Rechtsprechung
   BayObLG, 24.06.1993 - 3Z BR 118/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,4127
BayObLG, 24.06.1993 - 3Z BR 118/93 (https://dejure.org/1993,4127)
BayObLG, Entscheidung vom 24.06.1993 - 3Z BR 118/93 (https://dejure.org/1993,4127)
BayObLG, Entscheidung vom 24. Juni 1993 - 3Z BR 118/93 (https://dejure.org/1993,4127)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,4127) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Unterbringungsverfahren; Rechtsanwalt; Verfahrenspfleger; Fachkenntnisse; Vergütung

  • Bt-Recht(Abodienst, Leitsatz frei) (Leitsatz)

    Vergütung des Verfahrenspflegers in Unterbringungssachen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 1835; BRAGO § 112

Papierfundstellen

  • MDR 1993, 1248
  • FamRZ 1994, 525
  • AnwBl 1993, 640
  • Rpfleger 1993, 483
  • BayObLGZ 1993, 256
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • OLG Schleswig, 17.06.1994 - 2 W 168/93

    Aufwendungsersatzanspruch des zum Verfahrenspfleger bestellten Rechtsanwalts in

    Anders als das Landgericht (wie dieses auch Schlöpke, RPfl 1993, 435) ist der Senat der Auffassung, daß nach dieser Maßgabe der in Unterbringungsverfahren nach § 70 FGG zum Verfahrenspfleger bestellte Rechtsanwalt als Aufwendungsersatz grundsätzlich die im gerichtlichen Verfahren bei Freiheitsentziehungen bestimmten Gebühren nach § 112 BRAGO verlangen kann (so auch BayObLG vom 24.06.1993 BayObLGZ 1993, 256, 258; LG Stuttgart vom 04.08.1992 FamRZ 1993, 461 ; LG Oldenburg vom 27.10.1992 BtPrax 1993, 34, 35; LG Hannover vom 6.11.1992 RPfl 1993, 197; LG Münster vom 11.02.1993 JB 1993, 415, 416; LG Lübeck vom 21.09.1993 - 7 T 522/93; Pohl, BtPrax 1992, 56, 57; Kirsch, RPfl 1992, 379, 380; Klüsener, RPfl 1992, 466, 467; Barth/Wagenitz, FamRZ 1994 71, 76; Bach BtPrax 1994, 57).

    In diesem Sinne versteht der Senat auch die vom Landgericht insoweit beanstandete Entscheidung des Bayerischen Obersten Landesgerichts vom 24.06.1993 (aaO.), welche ebenfalls die Tätigkeit des im Unterbringungsgenehmigungsverfahren zum Verfahrenspfleger bestellten Rechtsanwalts zum Gegen stand hat und auch hervorhebt.

  • BayObLG, 27.11.1996 - 3Z AR 89/96

    Örtliche Zuständigkeit für die Festsetzung der Vergütung eines Betreuers;

    Im Falle der Abgabe eines Betreuungsverfahrens ist für die Festsetzung der Betreuervergütung das Gericht örtlich zuständig, welches das Verfahren übernommen hat, nicht etwa das, welches den Betreuer bestellt hat (Abgrenzung zu BayObLGZ 1993, 256).«.

    Soweit die Rechtsprechung im Betreuungsverfahren für die Festsetzung einer von der Staatskasse zu ersetzenden Vergütung des Verfahrenspflegers das Gericht oder den Richter für zuständig erklärt hat, von dem der Verfahrenspfleger bestellt worden ist (vgl. BayObLGZ 1993, 256; OLG Hamm FamRZ 1995, 486 ) war nicht über die örtliche, sondern die sachliche oder funktionelle Zuständigkeit des Gerichts zu entscheiden.

  • OLG Frankfurt, 01.02.1996 - 20 W 25/96
    Der Senat schließt sich jedoch der in Rechtsprechung und Schrifttum überwiegenden Meinung an, wonach ein Rechtsanwalt als Verfahrenspfleger in Unterbringungssachen lediglich nach §§ 1915, 1836 Abs. 2, 1835 Abs. 3 und 4 BGB im Falle der Mittellosigkeit des Betroffenen aus der Landeskasse entlohnt werden kann (BayObLGZ 1993, 256 = FamRZ 1994, 525 = Rpfleger 1993, 483 = JurBüro 1993, 726; OLG Schleswig FamRZ 1995, 49 = Rpfleger 1994, 504; OLG Düsseldorf FamRZ 1995, 1283 = BtPrax 1995, 36 Ls = Rpfleger 1995, 109 = JurBüro 1995, 375; OLG Celle - 15. ZS - FamRZ 1995, 47 = NdsRpfl 1994, 212; LG Münster MDR 1993, 450 = Rpfleger 1994, 243 zu G); LG Frankfurt FamRZ 1994, 526 = BtPrax 1993, 216 Ls sowie BtPrax 1995, 146 = Rpfleger 1995, 504 Ls; LG Köln FamRZ 1995, 53; Staudinger/Bienwald BGB 12. Aufl. § 1908 i Rn. 258, 259; Damrau/Zimmermann Betreuung und Vormundschaft 2. Aufl. § 70 b FGG Rn. 10 c; Bassenge/ Herbst a.a.O. § 70 b FGG Rn. 6; Keidel/Kuntze a.a.O. § 67 Rn. 7; Saage/Göppinger/Volckart Freiheitsentziehung und Unterbringung 3. Aufl. § 70 b FGG Rn. 12 - 15; Hartmann a.a.O. § 1 BRAGO Rn. 49).
  • OLG Köln, 03.07.1996 - 16 Wx 104/96

    Vergütung eines Rechtsanwalts als Verfahrenspfleger

    Der Rechtsanwalt, der als bestellter Verfahrenspfleger Dienste erbringt, die zu seinem Beruf gehören und deshalb nach § 1835 Abs. 3 BGB die Anwendung der BRAGO rechtfertigen, kann also eine Vergütung nach den Gebührentatbeständen der BRAGO verlangen (BayObLG FamRZ 1994, 525 f.; OLG Schleswig FamRZ 1995, 49; OLG Düsseldorf FamRZ 1995, 1283; PalandtDiederichsen, BGB, 54. Auflage, Rdn. 19 vor § 1896).
  • OLG Hamm, 24.11.1994 - 23 W 110/94

    Anwaltlicher Verfahrenspfleger; Kostenfestsetzung; Zuständigkeit; Urkundsbeamter;

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • LG Kaiserslautern, 03.03.1994 - 1 T 172/93

    Zuständigkeit des Rechtspflegers für die Festsetzung der Vergütung des

    Die Kammer schließt sich insoweit der herrschenden Meinung in der Rechtsprechung (vgl. für viele BayObLG JurBüro 1993, 285 , RPfl 1993, 483; BayOb-LGZ 93, 123 (124); LG Mainz, Beschluß vom 22.4.1993 - 8 T 3/93 - LG Braunschweig JurBüro 1993, 113 ; LG München I JurBüro 1993, 113 ; LG Itzehoe JurBüro 1993, 413 ; LG Kiel JurBüro 1993, 414 f. ; LG Hannover RPfl 1993, 197; LG Frankfurt RPfl 1992, 299; Bienwald, Betreuungsrecht, § 70b FGG Randnr. 15; Keidel/Kuntze/Winkler, FGG, 13. Aufl., § 67 Randnr. 7 m.w.N.) an, wonach § 112 BRAGO nicht direkt, sondern allenfalls in besonderen Fällen wegen der Höhe der Vergütung Anwendung finden kann.
  • OLG Hamm, 26.09.1997 - 15 W 161/97

    Betreuungsrecht - Wie wird ein Anwalt als Verfahrenspfleger vergütet?

    Er kann daher eine Vergütung nach der BRAGO als Aufwendungsersatz gemäß § 1835 Abs. 3 BGB oder bei Vorliegen der Voraussetzungen eine Vergütung nach § 1836 Abs. 1 oder Abs. 2 BGB beanspruchen (BayObLG FamRZ 1994, 525 und 1996, 436; OLG Schleswig FamRZ 1995, 49; OLG Düsseldorf FamRZ 1995, 583; OLG Köln Rpfleger 1997, 65).
  • BayObLG, 09.11.1995 - 3Z BR 223/95

    Zeitpunkt zur Feststellung der Mittellosigkeit

    Der in einem Betreuungsverfahren zum Verfahrenspfleger bestellte Rechtsanwalt (§ 67 FGG) kann vom Betroffenen jedoch gemäß § 1835 Abs. 3 BGB Ersatz seiner Aufwendungen in Höhe der ihm nach der Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte zustehenden Gebühren oder - bei Vorliegen der Voraussetzungen - gemäß § 1836 Abs. 1 BGB eine nach seinem Zeitaufwand zu bemessende Vergütung verlangen (vgl. BayObLGZ 1993, 256, 257; OLG Düsseldorf FamRZ 1995, 1283).
  • LAG Sachsen-Anhalt, 08.05.1995 - 8 Sa 1330/94

    Neue Bundesländer: Ermäßigung von Gebühren im Arbeitsgerichtsverfahren

    Eine Gesetzgebung, die aus sozialen Gesichtspunkten erforderliche Eingriffe in Gebührentatbestände den Rechtsanwälten als Privatpersonen zumutet, den Justizfiskus aber in vergleichbarer Lage davon ausnimmt, würde dem Sozialstaatsgebot aus Artikel 20 Abs. 1 GG nicht gerecht (ähnlich LG Köln, Beschluss vom 12.05.1993 - 23 O 705/91 - = MDR 93, 1248 f.).
  • BayObLG, 31.08.1995 - 3Z BR 176/95

    Vergütung eines Rechtsanwalts als Betreuer eines vermögenden Betreuten

    a) Der im Unterbringungsgenehmigungsverfahren zum Verfahrenspfleger bestellte Anwalt kann eine Vergütung nach der Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte als Aufwendungsersatz gemäß § 1835 Abs. 3 BGB oder bei Vorliegen der Voraussetzungen nach § 1836 Abs. 1 oder 2 BGB beanspruchen (BayObLGZ 1993, 256/257; OLG Düsseldorf Rpfl. 1995, 109; Zimmermann in Damrau/Zimmermann Betreuung und Vormundschaft § 70b FGG Rn. 10 l).
  • BayObLG, 14.09.1999 - 3Z BR 228/99

    Verjährungsfrist des Anspruchs des nicht berufsmäßigen Betreuers auf

  • LG München I, 25.08.1997 - 13 T 14926/97
  • AG Augsburg, 22.11.1996 - XVII 110/96
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht