Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 21.03.2002 - 5 U 291/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,11117
OLG Koblenz, 21.03.2002 - 5 U 291/01 (https://dejure.org/2002,11117)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 21.03.2002 - 5 U 291/01 (https://dejure.org/2002,11117)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 21. März 2002 - 5 U 291/01 (https://dejure.org/2002,11117)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,11117) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erbauseinandersetzung bei Hausratsgegenständen und Sparkonten

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Anspruch eines Erben gegen den anderen Erben auf hälftige Erstattung eines Betrages, der noch zu Lebzeiten des Erblassers von dessen Girokonto abgehoben worden ist; Anspruch auf Übertragung bestimmter Hausratgegenstände im Rahmen der Erbauseinandersetzung; Nachlass als gemeinschaftliches Vermögen der Erben ; Aufhebung der Gemeinschaft durch Verkauf nach den Vorschriften über den Pfandverkauf ; Höhe der Quote bei Versteigerung eines Nachlassgegenstandes, wenn der Erblasser nur Miteigentümer zu einhalb war; Bewilligung der anteiligen Auszahlung verschiedener Kontoguthaben des Erblassers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2002, 1513
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Koblenz, 22.09.2003 - 12 U 823/02

    Berufung im Rechtsstreit gegen einen Nichterben auf Herausgabe eines Sparbuchs:

    Die angebliche formlose Schenkung von Bar- und Buchgeld im Gesamtwert von knapp 130.000 DM kurz nach der Errichtung eines notariellen Testaments, mit dem der Beklagten nur ein Vermächtnis über 5.000 DM zugewendet werden sollte, und kurz bevor dieser eine Vollmacht zu Geldabhebungen von den Sparkonten der späteren Erblasserin mit deren ("meinen") Sparbüchern erteilt wurde, widerspricht so sehr dem äußeren Ablauf des Geschehens, dass die erforderliche Anfangswahrscheinlichkeit einer Schenkung (vgl. OLG Koblenz FamRZ 2002, 1513 ff.) zu verneinen ist.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht