Rechtsprechung
   BGH, 09.10.1986 - I ZR 158/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1986,177
BGH, 09.10.1986 - I ZR 158/84 (https://dejure.org/1986,177)
BGH, Entscheidung vom 09.10.1986 - I ZR 158/84 (https://dejure.org/1986,177)
BGH, Entscheidung vom 09. Januar 1986 - I ZR 158/84 (https://dejure.org/1986,177)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,177) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Herleitung der Erstbegehungsgefahr für einen vorbeugenden Unterlassungsanspruch nach Ablauf der Verjährung - Irreführende Werbeanzeige für einen Pauschalpreis für das Verlegen von Teppichen - Antrag auf Aufhebung der einstweiligen Verfügung wegen veränderter Umstände

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Herleitung der Erstbegehungsgefahr aus der zugrundeliegenden Verletzungshandlung nach Verjährung des Unterlassungsanspruchs ("Berühmung")

Papierfundstellen

  • NJW 1987, 1084 (Ls.)
  • NJW-RR 1987, 288
  • ZIP 1987, 130
  • MDR 1987, 291
  • GRUR 1987, 125
  • WM 1987, 298
  • DB 1987, 578
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (60)

  • BGH, 27.01.2015 - VI ZR 87/14

    Verjährung von Ansprüchen eines Verkehrsunfallverletzten gegen eine

    Denn ein Anerkenntnis kann mit verjährungsunterbrechender Wirkung (§ 208 BGB a.F., § 212 Abs. 1 Nr. 1 BGB n.F.) nur innerhalb einer noch laufenden Verjährungsfrist abgegeben werden (vgl. RGZ 78, 130, 131; BGH, Beschluss vom 7. Mai 2014 - XII ZB 141/13, aaO Rn. 15; BGH, Urteil vom 21. November 1996 - IX ZR 159/95, NJW 1997, 516, 517; vom 9. Oktober 1986 - I ZR 158/84, WRP 1987, 169; Staudinger/Peters/Jacoby, BGB, Bearb. 2014, § 212 Rn. 32; Erman/Schmidt/Schmidt-Räntsch, BGB, 14. Aufl., § 212 Rn. 9 mwN).
  • BGH, 21.11.1996 - IX ZR 159/95

    Verjährung des Vergütungsanspruchs des Steuerberaters

    Ein nach Ablauf der Verjährungsfrist abgegebenes Anerkenntnis kann die Verjährung nicht mehr unterbrechen (BGH, Urt. v. 9. Oktober 1986 I ZR 158/84, BGHR BGB § 208 - Anerkenntnis 1; v. 27. Juni 1990 - IX ZR 115/89, BGHR BGB § 208 - Anerkenntnis 3).
  • BGH, 11.11.2014 - XI ZR 265/13

    Prozessbürgschaft zur Abwendung der Sicherungsvollstreckung: Fälligkeit der

    bb) Rechtsfehlerfrei hat das Berufungsgericht zudem angenommen, dass das Schreiben vom 31. August 2011 nicht mehr zu einem Neubeginn der Verjährung im Sinne von § 212 Abs. 1 Nr. 1 BGB führen konnte, denn der Neubeginn einer bereits abgelaufenen Verjährungsfrist ist nicht mehr möglich (vgl. BGH, Urteile vom 21. November 1996 - IX ZR 159/95, NJW 1997, 516, 517 und vom 9. Oktober 1986 - I ZR 158/84, WM 1987, 298 ff., jeweils zu § 208 BGB aF).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht