Rechtsprechung
   OLG Nürnberg, 10.05.2016 - 7 WF 550/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2016,33024
OLG Nürnberg, 10.05.2016 - 7 WF 550/16 (https://dejure.org/2016,33024)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 10.05.2016 - 7 WF 550/16 (https://dejure.org/2016,33024)
OLG Nürnberg, Entscheidung vom 10. Mai 2016 - 7 WF 550/16 (https://dejure.org/2016,33024)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,33024) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • BAYERN | RECHT

    FamFG § 107, § 113 Abs. 1; ZPO § 114, Abs. 1 S. 1; FamRÄndG Art. 7; EGBGB Art. 17 Abs. 2
    Keine Erfolgsaussicht eines Antrages auf Scheidung einer vor einem ausländischen Konsulat in Deutschlad geschiedenen Ehe, ohne vorherige Feststellung der Unwirksamkeit dieser Scheidung im Anerkennungsverfahren nach § 107 FamFG

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2017, 69
  • MDR 2016, 1389
  • FamRZ 2017, 360
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 28.11.2018 - XII ZB 217/17

    Inzidente Prüfung der sich in einem behördlichen oder gerichtlichen Verfahren

    Vereinzelt wird in Rechtsprechung und Literatur angenommen, dass das Anerkennungsverfahren im Fall von Privatscheidungen auch bei Auslandsscheidungen gemäß § 107 Abs. 1 Satz 2 FamFG vorrangig durchgeführt werden müsse und sich eine Inzidentfeststellung der Wirksamkeit der Scheidung verbiete (OLG Nürnberg FamRZ 2017, 360; OLG Frankfurt FamRZ 2005, 989; Zöller/Geimer ZPO 32. Aufl. § 107 FamFG Rn. 7).
  • KG, 04.04.2017 - 1 W 447/16

    Geburtsregistereintragung eines in Ägypten geborenes Kindes:

    Liegt eine solche Entscheidung vor, hat die damit befasste deutsche Verwaltungsbehörde oder das deutsche Gericht über ihre Anerkennung inzident selbst zu befinden (OLG Stuttgart, OLGreport 2005, 103, 104; Spellenberg, in: Staudinger, BGB, 2016, § 107 FamFG, Rdn. 85; Zöller/Geimer, a.a.O., Rdn. 37; Borth/Grandel, in: Musielak/Borth FamFG, 5. Aufl., § 107 Rdn. 8; Rauscher, in: Münchener Kommentar, FamFG, 2. Aufl., § 107, Rdn. 33; Hau, in: Prütting/Helms, FamFG, 3. Aufl., § 107, Rdn. 31; a.A. OLG Nürnberg, NJW-RR 2017, 69, 70).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht