Rechtsprechung
   OLG Karlsruhe, 09.04.2014 - 11 Wx 100/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2014,8394
OLG Karlsruhe, 09.04.2014 - 11 Wx 100/12 (https://dejure.org/2014,8394)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 09.04.2014 - 11 Wx 100/12 (https://dejure.org/2014,8394)
OLG Karlsruhe, Entscheidung vom 09. April 2014 - 11 Wx 100/12 (https://dejure.org/2014,8394)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,8394) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • openjur.de
  • Justiz Baden-Württemberg

    Abstammungsfeststellung: Verfahrensaussetzung beim Zusammentreffen von Personenstands- und Vaterschaftsanfechtungsverfahren; Abstammungsvermutung nach marokkanischem Recht

  • Informationsverbund Asyl und Migration

    FamFG § 21 Abs. 1 S. 1, BGB § 1592 Nr. 1, BGB § 1592 Nr. 2
    Vaterschaftsanfechtung, Personenstandsverfahren, Abstammungsvermutung, Abstammung, Marokko, marokkanisches Recht, Namensrecht, Vaterschaft, Vaterschaftsanerkennung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Aussetzung des Personenstandsverfahrens bis zur Entscheidung über eine gleichzeitig anhängige Vaterschaftsanfechtungsklage

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Abstammungsvermutung nach marokkanischem Recht

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Zusammentreffen von Personenstandsverfahren und Vaterschaftsanfechtung

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Möglichkeit der Aussetzung eines Personenstandsverfahrens bis zur Entscheidung über eine gleichzeitig anhängige Vaterschaftsanfechtungsklage

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Abstammungsvermutung nach marokkanischem Recht

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Abstammungsvermutung nach marokkanischem Recht

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • FamRZ 2014, 1561
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Karlsruhe, 02.02.2015 - 11 Wx 65/14

    Internationales Privatrecht: Entscheidung zwischen mehreren möglichen

    Aus der internationalen Zuständigkeit ergibt sich die Anwendung des deutschen Verfahrensrechts (Senatsbeschluss vom 9. April 2014 - 11 Wx 100/12, FamRZ 2014, 1561; OLG Hamm, FamRZ 2014, 1559, 1560; OLG Hamm, FamRZ 2009, 126, 127; BayObLG, FamRZ 2002, 686).

    Nach allgemeiner Meinung entscheidet das Günstigkeitsprinzip, wonach das Recht zur Anwendung kommen soll, das für das Wohl des Kindes günstiger ist (Senatsbeschluss vom 9. April 2014 - 11 Wx 100/12, FamRZ 2014, 1561, 1562; OLG Hamm, FamRZ 2009, 126, 127; BayObLG, FamRZ 2002, 686, 687; jurisPK-BGB/Gärtner, 7. Aufl. EGBGB Art. 19 Rn. 61; Palandt/Thorn, BGB 74. Aufl. EGBGB Art. 19 Rn. 6; Staudinger/Henrich, BGB Neubearb. 2014, EGBGB Art. 19 Rn. 23 f.).

  • OLG Frankfurt, 25.10.2018 - 20 W 153/18

    Keine Anerkennung der Vaterschaft bei bestehender Ehe

    Somit schließt auch nach marokkanischem Recht die sich aus einer bestehenden Ehe ergebende Vaterschaft eines Mannes die Wirksamkeit des Anerkenntnisses eines anderen Mannes aus (vgl. hierzu OLG Karlsruhe, FamRZ 2014, 1561 = StAZ 2015, 19).
  • OLG Stuttgart, 31.08.2018 - 17 UF 53/18

    Zulässigkeit eines Wiedeaufnahmeverfahrens in Abstammungssachen

    Denn solange eine anderweitige Vaterschaft besteht, kann eine Anerkennung nicht wirksam werden, da die Anwendung des § 1598 Absatz 2 BGB ansonsten eine nicht denkbare Doppelvaterschaft zur Folge haben würde (OLG Karlsruhe, FamRZ 2014, 1561 ; OLG Rostock, FamRZ 2008, 2226 ; MüKoBGB/Wellenhofer BGB , 7. Aufl. 2017, § 1598 Rn. 25; BeckOGK/Balzer BGB , Stand: 01.08.2018, § 1598 Rn. 79).
  • OLG Frankfurt, 25.10.2018 - 20 W 154/18

    Bei verschwiegener tatsächlich bestehender Ehe kann Lebensgefährte nicht wirksam

    So ist ein Personenstandsverfahren nicht aus wichtigem Grund auszusetzen (§ 21 Abs. 1 Satz 1 FamFG) bis über eine Vaterschaftsanfechtungsklage entschieden ist (so auch OLG Karlsruhe, Beschl. v. 09.04.2014 - 11 Wx 100/12).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht