Rechtsprechung
   OLG Schleswig, 21.04.2006 - 2 W 57/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,5458
OLG Schleswig, 21.04.2006 - 2 W 57/06 (https://dejure.org/2006,5458)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 21.04.2006 - 2 W 57/06 (https://dejure.org/2006,5458)
OLG Schleswig, Entscheidung vom 21. April 2006 - 2 W 57/06 (https://dejure.org/2006,5458)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,5458) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis

    Zuständigkeitskonzentration in Adoptionssachen

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Voraussetzungen für die Bestimmung der gerichtlichen Zuständigkeit bei einem Adoptionsverfahren; Anforderungen an die Ermittlung des anzuwendenden Rechts in einem Adoptionsverfahren mit Auslandsberührung; Voraussetzungen für die Bewilligung von Prozesskostenhilfe; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGG § 43b Abs. 2 S. 2; AdWirkG § 5 I 1
    Vormundschaftsgerichtliche Zuständigkeitskonzentration in Adoptionsachen, die auf ausländischen Entscheidung beruhen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2006, 1462
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • OLG Stuttgart, 19.01.2007 - 8 AR 1/07

    Adoptionsverfahren: Zuständigkeitskonzentration bei Annahme eines minderjährigen

    Die Zuständigkeitskonzentration in Angelegenheiten, die die Annahme eines Kindes betreffen und bei denen ausländische Sachvorschriften zur Anwendung kommen, bezieht sich gem. § 43b Abs. 2 S. 2 FGG i. V. m. § 5 Abs. 1 S. 1 und Abs. 2 AdWirkG nur auf die Verfahren, indenen der Anzunehmende zur Zeit der Annahme des 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat (ebenso: Schleswig-Holsteinisches OLG FamRZ 2006, 1462; entgegen: OLG Köln FGPrax 2006, 211).

    Der Anwendungsbereich des § 43b Abs. 2 Satz 2 FGG in Verbindung mit § 5 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 des Adoptionswirkungsgesetzes vom 5. November 2001 (BGBl Teil I 2001, Bd. 3, Seite 2950, 2953) wird in der Rechtsprechung der Oberlandesgerichte bezüglich der Adoption von Volljährigen unterschiedlich behandelt (Schleswig-Holsteinisches OLG FamRZ 2006, 1462; OLG Köln FGPrax 2006, 211).

  • OLG Hamm, 26.07.2007 - 15 Sbd 7/07

    Zuständigkeitskonzentration für inländische Adoptionsverfahren

    Die Zuständigkeitskonzentration für inländische Adoptionsverfahren, in denen ausländische Sachvorschriften zur Anwendung kommen, bezieht sich nur auf Verfahren, in denen der Anzunehmende zur Zeit der Annahme das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat (wie OLG München FGPrax 2007, 127; OLG Schleswig FamRZ 2006, 1462 und OLG Stuttgart FGPrax 2007, 26; gegen OLG Köln FGPrax 2006, 211).

    Der Senat schließt sich insoweit den Oberlandesgerichten München (FGPrax 2007, 127), Schleswig (FamRZ 2006, 1462) und Stuttgart (FGPrax 2007, 26) an und nicht der gegenteiligen Auffassung des Oberlandesgerichts Köln (FGPrax 2006, 211).

  • OLG Stuttgart, 20.11.2006 - 8 AR 42/06

    Adoptionsverfahren: Geltungsbereich der Zuständigkeitskonzentration bei Anwendung

    Die Zuständigkeitskonzentration in Angelegenheiten, die die Annahme eines Kindes betreffen und bei denen ausländische Sachvorschriften zur Anwendung kommen, bezieht sich gem. § 43b Abs. 2 S. 2 FGG i. V. m. § 5 Abs. 1 S. 1 und Abs. 2 AdWirkG nur auf die Verfahren, in denen der Anzunehmende zur Zeit der Annahme das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat (ebenso: Schleswig-Holsteinisches OLG FamRZ 2006, 1462; entgegen: OLG Köln FGPrax 2006, 211).

    Der Anwendungsbereich des § 43b Abs. 2 Satz 2 FGG in Verbindung mit § 5 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 des Adoptionswirkungsgesetzes vom 5. November 2001 (BGBl Teil I 2001, Bd. 3, Seite 2950, 2953) wird in der Rechtsprechung der Oberlandesgerichte bezüglich der Adoption von Volljährigen unterschiedlich behandelt (Schleswig-Holsteinisches OLG FamRZ 2006, 1462; OLG Köln FGPrax 2006, 211).

  • OLG München, 16.03.2007 - 31 AR 49/07

    Zuständigkeitskonzentration für inländische Adoptionsverfahren unter Anwendung

    Der Senat schließt sich insoweit den Oberlandesgerichten Schleswig (FamRZ 2006, 1462) und Stuttgart (FGPrax 2007, 26) an und nicht der gegenteiligen Auffassung des Oberlandesgerichts Köln (FGPrax 2006, 211).
  • OLG Stuttgart, 23.11.2011 - 17 AR 9/11

    Zuständigkeitsbestimmung: Zuständiges Gericht bei der Adoption eines Volljährigen

    Dementsprechend betrachtet die wohl h.M. die Verweisung in § 43b Absatz 2 Satz 2 FGG a.F. als Rechtsgrundverweisung und verneint die Zuständigkeit des Konzentrationsgerichts für Verfahren zur Annahme Volljähriger (vgl. OLG München, NJW-RR 2009, 592 m.w.N.; OLG Hamm, StAZ 2008, 343; OLG Stuttgart, FGPrax 2007, 26; OLG Rostock, FGPrax 2007, 174; OLG Schleswig, FamRZ 2006, 1462 - aA OLG Köln FamRZ 2006, 1859).
  • OLG Düsseldorf, 02.06.2010 - 25 Sa 1/10

    Örtliche Zuständigkeit der Gerichte für die Erwachsenenadoption

    Ist diese Voraussetzung - wie hier - nicht erfüllt, so greift nach herrschender Meinung auch die in § 187 Abs. 4 FamFG angeordnete Verweisung nicht ein (vgl. OLG Schleswig FamRZ 2006, 1462; OLG Frankfurt NJW-RR 2007, 127; OLG Stuttgart FGPrax 2007, 26; OLG Stuttgart RNotZ 2007, 171; OLG Hamm FamRZ 2008, 300; OLG München FGPrax 2007, 127; OLG München NJW-RR 2009, 592; OLG Rostock FGPrax 2007, 174; Bumiller/Harders, FamFG, 9. Aufl., § 187 FamFG, Rdn. 10; Prütting/Helms, FamFG, § 199 FamFG, Rdn. 11; Keidel, FamFG, 16. Aufl., § 199 FamFG, Rdn. 4; Henrich, IPrax 2007, 338).
  • OLG Brandenburg, 23.09.2019 - 9 AR 10/19

    Örtliche Zuständigkeit der Familiengerichte für eine Erwachsenenadoption

    Die örtliche Zuständigkeit für die Annahme eines Kindes richtet sich, auch wenn ausländisches Sachrecht zur Anwendung kommt, nur dann nach § 187 Absatz 4 FamFG in Verbindung mit § 5 AdWirkG, wenn der Annehmende zur Zeit der Annahme das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, weil § 1 Satz 2 AdWirkG den Anwendungsbereich des Gesetzes grundsätzlich auf Minderjährigenadoptionen beschränkt (im Grunde einhellige Meinung in Literatur und Rechtsprechung, vgl. OLG Karlsruhe FamRZ 2019, 905; OLG Bremen, Beschluss vom 11. Februar 2016, Az. 4 AR 4/15; OLG Stuttgart FamRZ 2012, 658; OLG Köln FamRZ 2011, 311 OLG Düsseldorf FamRZ 2011, 59 - zur aktuellen Rechtslage nach § 187 FamFG; OLGR München 2009, 220; OLGR Rostock 2008, 62; OLG Schleswig FamRZ 2006, 1462 - jeweils zum (inhaltsgleichen) alten Recht nach § 43 b Abs. 2 Satz 1 FGG, sämtlich zitiert nach juris; Keidel, § 199 Rdnr. 27; Prütting/Helms, § 187 Rdnr. 8 i.V.m. § 199 Rdnr. 11; Bumiller/Harders/Schwamb, FamFG, 11. Aufl., § 187 Rdnr. 10; Musielak/Borth, § 187 Rdnr. 4; Bork/Jakoby/Schwab, FamFG, 3. Aufl., § 187 Rdnr. 14; Bahrenfuss, FamFG, 3. Aufl., § 187 Rdnr. 7).
  • OLG München, 03.02.2009 - 31 AR 35/09

    Zuständigkeitsbestimmung: Adoption eines 18-Jährigen, der die südafrikanische und

    Auch dies haben der Senat und andere Oberlandesgerichte bereits entschieden (vgl. OLG München aaO; OLG Schleswig FamRZ 2006, 1462; OLG Stuttgart FGPrax 2007, 26; OLG Rostock FGPrax 2007, 174; OLG Hamm StAZ 2008, 343; a. A. OLG Köln FGPrax 2006, 211).
  • OLG Rostock, 22.05.2007 - 3 UH 7/07

    Zuständigkeitskonzentration in Adoptionsverfahren

    Da das AdWirkG nach seinem § 1 nur auf die Adoption Minderjähriger Anwendung finde, könne eine Zuständigkeit nach dieser Vorschrift sich auch unter Verweis in § 43b Abs. 2 Satz 2 FGG nur auf die Adoption Minderjähriger beziehen (OLG Stuttgart, Beschl. v. 20.11.2006 - 8 AR 42/06 - FGPrax 2007, 26; OLG Stuttgart, Beschl. v. 19.01.2007 - 8 AR 1/07 - RNotZ 2007, 171; OLG München, Beschl. v. 16.03.2007 - 31 AR 49/07; OLG Schlesw.-Holst., FamRZ 2006, 1462).
  • OLG Köln, 30.08.2010 - 4 WF 144/10

    Örtliche Zuständigkeit der Familiengerichte für Erwachsenenadoptionen

    Die überwiegende Meinung in der Rechtsprechung der Obergerichte hat schon bisher eine Erstreckung der Konzentrationswirkung auf die Verfahren zur Annahme Volljähriger abgelehnt (vgl. OLG München, NJW-RR 2009, 592 m.w.N.; OLG Hamm, StAZ 2008, 343; OLG Stuttgart, FGPrax 2007, 26; OLG Rostock, FGPrax 2007, 174; OLG Schleswig, FamRZ 2006, 1462).
  • OLG Karlsruhe, 01.08.2007 - 11 AR 5/07

    Adoptionsverfahren: Örtlich zuständiges Gericht bei der Annahme Volljähriger

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht