Weitere Entscheidung unten: OLG Koblenz, 24.01.2001

Rechtsprechung
   OLG Köln, 18.09.2001 - 14 WF 100/01   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,2910
OLG Köln, 18.09.2001 - 14 WF 100/01 (https://dejure.org/2001,2910)
OLG Köln, Entscheidung vom 18.09.2001 - 14 WF 100/01 (https://dejure.org/2001,2910)
OLG Köln, Entscheidung vom 18. September 2001 - 14 WF 100/01 (https://dejure.org/2001,2910)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,2910) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Beschwerde; Versäumnisurteil; Abänderungsklage; Entscheidungsgrundlage; Einkommen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2002, 438
  • FamRZ 2002, 471
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 12.05.2010 - XII ZR 98/08

    Unterhaltsabänderungsklage nach einem Versäumnisurteil über dynamischen

    Das Versäumnisurteil beruhe allein auf dem schlüssigen Klägervortrag und nur dieser liege wegen der Geständnisfiktion des § 331 Abs. 1 Satz 1 ZPO dem abzuändernden Versäumnisurteil zugrunde (OLG Köln FamRZ 2002, 471; OLG Karlsruhe FamRZ 2000, 907; OLG Zweibrücken FamRZ 1983, 291; OLG Stuttgart FamRZ 1982, 91, 92; Kalthoener/Büttner NJW 1990, 1640, 1648; Christian DAVorm 1988, 343, 347; Zöller/Vollkommer aaO § 323 Rdn. 31; MünchKommZPO/Gottwald § 323 Rdn. 77; Thomas/Putzo/Hüßtege ZPO 30. Aufl. § 323 Rdn. 21; Göppinger/Wax/Vogel Unterhaltsrecht 9. Aufl. Rdn. 2405 f.; differenzierend Maurer FamRZ 1989, 448).
  • OLG Brandenburg, 11.07.2003 - 9 UF 47/03

    Unbilligkeit nachehelichen Unterhalts bei kurzer Ehedauer

    Bezogen auf das Versäumnisurteil bedeutet dies nach der herrschenden Meinung, dass die dem Versäumnisurteil zu Grunde gelegten, also durch den Kläger vorgebrachten und als zugestanden (§ 331 Abs. 1 Satz 1 ZPO) zu wertenden Tatsachen - und nicht die tatsächlichen Verhältnisse - darzutun sind (herrschende Ansicht, vgl. OLG Köln FamRZ 2002, 471; Baumbach/Lauterbach/Albers/ Hartmann, ZPO, 61. Aufl. 2003, § 323 Rn. 34; Göppinger/Wax, Unterhaltsrecht, 8. Aufl. 2003 Rn. 2383).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 24.01.2001 - 9 UF 458/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2001,24298
OLG Koblenz, 24.01.2001 - 9 UF 458/00 (https://dejure.org/2001,24298)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 24.01.2001 - 9 UF 458/00 (https://dejure.org/2001,24298)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 24. Januar 2001 - 9 UF 458/00 (https://dejure.org/2001,24298)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,24298) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

  • Wolters Kluwer

    Entrichtung von nachehelichem Ehegattenunterhalt; Bemessung des Unterhaltsbedarfs eines Kindes nach dem tatsächlichen oder fiktiven Einkommen; Stützen der Prognose imÄnderungsverfahren auf erst nach der letzten mündlichen Verhandlung des abzuändernden Urteils ...

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2002, 471
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht