Rechtsprechung
   OLG Koblenz, 14.12.2009 - 11 UF 766/09   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,8590
OLG Koblenz, 14.12.2009 - 11 UF 766/09 (https://dejure.org/2009,8590)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 14.12.2009 - 11 UF 766/09 (https://dejure.org/2009,8590)
OLG Koblenz, Entscheidung vom 14. Dezember 2009 - 11 UF 766/09 (https://dejure.org/2009,8590)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,8590) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de

    § 1631b BGB; §§ 313, 70, 312 Nr. 1, 167 Abs. 1, 151 Nr. 6 FamFG

  • Justiz Rheinland-Pfalz

    § 57 S 1 FamFG, § 57 S 2 FamFG, § 70 Abs 1 FamFG, § 151 Nr 6 FamFG, § 167 Abs 1 FamFG
    Zulässigkeit der sofortigen Beschwerde gegen Entscheidungen des Familiengerichts im einstweiligen Rechtsschutzverfahren über die Unterbringung; Auswirkungen einer fehlerhaften Rechtsmittelbelehrung auf die Zulässigkeit eines Rechtsmittels

  • Judicialis

    BGB § 1631 b; ; FamFG § 57 Satz 1; ; FamFG § 57 Satz 2; ; FamFG § 70 Satz 1; ; FamFG § 70 Satz 2; ; FamFG § 151 Nr. 6; ; FamFG § 167 Abs. 1; ; FamFG § 312 Nr. 1; ; FamFG §§ 313 ff.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zulässigkeit der Beschwerde gegen die einstweilige Anordnung einer Unterbringung nach § 1631b BGB

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit der Beschwerde gegen die einstweilige Anordnung einer Unterbringung nach § 1631b BGB

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2010, 880
  • FamRZ 2010, 908
  • AnwBl 2010, 80
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • BGH, 20.07.2011 - XII ZB 445/10

    Betreuungsverfahren: Fehlerhafte Rechtsmittelbelehrung als Zulassung der

    In der Rechtsprechung der Oberlandesgerichte (OLG Stuttgart FGPrax 2009, 114, 115; OLG Koblenz FamRZ 2010, 908 f.; OLG Schleswig FamRZ 2008, 75, 76; OLG Köln FGPrax 2005, 205, 206; OLG Karlsruhe FamRZ 2000, 302; BayObLG BayObLGZ 2000, 318 - juris Rn. 9 ff. und WuM 1995, 70 f.) sowie im Schrifttum (Keidel/Meyer-Holz aaO § 70 Rn. 39; MünchKomm-ZPO/Ulrici aaO § 39 FamFG Rn. 10; Horndasch/Viefhues/Reinken FamFG § 39 Rn. 5; Gutjahr in BeckOK FamFG § 39 Rn. 26) wird das, soweit ersichtlich, nicht anders beurteilt.
  • OLG Celle, 24.03.2010 - 10 UF 48/10

    Zulässigkeit der Beschwerde gegen Entscheidungen des Familiengerichts im

    Die familiengerichtliche Unterbringungsgenehmigung betreffend einen Minderjährigen durch einstweilige Anordnung ist mit der Beschwerde gemäß § 58 Abs. 1 FamFG anfechtbar (entgegen OLG Koblenz - Beschluß vom 14. Dezember 2009 - 11 UF 766/09 - veröffentlicht bei juris).

    Daraus wird teilweise hergeleitet, daß § 57 Satz 1 FamFG die Beschwerde gegen eine diesbezüglich im Wege einstweiliger Anordnung ergangene Entscheidung ausschließe (so etwa OLG Koblenz - Beschluß vom 14. Dezember 2009 - 11 UF 766/09 - veröffentlicht bei juris), wobei teilweise auch die Auffassung vertreten wird, es handele sich bei der Unterbringungsgenehmigung um einen Teilbereich der elterlichen Sorge, so daß nur soweit die Entscheidung auf Grund mündlicher Erörterung ergangen ist die Beschwerde gemäß § 57 Satz 2 Nr. 1 FamFG eröffnet sei (so etwa Bruns, Rechtsmittel gegen einstweilige Anordnung zur Genehmigung der mit Freiheitsentziehung verbundenen Unterbringung eines minderjährigen Kindes?, FamFR 2010, 100).

  • OLG Zweibrücken, 07.06.2011 - 6 UF 85/11

    Freiheitsentziehende Unterbringung eines Kindes: Unterbringung in einer

    Die gegenteilige Ansicht des OLG Koblenz (FamRZ 2010, 908) wird von der wohl herrschenden Meinung nicht geteilt( vgl. OLG Celle, FuR 2010, 351; OLG Sachsen-Anhalt, FamRZ 2011, 749; OLG Dresden, FamRZ 2010, 1845).
  • OLG Celle, 12.03.2010 - 19 UF 49/10

    Unterbringung: Zulässigkeit einer Beschwerde gegen eine durch einstweilige

    Einerseits wird § 57 FamFG für unmittelbar anwendbar gehalten mit der Folge, dass die einstweilige Anordnung über die Unterbringung eines Minderjährigen unanfechtbar wäre (OLG Koblenz vom 14. Dezember 2009 - 11 UF 766/09 - Zöller/Philippi/ Herget, ZPO, 28. Auflage 2010, § 167 FamFG Rn. 11; missverständlich: Bumiller/Harders, FamFG, 9. Auflage 2009, § 331 Rn. 24).
  • OLG Bremen, 12.10.2011 - 5 WF 100/11

    Zulässigkeit der Beschwerde gegen die Versagung der Einsicht in die

    Eine rechtsirrtümliche Rechtsbehelfsbelehrung begründet nicht die Anfechtbarkeit einer nicht anfechtbaren Entscheidung (BGH, NJW-RR 2007, 1071; OLG Koblenz, FamRZ 2010, 908).
  • OLG Brandenburg, 31.08.2010 - 10 WF 177/10

    Unterbringung: Antrag der Kindeseltern wegen Selbstverletzung (Ritzen),

    Ob mit Rücksicht darauf entsprechende Entscheidungen im Verfahren der einstweiligen Anordnung nach § 57 S. 1 FamFG unanfechtbar sind, weil die Unterbringung Minderjähriger in den Katalog der anfechtbaren Familiensachen in § 57 S. 2 FamFG nicht aufgenommen worden ist (so OLG Koblenz, NJW 2010, 880 mit Anmerkung Bruns, FamFR 2010, 100), oder ob mit Rücksicht auf den möglichen erheblichen Grundrechtseingriff gemäß Artikel 2 Abs. 2 S. 2 GG die Beschwerde gemäß § 58 Abs. 1 FamFG ebenso wie im Verfahren der Unterbringung Volljähriger gegeben sein muss, zumal die entsprechenden Verfahren nach § 167 Abs. 1 FamFG ohnehin grundsätzlich gleich zu behandeln seien (so OLG Celle, NJW 2010, 1678 und OLG Celle, BeckRS 2010, 07953, jeweils m.w.N.) und insoweit ein Versehen des Gesetzgebers vorliege (vgl. Ernst, FamFR 2010, 173), bedarf keiner Entscheidung, da das Rechtsmittel unbegründet ist.
  • OLG Nürnberg, 10.10.2014 - 9 WF 1163/14

    Verfahrenskostenhilfeprüfungsverfahren in Familiensachen: Beschwerde des

    Eine rechtsirrtümliche Rechtsbehelfsbelehrung begründet grundsätzlich nicht die Anfechtbarkeit einer nicht anfechtbaren Entscheidung (BGH, NJW-RR 2007, 1071; OLG Koblenz, FamRZ 2010, 908).
  • OLG Dresden, 22.04.2010 - 20 UF 244/10

    Einstweilige Anordnung; Unterbringung; Beschwerde

    Aufgrund der nach § 167 Abs. 1 FamFG umfassenden Geltung der für Unterbringungssachen maßgeblichen Vorschriften unterliegt die einstweilige Anordnung zur Genehmigung einer freiheitsentziehenden Unterbringung eines Minderjährigen nach § 1631 b BGB auch nicht der Einschränkung der Vorschrift des § 57 FamFG, die den Ausschluss der Anfechtbarkeit einstweiliger Anordnungen in Familiensachen regelt (Prütting/Helms/Stößer, FamFG, § 57 Rdn. 14; Kretz, Einstweilige Anordnungen in Betreuungs- und zivilrechtlichen Unterbringungssachen nach dem FamFG, BtPrax 2009, 160, 165, 166; andere Ansicht: OLG Koblenz, NJW 2010, 880).
  • OLG Naumburg, 21.04.2010 - 4 UF 43/10

    Familienrechtliche Genehmigung der einstweiligen Unterbringung eines

    Daraus wird teilweise hergeleitet, dass § 57 Satz 1 FamFG die Beschwerde gegen eine diesbezügliche Entscheidung ausschließe ( OLG Koblenz , Az.: 11 UF 766/09, Beschluss vom 14. Dezember 2009, zitiert nach juris).
  • OLG Köln, 26.11.2019 - 10 UF 184/19
    Die erfolgte Rechtsmittelbelehrung stellt keine - gegebenenfalls konkludente - Zulassung der Beschwerde dar (vgl. BGH, Beschl. v. 09.04.2014 - XII ZB 565/13, FamRZ 2014, 1100); auch begründet eine rechtsirrtümliche Rechtsmittelbelehrung nicht die Anfechtbarkeit einer nicht anfechtbaren Entscheidung (BGH, Beschl. v. 21.02.2007 - AnwZ (B) 86/06, NJW-RR 2007, 1071; OLG Koblenz, Beschl. v. 14.12.2009 - 11 UF 766/09, FamRZ 2010, 908).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht