Rechtsprechung
   BGH, 24.01.1985 - I ZR 22/83   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1985,1929
BGH, 24.01.1985 - I ZR 22/83 (https://dejure.org/1985,1929)
BGH, Entscheidung vom 24.01.1985 - I ZR 22/83 (https://dejure.org/1985,1929)
BGH, Entscheidung vom 24. Januar 1985 - I ZR 22/83 (https://dejure.org/1985,1929)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,1929) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Hinweis auf die DIN-Norm 2093 in Rechnungen und Packzetteln - Voraussetzungen eines wettbewerbswidrigen Verhaltens - Begriff der irreführenden Werbung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UWG § 3
    "DIN 2093"; Irreführung durch Werbung unter Hinweis auf eine DIN-Norm

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1985, 997
  • GRUR 1985, 973
  • BB 1985, 1417
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 06.06.1991 - I ZR 234/89

    Sahnesiphon - Irreführung/sonst

    Eine solche Normen spiegelt den Stand der für die betroffenen, bei der Erarbeitung der Norm beteiligten Kreise geltenden anerkannten Regeln der Technik wieder (vgl. BGHZ 103, 338, 342 [BGH 01.03.1988 - VI ZR 190/87]; BGH, Urt. v. 19.4.1991 V ZR 349/89, BB 1991, 1149; BVerwG BB 1984, 563; vgl. auch BGH, Urt. v. 24.1.1985 - I ZR 22/83, GRUR 1985, 973, 974 DIN 2093; Urt. v. 26.4.1990 - I ZR 79/88, GRUR 1990, 1003 [BGH 26.04.1990 - I ZR 79/88] DIN-Normen; Marburger in BB 1985, Beilage 4 - Rechtsfragen der technischen Normung -, S. 20 ff.).
  • BGH, 19.05.1988 - I ZR 170/86

    Benzinwerbung; Klagebefugnis des ADAC

    Wird in der Werbung für Benzin auf DIN-Normen Bezug genommen, so wird der Verkehr grundsätzlich davon ausgehen, daß der Kraftstoff normierten Qualitätsanforderungen entspricht (vgl. auch BGH, Urt. v. 24.1.1985 - I ZR 22/83, GRUR 1985, 973, 974 - DIN 2093).

    Denn der Verkehr erwartet bei einer Ware, die ihm unter der Angabe einer bestimmten DIN-Norm angeboten wird, daß die festgelegten Qualitätsmindestanforderungen eingehalten werden (vgl. BGH GRUR 1985, 973, 974 - DIN 2093; siehe ferner OLG Düsseldorf, Urt. v. 18.12.1986 - 2 U 153/86; OLG Hamm, Urt. v. 15.1.1987 - 4 U 337/85; OLG Hamm GRUR 1987, 922, 923; OLG Karlsruhe, Urt. v. 22.4.1987 - 6 U 264/86).

  • BGH, 11.07.1991 - I ZR 33/90

    IEC-Publikation - Irreführung/Beschaffenheit

    Wenn - wie im vorliegend zu beurteilenden Sachverhalt - für Waren unter Anführung verschiedener Normen geworben wird, erwartet der angesprochene Verkehr regelmäßig, daß die beworbenen Waren den angeführten Normen sämtlich und in jeder Hinsicht entsprechen (vgl. BGH, Urt. v. 24.1.1985 I ZR 22/83, GRUR 1985, 973, 974 = WRP 1985, 546 - DIN 2093).
  • KG, 20.04.2010 - 5 W 92/10

    Irreführende Werbung mit DIN-Normen

    Wird in der Werbung auf DIN-Normen Bezug genommen, so erwartet der Verkehr grundsätzlich, dass die Ware den normierten Qualitätsanforderungen entspricht (BGH, GRUR 185, 555 - Abschleppseile; GRUR 1985, 973, 974 - DIN 2093; GRUR 1988, 832, 833 - Benzinwerbung; Bornkamm, a.a.O.).
  • OLG Düsseldorf, 29.05.2001 - 20 U 3/01

    Vertrieb eines Produkts nach Änderung der hierfür geltenden DIN

    Das Argument des Antragstellers - unter Verweis auf den Bundesgerichtshof (GRUR 1985, 973 - DIN 2093) -, dass in diesen Fällen eine Abweichung auch vom in der DIN-Norm vorgesehenen Herstellungsverfahren als irreführende Angabe über die Beschaffenheit der Ware (§ 3 UWG) anzusehen sei (vgl. auch Baumbach/Hefermehl, Wettbewerbsrecht, 21. Aufl., Rdnr. 148 zu § 3 UWG), geht daher fehl.
  • LG Wuppertal, 05.02.2016 - 12 O 135/15

    Werbung mit falscher DIN-Norm ist irreführend

    Mindestens den Fachkreisen, für die die Werkzeuge bestimmt sind, ist bekannt, dass DIN-Normen Festlegungen anerkannter Maße und Regeln der Technik durch ein (für die Fachwelt repräsentatives) Gremium enthalten und ihre Nennung daher eine sachliche Aussage über die Ware bedeutet, auf die sie sich bezieht (so BGH GRUR 1985, 973 - DIN 2093, zu § 3 UWG a.F.).
  • LG Braunschweig, 13.11.2003 - 21 O 1563/03

    Geltendmachung eines Anspruchs auf Unterlassung einer Werbung im Internet;

    Wird in einer Werbung auf Normen Bezug genommen, so erwartet der Verkehr regelmäßig, dass die beworbenen Waren den angeführten Normen sämtlich und in jeder Hinsicht entsprechen (BGH GRUR 1985, 973 -DIN 2093; BGH GRUR 1992, 117 - IEC-Publikation).
  • OLG Nürnberg, 03.10.1989 - 3 U 1150/89

    Rücktrittsrecht bei unwahren und irreführenden Angaben gem. § 13a Abs. 1 UWG

    Vielmehr wird der Abnehmer davon ausgehen, die Gesamtanlage sei einer Prüfung auf ihre Eigenschaft als umfassend funktionierende Gefahrenmeldeanlage unterzogen (vgl. auch zu Verkehrserwartung bei DIN-Normen BGH GRUR 85, 973; GRUR 88, 832).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht