Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 06.12.1996 - 1 U 91/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,6418
OLG Schleswig, 06.12.1996 - 1 U 91/96 (https://dejure.org/1996,6418)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 06.12.1996 - 1 U 91/96 (https://dejure.org/1996,6418)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 06. Dezember 1996 - 1 U 91/96 (https://dejure.org/1996,6418)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,6418) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Betreuungsrecht - Betreuer haftet nicht für Heimkosten

  • Bt-Recht(Abodienst, Leitsatz frei) (Leitsatz)

    Schadensersatzpflicht des Betreuers wegen unterlassenem Rechtsmittel

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 1833, § 276, § 1908i Abs. 1

Papierfundstellen

  • FamRZ 1997, 1427
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Saarbrücken, 13.12.2011 - 4 U 456/10

    Haftung des Trägers des Jugendamtes: Schadenersatzanspruch wegen unterlassener

    Eine Haftung setzt bezüglich beider Anspruchsgrundlagen Verschulden voraus (vgl. OLG Schleswig-Holstein, FamRZ 1997, 1427; MünchKomm(BGB)-Wagenitz, aaO., § 1833 BGB, Rdn. 4; Staudinger-Engler, aaO., § 1833 BGB, Rdn. 13).
  • OLG Nürnberg, 17.12.2012 - 4 U 2022/12

    Haftung des Betreuers: Übergang des Schadensersatzanspruchs gegen den Betreuer

    Die vom Beklagten zitierte Entscheidung des OLG Schleswig vom 06.12.2006 (FamRZ 1997, 1427) betrifft einen Schadensersatzanspruch des Betreuten gegen den Betreuer wegen Nichteinlegung eines Widerspruchs gegen einen ablehnenden Sozialhilfebescheid über die Übernahme von Heimunterbringungskosten und ist mit der vorliegenden Fragestellung nicht vergleichbar.
  • OLG Braunschweig, 14.11.2019 - 9 U 119/15

    Haftung des vermögenssorgenden Berufsbetreuers wegen pflichtwidrigen Umgangs mit

    Die Geltendmachung dieser Ansprüche beschränkt sich aber nicht auf die Beantragung von Sozialhilfe oder sonstigen staatlichen Leistungen, sondern erfordert bei einem Rechtsanwalt als Betreuer auch grundsätzlich die sorgfältige und gewissenhafte Prüfung eines Rechtsmittels oder Klageverfahrens (vgl. MüKoBGB/Kroll-Ludwigs, BGB, 7. Aufl. 2017, § 1833 Nr. 6, beck-online) gegen einen ablehnenden Sozialhilfebescheid (vgl. OLG Schleswig, Urteil vom 6.12.1996 - 1 U 91/96 - NJWE-FER 1997, 105, mit Auszug aus den Gründen beck-online; MüKoBGB/Kroll-Ludwigs, BGB, 7. Aufl. 2017, § 1833 Nr. 6 Fn. 24, beck-online).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht