Rechtsprechung
   OLG Frankfurt, 04.09.2015 - 6 UF 150/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,42416
OLG Frankfurt, 04.09.2015 - 6 UF 150/15 (https://dejure.org/2015,42416)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 04.09.2015 - 6 UF 150/15 (https://dejure.org/2015,42416)
OLG Frankfurt, Entscheidung vom 04. September 2015 - 6 UF 150/15 (https://dejure.org/2015,42416)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,42416) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • hefam (Datenbank hessische Familiengerichte)

    BGB 1628; BGB 1687; BGB 1697a
    Angelegenheit des täglichen Lebens; Angelegenheit von erheblicher Bedeutung; Impfung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB §§ 1628; BGB § 1687; BGB § 1697a
    Angelegenheit des täglichen Lebens; Angelegenheit von erheblicher Bedeutung; Impfung

  • rechtsportal.de

    BGB §§ 1628 ; BGB § 1687 ; BGB § 1697a
    Entscheidung des Familiengerichts bei Verweigerung der Zustimmung zur Impfung des Kindes durch einen Elternteil

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Fehlende Einigung der Eltern über Impfung des Kindes

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Impfung der Kinder - Alltagssorge oder Angelegenheit von besonderer Bedeutung?

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung, 11.07.2016)

    Eltern streiten über Kinderimpfung: Notfalls entscheidet Familiengericht

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Entscheidung für Impfung der Kinder betrifft keine Angelegenheit des täglichen Lebens im Sinne von § 1687 Abs. 1 Satz 2 BGB - Streit der Eltern über Impfung erfordert gerichtliche Entscheidung gemäß § 1628 BGB

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2016, 389
  • FamRZ 2016, 834
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 03.05.2017 - XII ZB 157/16

    Entscheidungsrecht bei Uneinigkeit der Eltern über Schutzimpfung ihres Kindes

    Demgegenüber sind andere der Meinung, die Durchführung von Schutzimpfungen stelle durchweg eine Angelegenheit von erheblicher Bedeutung für das Kind dar (KG Berlin FamRZ 2006, 142; OLG Frankfurt FamRZ 2016, 834; OLG Karlsruhe Beschluss vom 2. Juni 2015 - 18 UF 117/15 - juris; Staudinger/Peschel-Gutzeit BGB [2015] § 1628 Rn. 29; MünchKommBGB/Huber 7. Aufl. § 1628 Rn. 14; Palandt/Götz BGB 76. Aufl. § 1687 Rn. 7; BeckOGK/Mehrle BGB [Stand: 15. November 2016] § 1687 Rn. 63; jurisPK-BGB/Poncelet [Stand: 15. Oktober 2016] § 1687 Rn. 21; Zuck MedR 2008, 410, 414; Brissa JR 2012, 401, 404; Osthold FamRZ 2016, 1179).
  • OLG Frankfurt, 17.08.2021 - 6 UF 120/21

    Entscheidung zur Durchführung von Corona-Impfung bei 16-jährigem Kind

    Bei der Übertragung der Entscheidungsbefugnis über Schutzimpfungen nach § 1628 S. 1 BGB auf einen Elternteil kann grundsätzlich nach inzwischen gesicherter Rechtsprechung darauf abgestellt werden, dass die Entscheidungsbefugnis grundsätzlich demjenigen Elternteil zu übertragen ist, der die Impfung des Kindes entsprechend den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch Institut befürwortet, soweit bei dem Kind keine besonderen Impfrisiken vorliegen (BGH FamRZ 2017, 1057; OLG Frankfurt FamRZ 2021, 853; NZFam 2016, 125).
  • OLG Frankfurt, 08.03.2021 - 6 UF 3/21

    Sorgerecht: Uneinigkeit der Eltern über Schutzimpfung des Kindes

    Die Entscheidung über die Durchführung von Schutzimpfungen ist Angelegenheit von erheblicher Bedeutung im Sinne des § 1628 Abs. 1 BGB (BGH, Beschluss vom 03. Mai 2017 - XII ZB 157/16 -, Rn. 17; OLG Frankfurt, Beschluss vom 04. September 2015 - 6 UF 150/15 -, Rn. 8 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht