Weitere Entscheidungen unten: OLG Düsseldorf, 23.01.2001 | OLG Hamm, 30.05.2000

Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 30.01.2001 - 5 WF 147/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,9214
OLG Karlsruhe, 30.01.2001 - 5 WF 147/00 (https://dejure.org/2001,9214)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 30.01.2001 - 5 WF 147/00 (https://dejure.org/2001,9214)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 30. Januar 2001 - 5 WF 147/00 (https://dejure.org/2001,9214)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,9214) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    BRAGO § 26; ; BRAGO § 122 Abs. 1; ; ZPO § 121 Abs. 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BRAGO § 26, § 122 Abs. 1; ZPO § 121 Abs. 1
    Postpauschale; PKH; Anwaltsbeiordnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Postpauschale; Prozesskostenhilfe; Anwaltsbeiordnung; Prozessgebühr; Interessenkollision ; Anwaltskosten

Verfahrensgang

  • AG Lahr - 1 F 226/00
  • OLG Karlsruhe, 30.01.2001 - 5 WF 147/00

Papierfundstellen

  • FamRZ 2001, 1155
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Karlsruhe, 23.08.2007 - 20 WF 101/07

    Prozesskostenhilfe: Nachträgliche Beiordnung eines Rechtsanwalts in

    Mit der ergänzend hierzu ausgesprochenen Anwaltsbeiordnung wird somit der ursprüngliche Prozesskostenhilfebeschluss umfangmäßig nicht erweitert, sondern lediglich hinsichtlich der Person des zu vergütenden Rechtsanwalts konkretisiert (ebenso OLG Karlsruhe - 17. Senat, FamRZ 2001, 1155).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 23.01.2001 - 5 WF 234/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,21152
OLG Düsseldorf, 23.01.2001 - 5 WF 234/00 (https://dejure.org/2001,21152)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 23.01.2001 - 5 WF 234/00 (https://dejure.org/2001,21152)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 23. Januar 2001 - 5 WF 234/00 (https://dejure.org/2001,21152)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,21152) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • FamRZ 2001, 1155 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 08.06.2004 - VI ZB 49/03

    Umfang der Bewilligung von Prozesskostenhilfe im Erörterungstermin

    Der in Rechtsprechung und Literatur vertretenen gegenteiligen Auffassung (OLG Schleswig, FamRZ 1985, 88; OLG Hamm, AnwBl 1985, 654; OLG Stuttgart, JurBüro 1986, 1576; OLG Hamm, FamRZ 1987, 1062; OLG Frankfurt, JurBüro 1990, 509; OLG Koblenz, FamRZ 1990, 180; OLG Bamberg, JurBüro 1995, 423; OLG Düsseldorf, NJW-RR 1996, 838; OLG Nürnberg, NJW-RR 1998, 864; OLG Nürnberg, MDR 1999, 1286; OLG Düsseldorf, FamRZ 2001, 1155; MünchKomm-ZPO/Wax, aaO, § 118 Rdn. 27; Musielak/Fischer, aaO, § 118, Rdn. 6; Zöller/Philippi, aaO, § 118 Rdn. 8 m.w.N.) vermag der Senat nicht zu folgen.
  • OLG Frankfurt, 15.02.2007 - 6 WF 254/06

    Prozesskostenhilfe: Umfang der Bewilligung von Prozesskostenhilfe bei einem im

    Streitig ist allerdings, ob der Zweck des mit § 118 Abs. 1 Satz 3 ZPO eröffneten Einigungsverfahrens gebietet, nicht nur für den Vergleichsabschluss, sondern auch für das übrige Prüfungsverfahren Prozesskostenhilfe zu gewähren (so etwa OLG Düsseldorf, Beschluss v. 23.01.2001 - 5 WF 234/00 - FamRZ 2001, 1155; OLG Braunschweig, Beschluss v. 28.03.2006 - 1 WF 74/06 - FamRZ 2006, 961; Zöller-Philippi, 26. Auflg., § 118 ZPO, Rdn. 8; a.A. BGH aaO. m.w.N.).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 12.01.2009 - 10 M 56.08

    Keine Prozesskostenhilfe nach Erledigung der Sache im Prozesskostenhilfeverfahren

    Soweit die in der Beschwerdeschrift zitierte Literatur und Rechtsprechung (OLG Hamm, Beschluss vom 28. Januar 1998, FamRZ 1998, S. 1302; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 23. Januar 2001, FamRZ 2001, S. 1155; Zöller, ZPO, 27. Auflage 2009, § 118 RNr. 8) im Falle eines nach Erörterung im Termin geschlossenen Vergleichs im Sinne des § 118 Abs. 1 S. 3 ZPO i. V. m. § 173 eine rückwirkende Bewilligung von Prozesskostenhilfe für das Prozesskostenhilfeprüfungsverfahren insgesamt ermöglichen will, ist der BGH dieser Rechtsauffassung ausdrücklich unter Bezugnahme auf die vorgenannte Rechtsprechung und Literatur nicht gefolgt (vgl. BGH, Beschluss vom 8. Juni 2004, a.a.O.).
  • OLG Schleswig, 13.01.2005 - 5 W 72/04

    Prozesskostenhilfe bei Vergleichsschluss im Prozesskostenhilfeantragsverfahren

    Ein großer Teil von Rechtsprechung und Literatur hält eine derartige Prozesskostenhilfebewilligung für zulässig (OLG Schleswig FamRZ 1985, 88 f.; OLG Bamberg FamRZ 1985, 939 f.; OLG Nürnberg FamRZ 1998, 837; OLG Düsseldorf FamRZ 2001, 1155; OLG Hamm MDR 2004, 832 f.; Zöller-Philippi, 25. Aufl., Rn. 8 zu § 118 ZPO; Wax in MüKo-ZPO, 2. Aufl., Rn. 27 zu § 118 ZPO, jeweils mit weiteren Nachweisen), während andere (OLG Hamburg Juristisches Büro 1983, 287; OLG Köln FamRZ 1998, 835 f.; Borg in Stein-Jonas, 21. Aufl., Rn. 12 zu § 114 ZPO), denen sich auch der Bundesgerichtshof angeschlossen hat (BGH NJW 1984, 2106 und nunmehr neuestens BGH NJW 2004, 2595 ff.), die Möglichkeit einer Prozesskostenhilfebewilligung im Prozesskostenhilfeantragsverfahren auf den Vergleichsabschluss selbst beschränken und lediglich ausnahmsweise Weiterungen zulassen wollen (so BGH NJW 2004, 2595, 2596).
  • OLG München, 23.06.2003 - 11 W 1489/03

    Anwaltsgebühren nach Abschluss eines Vergleichs im

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 30.05.2000 - 2 WF 155/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2000,19213
OLG Hamm, 30.05.2000 - 2 WF 155/00 (https://dejure.org/2000,19213)
OLG Hamm, Entscheidung vom 30.05.2000 - 2 WF 155/00 (https://dejure.org/2000,19213)
OLG Hamm, Entscheidung vom 30. Mai 2000 - 2 WF 155/00 (https://dejure.org/2000,19213)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2000,19213) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de (Leitsatz)

    ZPO § 121 Abs. 2 § 645
    Zur Beiordnung eines Rechtsanwalts im vereinfachten Verfahren

Papierfundstellen

  • FamRZ 2001, 1155
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LAG Niedersachsen, 04.06.2004 - 10 Ta 241/04

    Prozesskostenhilfe - Mutwilligkeit - Vollstreckungsaussicht - Mahnverfahren -

    Gerichtliche Verfahren sind zwischenzeitlich so kompliziert und unübersichtlich geworden, dass nur noch in Ausnahmefällen anwaltliche Unterstützung entbehrlich ist, sich aber der juristische Laie im Regelfall der Gefahr von Nachteilen aussetzt, wenn er das Verfahren selbst fährt (OLG Hamm, 30.05.2000, 2 WF 155/00, FamRZ 2001, S. 1155; Zöller-Philippi, a.a.O., § 121, Rz. 4).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht