Rechtsprechung
   BGH, 18.06.1986 - IVb ZR 47/85   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,1598
BGH, 18.06.1986 - IVb ZR 47/85 (https://dejure.org/1986,1598)
BGH, Entscheidung vom 18.06.1986 - IVb ZR 47/85 (https://dejure.org/1986,1598)
BGH, Entscheidung vom 18. Juni 1986 - IVb ZR 47/85 (https://dejure.org/1986,1598)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,1598) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Abschluss eines gerichtlichen Vergleichs über die Rechte am Hausrat sowie über den Ausgleich des Zugewinns nach Scheidung der Ehe - Einseitige Abänderbarkeit des Vergleichs durch den Ehemann bei einem Hinweis im Rahmen des Vergleichsvorschlages auf eine ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1580, § 1585c
    Offenbarungspflicht des geschiedenen Ehegatten hinsichtlich einer neuen Beziehung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1986, 1258
  • FamRZ 1986, 1082
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BGH, 19.05.1999 - XII ZR 210/97

    Verschweigen der Zuwendung eines Dritten kann zur Anfechtung eines

    Jede arglistige Täuschung ist Anfechtungsgrund nach § 123 BGB, sofern sie den Getäuschten zu dem Vergleich bestimmt hat, den er ohne die Täuschung nicht geschlossen hätte (Senatsurteil vom 18. Juni 1986 - IVb ZR 47/85 - FamRZ 1986, 1082, 1084; Staudinger/Marburger, BGB, 13. Bearb. 1997 § 779 Rdn. 81; BGB-RGRK/Steffen 12. Aufl. § 779 Rdn. 51).
  • BGH, 21.12.2006 - VII ZR 275/05

    Unwirksamkeit eines Vergleichs wegen Irrtums über einzelnen Positionen

    Ein Irrtum über Umstände, die der Vergleich gerade beheben soll, die mithin Gegenstand des Vergleichs sein sollen, führt nicht zur Anwendung des § 779 Abs. 1 BGB und ist unbeachtlich (BGH, Urteile vom 8. Dezember 1999 - I ZR 230/97, NJW 2000, 2497; vom 14. Januar 1998 - XII ZR 113/96, BGHR BGB § 779 Abs. 1 Schiedsgutachtenvergleich 1 und vom 18. Juni 1986 - IVb ZR 47/85, NJW-RR 1986, 1258).
  • OLG Dresden, 05.07.2002 - 2 U 729/02

    Eigenkapital; Stammkapital; Rückgewähr; Verzicht; Erlassverbot;

    aa) Er hält vor § 779 Abs. 1 Satz 1 BGB stand, da sich die von der Klägerin ins Feld geführten Fehlvorstellungen über die Berechtigung und den Umfang ihrer Schadensersatzansprüche wegen der Geschäftsführertätigkeit des Beklagten nicht außer Streit befanden (vgl. BGH NJW-RR 1986, 1258 [1259]; BGH LM 1953, Nr. 4 zu § 123 BGB).

    (1.1) Zwar hat jeder Vertragspartner auch bei Vergleichsverhandlungen über solche Umstände aufzuklären, die für den Entschluss des anderen von wesentlicher Bedeutung sind und über die dieser nach der Verkehrsauffassung redlicherweise Aufklärung erwarten kann (vgl. BGH GmbHR 1998, 278; BGH NJW-RR 1996, 690, BGH NJW-RR 1986, 1258 [1259]; BGH NJW 1983, 2493; BGH LM 1953, Nr. 4 zu § 123 BGB; BGH WM 1972, 1443 [1444]; BGH DB 1976, 141; OLG Celle MDR 1995, 252; BGH VersR 1965, 449 [450]).

  • KG, 24.08.2020 - 8 U 139/19
    Der BGH hat diese Linie in den Urteilen vom 27.4.1972 - II ZR 150/68 - WM 1972, 1443 und vom 23.10.1975 - II ZR 109/74 - WM 1975, 1279 fortgesetzt und im Urteil vom 18.6.1986 - IVb ZR 47/85 - FamRZ 1986, 1082 ganz ähnlich ausgeführt:.
  • BGH, 02.06.1989 - V ZR 316/87

    Wirksamkeit eines Vergleichs

    Wenn aber die Echtheit der Unterschriften als streitig oder ungewiß angenommen wurde und der Vergleich den Streit hierüber beheben sollte, findet die Unwirksamkeitsregel des § 779 Abs. 1 BGB von vornherein keine Anwendung (BGH Urt. v. 18. Juni 1986, IVb ZR 47/85, BGHR BGB § 779 Abs. 1 - Unterhaltsvergleich 1 -).
  • BGH, 21.04.1993 - BLw 40/92

    Fehlerhafte Besetzung von Kreisgerichten als Landwirtschaftgerichte

    Soweit die Beteiligte zu 1 insoweit auf eine arglistige Täuschung der Beteiligten zu 2 abheben will, ist eine Anfechtung nach § 123 BGB zwar im Ansatz auch bei Täuschung über umstrittene und zweifelhafte Punkte denkbar, die durch den Vergleich erledigt werden sollten (vgl. BGH, Urt. v. 18. Juni 1986, IVb ZR 47/85, NJW-RR 1986, 1258, 1259) [BGH 18.06.1986 - IVb ZR 47/85].
  • BGH, 14.01.1998 - XII ZR 113/96

    Wirksamkeit eines gerichtlichen Vergleichs

    Auf einen Irrtum der Vertragsschließenden über ungewisse Umstände, die der Vergleich beheben soll, findet die Unwirksamkeitsregel des § 779 Abs. 1 BGB jedoch nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs keine Anwendung (vgl. Senatsurteil vom 18. Juni 1986 - IVb ZR 47/85 - NJW-RR 1986, 1258 [BGH 18.06.1986 - IVb ZR 47/85] m.w.N. aus der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs).
  • OLG Düsseldorf, 01.06.2012 - 7 U 51/11

    Wirksamkeit eines Bergschadenverzichts

    Dagegen besteht ein Kausalzusammenhang, wenn der Erklärende mit einer Täuschung von einem gewissen Umfang gerechnet hat, sich aber später herausstellt, dass er noch in weit größerem Umfang getäuscht wurde (BGH WM 1972, 1443, 1446; 1975, 1279, 1282; LM Nr. 4; NJW-RR 1986, 1258, 1259; Staudinger/Singer, a.a.O.).
  • BGH, 29.11.1989 - IVb ZR 5/89

    Voraussetzungen für den Abschluß eines Vergleiches - Vereinbarung der Parteien

    Die zuletzt gegebene Begründung kann zur Unwirksamkeit des Vergleiches schon deshalb nicht führen, weil § 779 BGB voraussetzt, daß die Parteien sich beim Abschluß des Vergleiches über tatsächliche Gegebenheiten oder über Umstände geirrt haben, die sich außerhalb des Streites oder der Ungewißheit befanden (vgl. Senatsurteil vom 18. Juni 1986 - IVb ZR 47/85 - BGHR BGB § 779 Abs. 1 - Unterhaltsvergleich 1 = FamRZ 1986, 1082, 1084).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht