Rechtsprechung
   BGH, 16.12.1982 - IX ZR 90/81   

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Anspruch des Ehegatten auf Auskunft über den Bestand des Endvermögens nach Beendigung der Gütergemeinschaft - Erlass der Ausgleichsansprüche durch vertragliche Vereinbarung - Zulässigkeit von Vereinbarungen über den Zugewinnausgleich vor Beginn des Scheidungsverfahrens - Auswirkungen einer Gesetzesänderung - Notarielle oder gerichtliche Beurkundung - Einschränkende Auslegung - Schutz vor unüberlegten Entscheidungen - Überschaubarkeit der Entwicklung der wirtschaftlichen Verhältnisse

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 1378 Abs. 3
    Zur Zulässigkeit von Vereinbarungenüber Zugewinnausgleich vor Anhängigkeit des Scheidungsverfahrens

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zur Vereinbarung des Zugewinnausgleichs vor Anhängigkeit des Scheidungsverfahrens

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 1378, § 1408
    Wirksamkeit von Vereinbarungen über den Zugewinnausgleich vor Beendigung des Güterstandes

Papierfundstellen

  • BGHZ 86, 143
  • NJW 1983, 753
  • MDR 1983, 309
  • DNotZ 1983, 491 (Ls.)
  • FamRZ 1983, 157
  • Rpfleger 1983, 107



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • BGH, 17.10.2012 - XII ZR 101/10  

    Stufenklage auf Zugewinnausgleich: Rechtsschutzbedürfnis für den Auskunftsantrag;

    (a) Jeder Ehegatte hat grundsätzlich nach Beendigung des Güterstandes der Zugewinngemeinschaft gegen den anderen Ehegatten einen Anspruch auf Auskunft im Sinne des § 1379 BGB ohne Rücksicht darauf, ob er tatsächlich einen Ausgleich fordern kann (jeweils zu § 1379 BGB aF BGH Urteile vom 22. Dezember 1971 - IV ZR 42/70 - NJW 1972, 433, 434 und vom 16. Dezember 1982 - IX ZR 90/81 - NJW 1983, 753, 754).
  • BGH, 26.03.1997 - XII ZR 250/95  

    Herausnahme des Betriebsvermögens des Unternehmer-Ehegatten im Zugewinnausgleich

    So können sie jederzeit den Zugewinnausgleich ganz oder teilweise ausschließen, eine andere Quote als gesetzlich vorgesehen oder eine andere Art der Teilung sowie andere Abweichungen von der gesetzlichen Regelung vereinbaren (BGHZ 86, 143, 151 m.N.).

    Es bedarf indes keiner Auseinandersetzung mit der in der Literatur umstrittenen (vgl. Johannsen/Henrich/Jaeger, Eherecht 2. Aufl. § 1378 BGB Rdn. 14 ff m.w.N.; MünchKomm-BGB/Gernhuber, 3. Aufl. § 1378 Rdn. 21; Brix FamRZ 1993, 12 ff; Finger FuR 1997, 68 ff) Entscheidung BGHZ 86, 143, 149 ff, derzufolge ehevertragliche Regelungen, die nicht für eine beabsichtigte Scheidung getroffen werden, aber im Ergebnis eine Scheidungsfolgenvereinbarung vorwegnehmen, den Beschränkungen des § 1378 Abs. 3 Satz 3 BGB unterfallen können.

  • BGH, 26.02.2014 - XII ZB 365/12  

    Familiensache: Formwahrung bei Protokollierung einer Vereinbarung zum

    Insbesondere zu § 1378 Abs. 3 Satz 2 BGB, dem die Formulierung in § 1585 c Satz 3 BGB entspricht, war dies in der Rechtsprechung nicht zweifelhaft (BGHZ 86, 143 = FamRZ 1983, 157, 159).
  • BGH, 01.04.1987 - IVa ZR 26/86  

    Fortgeltung der Bezugsberechtigung aus einer Lebensversicherung nach Scheidung

    Dabei wird auch darauf zu achten sein, ob es sich um eine Vereinbarung über den Ausgleich des Zugewinns im Sinne von § 1378 Abs. 3 Satz 2 BGB handelt, die mangels Einhaltung der vorgeschriebenen Form nichtig ist (vgl. z.B. BGHZ 86, 143).
  • BGH, 08.03.1995 - XII ZR 54/94  

    Vererblichkeit einer Zugewinnausgleichsforderung

    Er ist jedoch lediglich ein Hilfsanspruch, der der Verwirklichung der Ausgleichsforderung nach § 1378 BGB dient und dem der Einwand des Rechtsmißbrauchs entgegengehalten werden kann, wenn ausnahmsweise feststeht, daß dem Auskunft Begehrenden eine solche Ausgleichsforderung nicht zusteht (BGH, Urteile vom 22. Dezember 1971 - IV ZR 42/70 - FamRZ 1972, 128 und vom 16. Dezember 1982 - IX ZR 90/81 - FamRZ 1983, 157, 158; Johannsen/Henrich/Jaeger, Eherecht 2. Aufl. § 1379 BGB Rdn. 15 m.w.N.).
  • BGH, 21.04.2004 - XII ZR 170/01  

    Grenzen der Verfügung über die Forderung auf Zugewinnausgleich

    Diese Vorschrift erklärt Abreden der Ehegatten über den Zugewinnausgleich für die Zeit ab Rechtshängigkeit des Scheidungsverfahrens (hinsichtlich bereits zuvor getroffener Vereinbarungen vgl. BGH, Urteil vom 16. Dezember 1982 - IX ZR 90/81 - FamRZ 1983, 157, 159) für zulässig, bindet sie jedoch an die notarielle Beurkundung oder an die gerichtliche Protokollierung (§ 127a BGB).
  • OLG Oldenburg, 31.05.2012 - 14 UF 22/12  

    Nachehelichenunterhalt und Zugewinnausgleich: Wirksamkeit eines im Kindes- und

    Diese vergleichbare gesetzliche Regelung habe der Bundesgerichtshof bereits durch Urteil vom 16. Dezember 1982 (IX ZR 90/81 = FamRZ 1983, 157-160) dahin ausgelegt, dass Ehegatten vor der Anhängigkeit des Scheidungsverfahrens eine Vereinbarung über den Ausgleich des Zugewinns für eine beabsichtigte Scheidung treffen können, sofern sie die Form des § 1378 Abs. 3 Satz 2 BGB einhalten.

    Denn wie das Familiengericht zutreffend ausgeführt hat, hat der Bundesgerichtshof bereits durch Urteil vom 16.12.1982 (IX ZR 90/81 = FamRZ 1983, 157-160) ausgeführt, § 1378 Abs. 2 Satz 3 BGB sei dahin auszulegen, dass Ehegatten bereits vor der Anhängigkeit des Scheidungsverfahrens eine Vereinbarung über den Ausgleich des Zugewinns für eine beabsichtigte Scheidung treffen können, sofern sie die Form des § 1378 Abs. 3 Satz 2 BGB einhalten.

  • BGH, 08.05.2008 - IX ZR 180/06  

    Verjährung von Vergütungsansprüchen eines Rechtsanwalts; Wirksamkeit der

    Das Gesetz will die Ausgleichsforderung vor ihrer Entstehung dem Rechtsverkehr mit Dritten entziehen (BGHZ 86, 143, 149).
  • BVerfG, 14.08.2013 - 1 BvR 3157/11  

    Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör durch Übergehen von Parteivortrag

    Dem Bundesverfassungsgericht obliegt es nicht zu entscheiden, was unter den Begriff der formbedürftigen "Vereinbarung über den Zugewinnausgleich" im Sinne von § 1378 Abs. 3 Satz 2 BGB fällt (vgl. hierzu etwa BGHZ 86, 143; BGH, Urteil vom 16. Dezember 1982 - IX ZR 52/81, FamRZ 1983, S. 160 f.; OLG Köln, Beschluss vom 29. Januar 2004 - 14 W 1/04 -, FamRZ 2004, S. 1584 f.; OLG Karlsruhe, Urteil vom 19. Januar 2009 - 1 U 175/08 -, NJW 2009, S. 2750 ff.; Koch, in: Münchener Kommentar zum BGB, 6. Aufl. 2013, § 1378 Rn. 22; Brudermüller, in: Palandt, Bürgerliches Gesetzbuch, 72. Aufl. 2013, § 1378 Rn. 14; Mayer, in: Beck'scher Online-Kommentar BGB, Stand 1. Mai 2013, § 1378 Rn. 14).
  • OLG Celle, 25.02.2004 - 15 UF 178/03  

    Wirksamkeit eines Ehevertrages: Verzicht der Ehefrau auf Ehegattenunterhalt und

    Die Klägerin kann vom Beklagten im Rahmen ihrer Stufenklage Auskunft über sein Endvermögen gemäß § 1379 Abs. 1 BGB nicht verlangen, weil unabhängig vom Ergebnis der Auskunft feststeht, dass der Klägerin einen Anspruch auf Zugewinnausgleich nicht zusteht (vergl. BGH FamRZ 1983, 157, 158; 1995, 597; Senatsurteil vom 3. März 1995 - 15 UF 222/94 - NJW-RR 1995, 1411; Johannsen/Henrich/ Jaeger, Eherecht, 4. Aufl., Rn 15 zu § 1379 BGB).
  • OLG Köln, 16.05.2001 - 27 UF 282/00  

    Notarielle Vereinbarung des Güterstandes der Gütertrennung nach §§ 1408 , 1410

  • OLG Hamburg, 09.10.1984 - 12 UF 122/84  

    Unwirksamkeit des Unterhaltsverzicht; Nichtigkeit der Zugewinnausgleichsregelung

  • BGH, 11.01.1984 - IVb ARZ 43/83  

    Bestimmung der Gerichtszuständigkeit für ein Berufungsverfahren durch den BGH -

  • BGH, 16.12.1982 - IX ZR 52/81  

    Verfügung über den Zugewinnausgleichsanspruch vor Beendigung des Güterstandes

  • OLG Hamm, 19.08.2013 - 8 UF 145/13  

    Anforderungen an die Glaubhaftmachung des Anspruchs auf Zugewinnausgleich im

  • OLG Frankfurt, 02.07.1999 - 2 WF 92/99  
  • OLG Köln, 11.04.2001 - 27 UF 282/00  

    Auskunftsanspruch aus § 1379 BGBnach Vereinbarung des Güterstands der

  • VG München, 06.06.2013 - M 12 K 11.3892  

    Aussetzung der Kürzung der Versorgungsbezüge nach Ehescheidung

  • LG München II, 11.03.2004 - 6 T 4956/03  

    Zuweisungsbefugnis des Bauträgers auch nach Veräußerung sämtlicher Einheiten

  • BayObLG, 23.09.1987 - BReg. 3 Z 82/87  

    Beurkundung der Aufhebung der Zugewinngemeinschaft und der Art und Höhe des

  • OLG Oldenburg, 27.04.2011 - 14 WF 85/11  
  • KG, 08.11.2016 - 13 UF 16/16  

    Stufenklage auf Zugewinnausgleich: Notwendige Angabe des Trennungszeitpunkts für

  • BayObLG, 06.10.1988 - BReg. 3 Z 98/88  

    Gegenstandsgleichheit der Aufhebung der Zugewinngemeinschaft und

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht