Rechtsprechung
   BGH, 23.01.1985 - 3 StR 508/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1985,4106
BGH, 23.01.1985 - 3 StR 508/84 (https://dejure.org/1985,4106)
BGH, Entscheidung vom 23.01.1985 - 3 StR 508/84 (https://dejure.org/1985,4106)
BGH, Entscheidung vom 23. Januar 1985 - 3 StR 508/84 (https://dejure.org/1985,4106)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,4106) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Zurechnung der rechtsverletzenden Handlung eines Mittäters - Verantwortlichkeit des Mittäters für jede Ausführungsart einer von ihm gebilligten Straftat bei Gleichgültigkeit gegenüber der Handlungsweise seiner Tatgenossen - Berücksichtigung von Vorstrafen bei der ...

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • GA 1985, 270
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 15.09.2004 - 2 StR 242/04

    Hinweispflicht (Verurteilung wegen Versuchs nach Anklage einer vollendeten Tat);

    Jedoch werden Handlungen eines anderen Tatbeteiligten, mit denen nach den Umständen des Falles gerechnet werden muß, vom Willen des Mittäters umfaßt, auch wenn er sie sich nicht besonders vorgestellt hat; ebenso ist er für jede Ausführungsart einer von ihm gebilligten Straftat verantwortlich, wenn ihm die Handlungsweise seines Tatgenossen gleichgültig ist (BGH NJW 1973, 377; GA 1985, 270).
  • BGH, 09.07.2002 - 1 StR 93/02

    Räuberische Erpressung (Vermögensbegriff; unrechtmäßige; Bereicherungsabsicht;

    Jedoch werden Handlungen eines anderen Tatbeteiligten, mit denen nach den Umständen des Falles gerechnet werden muß, vom Willen des Mittäters umfaßt, auch wenn er sie sich nicht besonders vorgestellt hat; ebenso ist er für jede Ausführungsart einer von ihm gebilligten Straftat verantwortlich, wenn ihm die Handlungsweise seines Tatgenossen gleichgültig ist (BGH NJW 1973, 377; BGH GA 1985, 270).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht