Rechtsprechung
   BayObLG, 15.05.1984 - RReg. 4 St 100/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,3035
BayObLG, 15.05.1984 - RReg. 4 St 100/84 (https://dejure.org/1984,3035)
BayObLG, Entscheidung vom 15.05.1984 - RReg. 4 St 100/84 (https://dejure.org/1984,3035)
BayObLG, Entscheidung vom 15. Mai 1984 - RReg. 4 St 100/84 (https://dejure.org/1984,3035)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,3035) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Jugendverfehlung; Gleich; Verhaltensweise; Verhalten; Tatumstand; Beweggrund; Fußball

Papierfundstellen

  • StV 1984, 520
  • GA 1984, 477
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 17.10.2000 - 1 StR 261/00

    Anwendungsvoraussetzungen für das Jugendstrafrecht bei Heranwachsenden; Einfluß

    Daß Straftaten wie die abzuurteilende auch von Tätern über 21 Jahren begangen werden können, schließt die Annahme einer Jugendverfehlung nicht aus (vgl. auch BayObLG GA 1984, 477 f.; Brunner/Dölling JGG 10. Aufl. § 105 Rdn. 14 jew. m.w. N.).
  • KG, 14.10.2009 - 1 Ss 387/09
    Zwar werden Polizeibeamte im Rahmen von Diensthandlungen nicht selten auch von Erwachsenen beleidigt - woraus allein auf das Nichtvorliegen einer Jugendverfehlung aber noch nicht geschlossen werden kann (vgl. BayObLG StV 1984, 520 [BayObLG 15.05.1984 - RReg. 4 St 100/84] ) -, die Annahme des Gerichts, der Allgeklagte habe sich offensichtlich provoziert gefühlt (UA S. 5), erweist sich indes aber nicht mehr als eine Mutmaßung, die nicht zweifelsfrei ausgeschlossen erscheinen lässt, dass als tragende Motivation auch jugendtypisches Imponiergehabe" (vgl. BGH NStZ 2001, 102 [BGH 17.10.2000 - 1 StR 261/00] ; OLG Zweibrücken StV 1986, 306) vor den anderen Lokalgästen in Betracht zu ziehen ist, zumal das Gericht dem Angeklagten auch ausdrücklich eine damit in Einklang stehende Respektlosigkeit gegenüber Autoritätspersonen attestiert (UA S. 6).".
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht