Rechtsprechung
   OLG Bremen, 07.01.2003 - 4 UF 68/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,4422
OLG Bremen, 07.01.2003 - 4 UF 68/02 (https://dejure.org/2003,4422)
OLG Bremen, Entscheidung vom 07.01.2003 - 4 UF 68/02 (https://dejure.org/2003,4422)
OLG Bremen, Entscheidung vom 07. Januar 2003 - 4 UF 68/02 (https://dejure.org/2003,4422)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,4422) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Judicialis

    BGB § 1587 a Abs. 2 Nr. 1; ; BGB § 1587 Abs. 2; ; BeamtVG § 12 Abs. 1; ; BeamtVG § 14 Abs. 1 Satz 1; ; Versorgungsänderungsgesetz 2001 Art. 1 Nr. 11

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zur Berücksichtigung der Absenkung des Ruhegehaltssatzes von 75 v. H. auf 71,75 v. H. im Rahmen des Versorgungsausgleichs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Versorgungsausgleich nach Scheidung; Verletzung des Halbteilungsgrundsatzes; Höhe des maßgeblichen Ruhegehaltssatzes ; Auswirkungen des Versorgungsänderungsgesetzes vom 20.12.2001 auf die Bewertung der ehezeitlichen Versorgungsanwartschaften; Zuordnung von Studienzeiten ...

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2003, 929
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 02.02.2011 - XII ZB 133/08

    Schuldrechtlicher Versorgungsausgleich: Ausgleich degressiver Bestandteile

    Der Senat schließt sich nunmehr der ganz herrschenden Auffassung in Rechtsprechung und Literatur an, welche eine Berücksichtigung im schuldrechtlichen Versorgungsausgleich befürwortet (OLG Hamm FamRZ 2008, 898, 899; OLG Stuttgart FamRZ 2007, 1024; OLG Celle FamRZ 2006, 422, 424; OLG Bremen FamRZ 2003, 929, 930; Bergner FamRZ 2002, 1229, 1234; Borth Versorgungsausgleich 4. Aufl. Rn. 43; Bundesministerium der Justiz FamRZ 2002, 804, 805; Glockner FamRZ 2006, 625, 626; vgl. auch Wick aaO Rn. 107, 335 c, 341b; aA OLG Koblenz OLGR 2008, 503, 504).
  • OLG Celle, 11.10.2005 - 10 UF 55/05

    Schuldrechtlicher Versorgungsausgleich: Ausgleich des degressiven Zuschlags zum

    Dieser degressive Bestandteil der Versorgung unterliegt nicht dem öffentlich-rechtlichen, wohl aber - und zwar in vollem Umfang - dem schuldrechtlichen Versorgungsausgleich (vgl. BGH FamRZ 2004, 259, 261; Senat FamRZ 2002, 823; OLG Bremen FamRZ 2003, 929, 930; OLG München FamRZ 2003, 932).
  • OLG Hamm, 29.09.2004 - 11 UF 93/04

    Bewertung von Beamtenversorgungen im Rahmen des Versorgungsausgleichs

    Der Senat folgt hinsichtlich der Bewertung der vorgenannten beamtenrechtlichen Versorgung der in Rechtsprechung und Schrifttum (vgl. u.a. OLG Karlsruhe, FamRZ 2003, 1928 f; OLG Bremen, FamRZ 2003, 929 ff; vgl. zum Streitstand auch Bergener, FamRZ 2002, 1229 ff) verbreitet vertretenen Auffassung, dass bei einer Entscheidung über den Versorgungsausgleich jedenfalls dann, wenn der Versorgungsfall bei normalem Verlauf voraussichtlich nach der achten Versorgungsanpassung eintritt, die Übergangsregelungen des § 69e BeamtVG nicht mehr anwendbar sind, sondern die Berechnung der Anwartschaften nach Maßgabe der Bestimmung des § 14 I BeamtVG in der ab 1.1.2003 geltenden Fassung des Versorgungsänderungsgesetz VÄG zu erfolgen hat und dementsprechend von einem Höchstversorgungssatz von 71, 75 % statt bislang 75 % auszugehen ist.

    Der Berechnung der Anwartschaften ist deshalb im vorliegenden Fall § 14 I BeamtVG i. d. F. des VÄG 2001 zugrunde zu legen (so auch OLG Karlsruhe, FamRZ 2003, 1928, 1929; OLG Bremen, FamRZ 2003, 929; OLG Celle, FamRZ 2002, 823, 825, bereits für die Zeit ab 1.1. 2002; OLG Frankfurt, Beschluss v. 29.1. 2003, 5 UF 156/97; Bergner, a. a. O., S. 1234).

  • OLG Koblenz, 18.02.2004 - 7 UF 828/03

    Berücksichtigung der Absenkung der Versorgungsbezüge bei der Entscheidung über

    Diese degressiven Bestandteile der Versorgung sind schuldrechtlich auszugleichen (vgl. OLG Bremen, FamRZ 2003, 929 ; Bergner, Zu den Auswirkungen des Versorgungsänderungsgesetzes auf den Versorgungsausgleich, FamRZ 2002, 1229 ff, 1234; für die insoweit vergleichbare ruhegehaltsfähige Überleitungszulage auch Borth, Versorgungsausgleich, 3. Aufl., Rdn. 156; vom BGH in XII ZB 30/03 offen gelassen).
  • OLG München, 03.11.2003 - 4 UF 42/03

    Beschwerde gegen die Entscheidung über den Versorgungsausgleich in einem

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht