Weitere Entscheidung unten: BayObLG, 08.05.2002

Rechtsprechung
   OLG Celle, 19.06.2002 - 10 W 3/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,6628
OLG Celle, 19.06.2002 - 10 W 3/02 (https://dejure.org/2002,6628)
OLG Celle, Entscheidung vom 19.06.2002 - 10 W 3/02 (https://dejure.org/2002,6628)
OLG Celle, Entscheidung vom 19. Juni 2002 - 10 W 3/02 (https://dejure.org/2002,6628)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,6628) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de

    Vergütung des Berufsbetreuers: Berechnung der Ausschlussfrist für den Anspruch auf pauschale Aufwandsentschädigung

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Vergütung des Berufsbetreuers: Berechnung der Ausschlussfrist für den Anspruch auf pauschale Aufwandsentschädigung

  • Judicialis

    Unterbringung und Betreuung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz und Volltext)

    Anspruch auf pauschalen Aufwendungsersatz für einen Betreuer; Entstehung mit Ablauf eines vollen Betreuungsjahres; Ablauf des jeweiligen Kalenderjahres als Beginn der dreimonatigen Ausschlussfrist

  • Bt-Recht

    Zur Berechnung der Ausschlußfrist des § 1835a IV BGB.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1835a Abs. 4
    Unterbringung; Betreuung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2002, 1591
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Frankfurt, 13.09.2004 - 20 W 276/04

    Betreuervergütung: Beginn der Ausschlussfrist für die Geltendmachung der

    Dabei wird in Schrifttum und obergerichtlicher Rechtsprechung übereinstimmend die Auffassung vertreten, dass § 1835 a Abs. 4 BGB sich auf das Kalenderjahr bezieht, in welchem der Anspruch auf die Pauschale entstanden ist (vgl. Damrau/Zimmermann, Betreuungsrecht, 3. Aufl., § 1835 a Rn. 10; Dodegge/Roth, Betreuungsrecht, F Rn. 64; Deinert/Lütgens, Die Vergütung des Betreuers, S. 68; Bienwald, Betreuungsrecht, 3. Aufl., vor § 65 FGG Rn. 126; HK-BUR Bauer/Deinert, § 1835 a BGB Rn. 38; Jürgens, Betreuungsrecht, 3. Aufl., § 1835 a Rn. 5; Palandt/Diederichsen, BGB, 63. Aufl., § 1835 a Rn. 6 in Abweichung von der noch in den Vorauflagen vertretenen Auffassung; Soergel/Zimmermann, BGB, 13. Aufl., § 1835 a Rn. 10; MünchKomm/Wagenitz, 4. Aufl., § 1835 a Rn. 11; Staudinger/Engler, BGB, 13. Bearb., § 1835 a Rn. 21; OLG Celle FamRZ 2002, 1591).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   BayObLG, 08.05.2002 - 3Z BR 68/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,7854
BayObLG, 08.05.2002 - 3Z BR 68/02 (https://dejure.org/2002,7854)
BayObLG, Entscheidung vom 08.05.2002 - 3Z BR 68/02 (https://dejure.org/2002,7854)
BayObLG, Entscheidung vom 08. Mai 2002 - 3Z BR 68/02 (https://dejure.org/2002,7854)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,7854) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • Bt-Recht

    Bemessung des Stundensatzes bei erheblichem Vermögen des Betreuten

  • rechtsportal.de

    BGB § 1836 Abs. 2 Satz 2
    Vergütung des Betreuers bei Verwaltung großen Vermögens

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

  • AG Altötting - XVII 218/01
  • LG Traunstein - 4 T 4430/01
  • BayObLG, 08.05.2002 - 3Z BR 68/02

Papierfundstellen

  • FamRZ 2002, 1591 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BayObLG, 31.03.2004 - 3Z BR 250/03

    Bemessung der Vergütung eines ehrenamtlichen Betreuers

    Auch sonstige Umstände tatsächlicher und rechtlicher Art in der Person oder den Lebensumständen des Betreuten können von Bedeutung sein (vgl. OLG Frankfurt Rpfleger 2000, 498/499; Senatsbeschluss vom 8.5.2002 Az. 3Z BR 68/02).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht