Weitere Entscheidung unten: OLG Naumburg, 12.06.1996

Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 18.09.1996 - 8 WF 61/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,4479
OLG Naumburg, 18.09.1996 - 8 WF 61/96 (https://dejure.org/1996,4479)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 18.09.1996 - 8 WF 61/96 (https://dejure.org/1996,4479)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 18. September 1996 - 8 WF 61/96 (https://dejure.org/1996,4479)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,4479) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 1997, 311 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BSG, 18.06.2003 - B 4 RA 37/02 R

    Halbwaisenrentenanspruch für die Dauer eines Promotionsstudiums

    In einem solchen Fall besteht grundsätzlich auch kein zivilrechtlicher Unterhaltsanspruch, ohne dass hier im Einzelnen auf die gesteigerte Erwerbsobliegenheit des volljährigen Kindes nach erfolgreichem Abschluss einer Ausbildung einzugehen ist (vgl dazu: BGH, Urteil vom 6. Dezember 1984, BGHZ 93, 123; Urteil vom 3. April 1985, FamRZ 1985, 1245; OLG Hamm, Urteil vom 20. April 1990, FamRZ 1990, 1385; OLG Frankfurt, Urteil vom 21. Dezember 1989, NJW 1990, 1798; OLG für das Land Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 18. September 1996, 8 WF 61/96 ; AG Mannheim, Urteil vom 7. Februar 1989, FamRZ 1989, 1217).
  • BSG, 18.06.2003 - B 4 RA 29/02 R

    Anspruch auf Halbwaisenrenten während eines Promotionsstudiums

    In einem solchen Fall besteht grundsätzlich auch kein zivilrechtlicher Unterhaltsanspruch, ohne dass hier im Einzelnen auf die gesteigerte Erwerbsobliegenheit des volljährigen Kindes nach erfolgreichem Abschluss einer Ausbildung einzugehen ist (vgl dazu: BGH, Urteil vom 6. Dezember 1984, BGHZ 93, 123; Urteil vom 3. April 1985, FamRZ 1985, 1245; OLG Hamm, Urteil vom 20. April 1990, FamRZ 1990, 1385; OLG Frankfurt, Urteil vom 21. Dezember 1989, NJW 1990, 1798; OLG für das Land Sachsen-Anhalt, Beschluss vom 18. September 1996, 8 WF 61/96 ; AG Mannheim, Urteil vom 7. Februar 1989, FamRZ 1989, 1217).
  • OLG Saarbrücken, 14.01.2009 - 9 UF 54/07

    Höhe des nachehelichen Unterhalts bei erhöhtem Betreuungsbedarf eines

    Dazu hätte es des Vortrags einer hinreichend großen Anzahl qualifizierter Bewerbungen bedurft (s. OLG Hamm, Urteil v. 7. Februar 2003 - 9 UF 314/01, FamRZ 2004, 298 ; OLG Naumburg, Beschluss v. 18. September 1996 - 8 WF 61/96, FamRZ 1997, 311 ; Thüringer Oberlandesgericht, Urteil v. 16. November 2001 - 1 UF 228/01, OLGR Jena 2002, 316-317; OLG Hamm, Urteil v. 1. August 2003 - 11 UF 64/03, NJW-RR 2004, 149-151).
  • AG Ludwigslust, 26.05.2010 - 5 F 124/09

    Kindesunterhalt: Recht des Unterhaltsverpflichteten auf eine Erstausbildung bei

    Die geschilderten und zu fordernden Bemühungen an eine Arbeitssuche müssen vor der Annahme einer bestehenden Leistungsunfähigkeit dann aber auch überhaupt aufgenommen werden und für einen entsprechenden Zeitraum aufrechterhalten bleiben; anderenfalls ist die Annahme selbst einer nur vorübergehenden Leistungsunfähigkeit wegen der Zubilligung einer angemessenen Frist für die Suche nach einem neuen Arbeitsplatz gemäß § 242 BGB nach den Grundsätzen von Treu und Glauben nicht gerechtfertigt (vgl. OLG Köln FamRZ 1997, 1104; AG Leverkusen FamRZ 1997, 1195; OLG Naumburg FamRZ 1997, 311).
  • OLG Koblenz, 22.04.2004 - 7 UF 814/03

    Umfang der Unterhaltspflicht gegenüber minderjährigen Kindern

    Zutreffend haben die Klägerinnen in diesem Zusammenhang darauf hingewiesen, dass die Beklagte verpflichtet ist, auf die Arbeitssuche in etwa die Zeit aufzuwenden, die ein Erwerbstätiger für seinen Beruf aufwendet, so dass monatlich mindestens zwanzig Bewerbungen zu verlangen sind (OLG Naumburg FamRZ 1997, 311 ; OLG Jena OLGR 2002, 316).
  • OLG Hamm, 01.09.1999 - 11 UF 3/99

    Unterhaltspflicht gegenüber Kindern - Erwerbspflicht - Nebentätigkeit im

    Insgesamt ist bestmögliche Privatinitiative mit einem Zeitaufwand wie bei vollschichtiger Erwerbstätigkeit zu entfalten, wobei der Zeitaufwand aber nicht immer der Arbeitzeit einer vollschichtigen Erwerbstätigkeit entsprechen muss (OLG Köln, FamRZ 1997, 1104, 1105; OLG Hamm, FamRZ 1996, 629 ; 1996, 1218; 1994, 1115; OLG Naumburg, FamRZ 1997, 311 ).
  • AG Kerpen, 23.12.1998 - 50 F 190/98

    Rückwirkende Abänderung eines Vergleichs über Unterhalt; Herabsetzung des

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 12.06.1996 - 8 UF 23/96   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1996,6508
OLG Naumburg, 12.06.1996 - 8 UF 23/96 (https://dejure.org/1996,6508)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 12.06.1996 - 8 UF 23/96 (https://dejure.org/1996,6508)
OLG Naumburg, Entscheidung vom 12. Juni 1996 - 8 UF 23/96 (https://dejure.org/1996,6508)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1996,6508) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Absetzung einer Pauschale für berufsbedingte Aufwendungen nach den Unterhaltsleitlinien

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 1997, 311
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Naumburg, 02.08.2012 - 8 UF 102/12

    Kindesunterhalt: Voraussetzungen für die Freistellung des nicht betreuenden

    Andererseits kann dem Antragsgegner - abweichend von der Ansicht der Antragstellerin - nicht angesonnen werden, seinen sicheren, nach Schätzung des Senats auch angemessen vergüteten Arbeitsplatz, den er schon seit mehr als 3 Jahren inne hat, durch deutschlandweite Bewerbungen auf besser vergütete Stellen zu gefährden und zu Gunsten einer solchen Stelle - insbesondere in seinem erlernten Beruf als Dachdecker - aufzugeben (vgl. OLG Naumburg, FamRZ 1997, 311 f.).
  • OLG Naumburg, 27.09.2005 - 3 WF 172/05

    Vertretung des Kindes durch das Jugendamt als Beistand bei Begründung einer

    Die Grenze hat der 2. Familiensenat des Oberlandesgerichts Naumburg bei einer einfachen Strecke von 26 km nicht als überschritten betrachtet (OLG Naumburg, Urteil vom 12. Juni 1996, 8 UF 23/96 = OLGR 1997, 25).
  • OLG Karlsruhe, 12.10.2000 - 2 UF 214/99

    Gehaltsabfindung - Verteilung - Anforderungen an Erwerbsbemühungen

    Um diese Erwartung zu erfüllen, können vom Verpflichteten 20 Bewerbungen im Monat verlangt werden (OLG Naumburg FamRZ 1997, 311).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht