Rechtsprechung
   OLG Hamburg, 16.10.1990 - 12 UF 154/89   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1990,4929
OLG Hamburg, 16.10.1990 - 12 UF 154/89 (https://dejure.org/1990,4929)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 16.10.1990 - 12 UF 154/89 (https://dejure.org/1990,4929)
OLG Hamburg, Entscheidung vom 16. Januar 1990 - 12 UF 154/89 (https://dejure.org/1990,4929)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,4929) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Minderjährige Kinder; Unterhaltspflichtiger Elternteil; Deckung des Unterhaltsbedarfes; Rückgriff auf Vermögensstamm; Aufgabe der Berufstätigkeit; Altersgrenze; Leben von Kapitaleinkünften; Aufteilung der Wohnkosten

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 1603, § 1610

Papierfundstellen

  • FamRZ 1991, 472
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Jena, 23.05.2002 - 1 UF 21/02

    Verwirkung des Anspruchs auf nachträgliche Gewährung von Unterhalt; Umfang des

    Nach einer die Entstehung der Regelbedarfssätze berücksichtigenden Auskunft des Bundesministers der Justiz vom 17.11.1981 (mitgeteilt in DAVorm 1989, 39) beträgt der Wohnanteil am Warenkorb 11, 4% und an dem der Preisindexberechnung zu Grunde gelegten Wägungsschema 11, 568% (vgl. auch OLG Hamburg, FamRZ 1991, 472).
  • OLG München, 18.05.1994 - 12 UF 846/93

    Voraussetzungen für die Zurechnung fiktiver erzielbarer Einkünfte

    Zutreffend weist der Beklagte darauf hin, daß die festgestellte vollschichtige Erwerbsfähigkeit im erlernten Beruf seit Juli 1989 nicht automatisch zu einer Zurechnung fiktiver, erzielbarer Einkünfte führen muß (BGH FamRZ 1985, 158/160; OLG Hamburg FamRZ 1991, 472 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht