Rechtsprechung
   OLG Naumburg, 17.08.2006 - 4 UF 16/06   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • zkj-online.de PDF
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Kosten für eine Krankenversicherung und für eine Pflegeversicherung im Unterhalt nach der RegelbetragVO

  • Jurion(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Verpflichtung eines unterhaltspflichtigen Vaters zur Zahlung eines monatlichen Vorsorgeunterhalts für die private Krankenversicherung seiner Kinder; Mitgliedschaft in einer privaten Krankenversicherung als Teil des angemessenen Unterhalts; Erforderlichkeit eines Wechsels in die private Krankenversicherung trotz Vorliegen der Voraussetzungen für die kostenlose Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung; Ableitung des angemessenen Lebensbedarfs minderjähriger Kinder vom Lebensstandard der Eltern; Verpflichtung eines volljährigen Kindes zur Abtretung von Zahlungen des Unterhaltsschuldners an den Inhaber des familienrechtlichen Ausgleichsanspruchs

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Kindesunterhalt - Muss der Unterhaltspflichtige auch für eine private Kranken- und Pflegeversicherung aufkommen?

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Praxishinweis zum Urteil des OLG Naumburg vom 17.08.2006, Az.: 4 UF 16/06 (Krankenversicherungsbeiträge/ Familienrechtlicher Ausgleichsanspruch bei Volljährigkeit eines Kindes)" von der Redaktion der FuR, original erschienen in: FuR 2007, 440 - 441.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2007, 728
  • FamRZ 2007, 1116



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • LG Aachen, 19.11.2015 - 1 O 64/15  

    Ersatz unfallbedingter Schäden nach einem Verkehrsunfall; Ersatz des erhöhten

    Wenn das Kind nicht in der gesetzlichen Familienversicherung mitversichert ist, sind die Kosten für die private Krankenversicherung zusätzlich zu tragen, da es sich um einen angemessenen Unterhalt im Sinne des § 1610 Abs. 1 BGB handelt (vgl. OLG Naumburg, NJW-RR 2007, 728 f.).

    Jedoch ist vorliegend zu beachten, dass der Ehemann der Klägerin mehr verdient und somit nicht von einem schwächeren Leistungsvermögen seinerseits auszugehen ist, welches die alleinige Tragung der Krankenkassenbeiträge durch die Klägerin rechtfertigen würde (vgl. OLG Naumburg v. 17.08.2006 - 4 UF 16/06).

  • OLG Köln, 16.09.2016 - 19 U 204/15  
    Ist das Kind seit seiner Geburt privat krankenversichert und sind auch ein oder beide Elternteile privat krankenversichert, so gehört die private Krankenversicherung zum angemessenen Unterhalt (OLG Sachsen Anhalt, Urteil vom 17.08.2006, 4 UF 16/06, juris Rz. 25; OLG Koblenz, Urteil vom 19.01.2010, 11 UF 620/09 juris Rz. 11; Viefhues, jurisPK BGB, 7. Aufl. 2014, § 1610 Rz. 146).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht