Rechtsprechung
   OLG Celle, 10.11.2005 - 10 UF 268/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,6463
OLG Celle, 10.11.2005 - 10 UF 268/05 (https://dejure.org/2005,6463)
OLG Celle, Entscheidung vom 10.11.2005 - 10 UF 268/05 (https://dejure.org/2005,6463)
OLG Celle, Entscheidung vom 10. November 2005 - 10 UF 268/05 (https://dejure.org/2005,6463)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,6463) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    Alleinzuweisung der Ehewohnung an die kinderbetreuende Ehefrau

  • Entscheidungsdatenbank Niedersachsen

    Alleinzuweisung der Ehewohnung an die kinderbetreuende Ehefrau

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Überlassen der bisherigen Ehewohnung für die Zeit des Getrenntlebens der Parteien zur alleinigen Nutzung; Freiwilliges Verlassen der Ehewohnung; Verhinderung des Betretens der Ehewohnung durch Entwendung der Schlüssel ; Zuweisung der Ehewohnung; Gewalttätigkeit, ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 1361b Abs. 1 S. 2
    Familienrecht: Voraussetzungen für die Alleinzuweisung der Ehewohnung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Zuweisung der Ehewohnung und Gewaltanwendung

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Ehemann vor die Tür gesetzt - Kindeswohl erfordert Zuweisung der Ehewohnung an die Frau

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2006, 505
  • NZM 2006, 199
  • FamRZ 2006, 1143
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Hamm, 25.09.2013 - 2 UF 58/13

    Das Kindeswohl kann die Zuweisung der Ehewohnung bei getrennt lebenden Ehegatten

    Eine unbillige Härte, die bei Trennung der beteiligten Ehegatten dazu führen kann, einem von ihnen die Ehewohnung oder einen Teil zur alleinigen Benutzung zu überlassen, kann auch dann gegeben sein, wenn das Wohl der in dem Haushalt lebenden Kindern beeinträchtigt ist, § 1361b Abs. 1 Satz 2 BGB (vgl. OLG Köln, Beschluss vom 19. April 2012 - II-4 UF 52/12 - FamRZ 2013, 134; OLG Köln, Beschluss vom 27. August 2010 - II-4 WF 160/10, 4 WF 160/10 - FamRZ 2011, 118; OLG Köln, Beschluss vom 01. August 2008 - 4 UF 74/08 - FamRZ 2009, 973; OLG Brandenburg, Beschluss vom 27.07.2010 - 10 WF 99/10 - FamFR 2010, 449; OLG Brandenburg, Beschluss vom 08. Juli 2010 - 9 WF 40/10 - FamRZ 2010, 1983; OLG Brandenburg, Beschluss vom 21. Dezember 1999 - 10 WF 169/99 - OLGR Brandenburg 2001, 166; OLG Celle, Beschluss vom 10. November 2005 - 10 UF 268/05 - FamRZ 2006, 1143; OLG Celle, Beschluss vom 12. Dezember 1991 - 18 WF 196/91 - FamRZ 1992, 676; OLG Nürnberg, Beschluss vom 03. Juni 2005 - 10 UF 4331/04 - FuR 2005, 573; OLG Stuttgart, Beschluss vom 27. November 2003 - 18 WF 190/03 - FamRZ 2004, 876; Hanseatisches Oberlandesgericht Hamburg, Beschluss vom 18. November 2002 - 12 UF 119/02 - OLGR Hamburg 2003, 272; Hanseatisches Oberlandesgericht in Bremen, Beschluss vom 01. Oktober 1990 - 4 WF 125/90 - Streit 1991, 63; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 21. April 1997 - 18 WF 19/97 - OLGR Karlsruhe 1998, 112; OLG Bamberg, Beschluss vom 18. Oktober 1994 - 2 UF 198/94 - FamRZ 1995, 560; Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht, Beschluss vom 22. März 1991 - 8 UF 250/90 - FamRZ 1991, 1301; OLG Koblenz, Beschluss vom 26. März 1987 - 11 UF 319/87 - FamRZ 1987, 852).

    Das Bedürfnis des Sohnes an einer geordneten, ruhigen und möglichst entspannten Familiensituation hat damit Vorrang vor dem Interesse der Antragstellerin an dem Verbleib in der Wohnung (vgl. OLG Celle, Beschluss vom 10. November 2005 - 10 UF 268/05 - FamRZ 2006, 1143).

  • OLG Hamm, 09.11.2020 - 5 UF 85/20
    Die Ehewohnung ist vorrangig dem Elternteil zuzuweisen, der die Kinder hauptsächlich betreut (OLG Hamburg a.a.O.; OLG Celle, Beschluss vom 10.11.2005, 10 UF 268/05, FamRZ 2006, 1143; MünchKomm/Weber-Monnecke, 8. Auflage 2019, § 1361b BGB, Rn. 9), mithin der Antragstellerin.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht