB 3/77 = VersR 1977, 817; Urt. vom 22. Juni 1977 - IV ZR 65/76 = VersR 1977, 918; Beschl. vom 19. September 1977 - II ZB 5/77 = VersR 1977, 1097; 28. September 1977 - VIII ZB 32/77 = VersR 1977, 1101; 20. Dezember 1977 - VI ZB 5/77 = VersR 1978, 349, 350; 20. Juni 1978 - VI ZB 7/78 = VersR 1978, 959; 20. September 1978 - IV ZB 78/78 = VersR 1978, 1143; 7. November 1978 - VI ZB 8/78 = VersR 1979, 180, 181; 30. November 1978 - III ZB 23/78 = VersR 1979, 230; 30. November 1978 - III ZB 24/78 = VersR 1979, 256).

    Die früher möglicherweise zutreffend gewesene Vorstellung, daß eine Frist nur verlängert werden könne, wenn sie noch nicht beendet ist, weil sonst eine bereits eingetretene Fristversäumung aufgehoben und eine neue Frist in Lauf gesetzt werde (so BGH MDR 1976, 650, 651), läßt außer acht, daß auch die Sprache einem von ihrem Gebrauch abhängigen ständigen Wandel unterworfen ist.

  • BGH, 28.09.1977 - VIII ZB 32/77

    Einreichung der Berufungsbegründung mit dem Wiedereinsetzungsantrag - Nachholung

    Aufgrund des am 16. Juni 1977 gestellten Antrags auf Verlängerung der Berufungsbegründungsfrist konnte eine Verlängerung dieser Frist nicht mehr erfolgen, weil nach gefestigter Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs eine Verlängerung der Frist nur während des Laufs derselben möglich ist (zuletzt BGH Urteil vom 12. November 1975 - IV ZR 155/74 = NJW 1976, 1796 (nur Leitsatz) = MDR 1976, 650 = Rpfleger 1976, 208 m.w. Nachw.).

    Dies gilt auch dann, wenn die Verlängerung vor Fristablauf beantragt worden war (BGH Beschluß vom 12. Juli 1967 - VIII ZB 28/67 = VersR 1967, 1094 m.w. Nachw, BGH Urteile vom 18. Dezember 1969 - VII ZR 219/69 (nicht veröffentlicht) und vom 12. November 1975 a.a.O.).

  • OLG Köln, 26.09.1980 - 20 U 146/79

    Möglichkeiten einer Fristverlängerung im Berufungsverfahren; Berücksichtigung des

    Die von der herrschenden Rechtsprechung der ordentlichen Gerichte vertretene Ansicht, eine Fristverlängerung sei unter den hier gegebenen tatsächlichen Voraussetzungen "begrifflich unmöglich" (vgl. BGH MDR 1976, 650, 651 ; VersR 1977, 817; 918; 1978, 349, 350 ), über zeugt den Senat nicht.

    Die Feststellung des Bundesgerichtshofs, eine schon verstrichene Frist könne nicht mehr verlängert werden, weshalb die Gegenmeinung (vgl. Zoeller-Schneider, 12. Aufl., § 519 ZPO Anm. VI 6. m. w.N. aus der Rechtsprechung der Instanzgerichte; Baumbach-Lauterbach, 36. Aufl., § 519 ZPO, Anm. 2.; Thomas-Putzo, 9. Aufl., § 519 ZPO, Anm. 2.; Schneider MDR 1978, 177 ff) "einem logischen Grundsatz" zuwiderlaufe (BGH, MDR 1976, 650, 651 ; VersR 1978, 349, 350 ), ist nicht zwingend; sie hat nicht mehr als eine gewisse Sprachlogik für sich.

  • BGH, 19.09.1977 - II ZB 5/77

    Verstreichen der Berufungsbegründungsfrist - Unterbrechung der Frist zur

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes ist § 519 Abs. 2 ZPO dahin auszulegen, daß die Frist nur verlängert werden kann, solange sie noch läuft (vgl. außer den zahlreichen Nachweisen im Urt. d. BGH v. 12.11.75 - IV ZR 155/74 s RPfl. 1976, 208: RGZ 156, 385; BGHZ 4, 389, 399; BGH, Beschl. v. 12.2.59 - VIII ZB 6/59 = LM ZPO § 519 Nr. 38 unter 1 a. E.; v. 12.7.67 - VIII ZB 28/67 = VersR 1967, 1094).
  • BGH, 16.05.1979 - IV ZR 56/78

    Beweiswürdigung bei Feststellung der Abstammung

    Dieser Grundsatz gilt auch im Vaterschaftsprozeß (BGH FamRZ 1976, 266 = NJW 1976, 1796 = MDR 1976, 650).
  • BGH, 04.07.1977 - II ZB 12/76

    Ein sich einem Scheckvorbehaltsurteil anschließendes Nachverfahren als

    Vielmehr ist für die Fristversäumung ein schuldhafter Organisationsfehler ihres Prozeßbevollmächtigten ursächlich gewesen, den sie sich nach § 232 Abs. 2 ZPO wie ein eigenes Verschulden zurechnen lassen muß; denn ihr Prozeßbevollmächtigter hätte, wenn er nicht andere geeignete Vorkehrungen treffen wollte - vgl. etwa den Senatsbeschl. II ZB 11/62 vom 10.01.1963 = LM ZPO § 233 Fd Nr. 22 -, sein Personal anweisen müssen, ihm alle Sachen vorzulegen, in denen es meinte, die Berufungsbegründungsfrist sei durch die Gerichtsferien gehemmt (vgl. die Senatsbeschlüsse II ZB 1/67 vom 28.07.1967 = VersR 1967, 955 und II ZB 10/74 vom 18.11.1974 = VersR 1975, 260; ferner die Entscheidungen VII ZB 12/69 vom 12.06.1969 = VersR 1969, 834; IV ZB 15/74 vom 14.02.1975 = VersR 1975, 571; IV ZR 155/74 vom 12.11.1975 = FamRZ 1976, 266 Abschn. II 3; ebenso OLG Nürnberg NJW 1975, 61).
  • BGH, 23.02.1977 - IV ZB 38/75

    Fristgerechte Nachholung - Berufungsbegründungsfrist - Wiedereinsetzungsgesuch

    Da im Zivilprozeß eine Verlängerung prozessualer Fristen nach Fristablauf nicht möglich ist (BGH FamRZ 1976, 266), war die Verlängerungsverfügung des Vorsitzenden des 9. Zivilsenats des Kammergerichts wirkungslos und die Berufungsbegründungsfrist versäumt.
  • BGH, 20.12.1977 - VI ZB 5/77

    Verlängerung der Berufungsbegründungsfrist - Verlängerungsantrag - Fristablauf -

    Wenn Schneider (a.a.O.) darauf hinweist, daß das Argument der "begrifflichen Unmöglichkeit" (so BGH Urteil vom 12. November 1975 - IV ZR 155/75 - MDR 1976, 650 = RPfleg 1976, 208) eines bestimmten Ergebnisses in der Rechtswelt jedenfalls für sich allein keinen Begründungswert habe, so läßt er außer acht, daß die zur Begründung dieser Meinung angeführten Beispiele (Vollkommer a.a.O.) auf besonderer vom Grundsatz abweichender Fallgestaltung beruhen, während es bei der hier streitigen Frage um den Grundsatz selbst geht.
  • BGH, 21.04.1977 - II ZB 3/77

    Verwerfung der Berufung wegen Versäumung der Begründungsfrist - Zulässigkeit der

    Eine Verlängerung der Begründungsfrist war nicht erfolgt und nach Ablauf der Frist auch nicht mehr zulässig (BGHZ 14, 148, 149; Urt. d. BGH v. 12.11.75 - IV ZR 155/74, MDR 1976, 650 m.w.N.).
  • BGH, 10.01.1979 - IV ZB 144/78

    Voraussetzungen für die Gewährung von Wiedereinsetzung in den vorigen Stand gegen

    Diese Rechtsgrundsätze hat der Bundesgerichtshof in ständiger Rechtsprechung vertreten (vgl. insbesondere BGHZ 43, 148; BGH VersR 1967, 955; 1969, 834; 1975, 571; NJW 1975, 262; FamRZ 1976, 266).
  • BGH, 06.10.1976 - VIII ZB 27/76

    Möglichkeit der Verlängerung der Berufungsbegründungsfrist im Zivilprozess nach

  • BGH, 20.09.1978 - IV ZB 78/78

    Anwaltliche Sorgfalt - Frist - Verlängerungsantrag - Fristverlängerung -

  • BGH, 22.06.1977 - IV ZR 65/76

    Verwerfung der Berufung als unzulässig wegen Versäumung der

  • LG Krefeld, 17.05.1977 - 6 S 3/77
  • BGH, 12.05.1976 - KZR 31/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 28/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 27/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 26/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 24/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 23/75

    Anspruch eines Luftfahrtunternehmens gegen eine Luftfahrtgesellschaft auf

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 30/75

    Klage gegen Luftfahrtunternehmen auf Zahlung einer Landegebühr - Unzulässigkeit

  • BGH, 12.05.1976 - KZR 29/75

    Klage gegen Luftfahrtunternehmen auf Zahlung einer Landegebühr - Unzulässigkeit

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht