Weitere Entscheidung unten: OLG München, 17.05.2010

Rechtsprechung
   OLG Dresden, 07.06.2010 - 20 UF 350/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,11343
OLG Dresden, 07.06.2010 - 20 UF 350/10 (https://dejure.org/2010,11343)
OLG Dresden, Entscheidung vom 07.06.2010 - 20 UF 350/10 (https://dejure.org/2010,11343)
OLG Dresden, Entscheidung vom 07. Juni 2010 - 20 UF 350/10 (https://dejure.org/2010,11343)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,11343) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    § 1688 BGB
    Zur Anwendbarkeit des § 1688 BGB auf die künftigen Adoptiveltern

  • Justiz Sachsen

    Direkte Verlinkung leider nicht möglich. Bitte geben Sie das Aktenzeichen in das Suchformular auf der Folgeseite ein.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2011, 48
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 03.05.2017 - XII ZB 157/16

    Entscheidungsrecht bei Uneinigkeit der Eltern über Schutzimpfung ihres Kindes

    Zum Teil wird die Auffassung vertreten, sogenannte Standard- oder Routineimpfungen unterfielen der Alltagssorge nach § 1687 Abs. 1 Satz 2 BGB (OLG Frankfurt FamRZ 2011, 47; OLG Dresden FamRZ 2011, 48; Schwab FamRZ 1998, 457, 469; Schilling NJW 2007, 3233, 3234; Staudinger/Salgo BGB [2014] § 1687 Rn. 45).
  • OLG Karlsruhe, 02.06.2015 - 18 UF 117/15

    Sorgerecht; Impfung; Angelegenheit des täglichen Lebens; Gesundheitsfürsorge;

    Die Frage, ob bei dem Kind die Tetanusimpfung durchgeführt wird, stellt keine Angelegenheit des täglichen Lebens im Sinne des § 1687 Abs. 1 BGB dar, die von der Mutter - oder aber vom Vater gemäß § 1687a BGB - allein entschieden werden könnte (KG Berlin FamRZ 2006, 142 : Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln, Tetanus, Diphterie, Hib und Polio; a.A. OLG Frankfurt FamRZ 2011, 47, [...] Rn. 13 (Schweinegrippe); OLG Dresden FamRZ 2011, 48, [...] Rn. 5).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG München, 17.05.2010 - 4 WF 416/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,30197
OLG München, 17.05.2010 - 4 WF 416/10 (https://dejure.org/2010,30197)
OLG München, Entscheidung vom 17.05.2010 - 4 WF 416/10 (https://dejure.org/2010,30197)
OLG München, Entscheidung vom 17. Mai 2010 - 4 WF 416/10 (https://dejure.org/2010,30197)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,30197) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • openjur.de

    Vereinfachtes Unterhaltsverfahren: Statthaftigkeit bei Vorliegen eines Zwangsvollstreckungstitels über Kindesunterhalt

  • Wolters Kluwer

    Statthaftigkeit eines Antrags auf Festsetzung von Kindesunterhalt im vereinfachten Verfahren

  • rechtsportal.de

    Kindesunterhalt; vereinfachtes Verfahren

  • juris (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2011, 48
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Stuttgart, 14.01.2021 - 11 WF 141/20
    Ob und in welcher Höhe der Titel vollstreckbar ist, ist in dem stark schematisierten und auf einen schnellen Abschluss gerichteten vereinfachten Verfahren mit eng begrenztem Prüfungsumfang nicht zu klären (OLG München FamRZ 2011, 48; MüKo/FamFG/Macco § 249 Rn. 24; Bumiller/Harders/Schwamb FamFG, 12. Aufl. 2019, § 249 Rn. 7; Keidel/FamFG/Giers, 20. Aufl. 2020 Rn. 14; Prütting/Helms/Bömelburg, FamFG, 5. Aufl. 2020, § 249).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht