Rechtsprechung
   BGH, 07.03.1985 - I ZR 70/82   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Jurion

    Verletzung von Urheberrechten durch die unbefugte Veröffentlichung von Liedertexten - Recht zur Veröffentlichung wegen des Grundrechts der Pressefreiheit - Voraussetzungen des Zitatrechts

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Liedtextwiedergabe I

    Art. 5 GG

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    "Liedtextwiedergabe"; Abdruck eines urheberrechtlich geschützten Liedtextes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Zeitschriftenfundstellen

  • NJW 1985, 2134
  • MDR 1985, 738
  • GRUR 1987, 34
  • ZUM 1985, 435
  • afp 1985, 119



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)  

  • BGH, 20.12.2007 - I ZR 42/05  

    TV-Total

    Ein Zitat ist deshalb grundsätzlich nur zulässig, wenn es als Belegstelle oder Erörterungsgrundlage für selbständige Ausführungen des Zitierenden erscheint (BGH, Urt. v. 7.3.1985 - I ZR 70/82, GRUR 1987, 34, 35 - Liedtextwiedergabe I; Urt. v. 23.5.1985 - I ZR 28/83, GRUR 1986, 59, 60 - Geistchristentum, m.w.N.).
  • BGH, 21.04.2005 - I ZR 1/02  

    Marktstudien

    Das Urheberrechtsgesetz hat den Konflikt zwischen dem Interesse der Presse an einer freien Berichterstattung über urheberrechtlich geschützte Werke sowie durch verwandte Schutzrechte geschützte Leistungen und dem Interesse des Urhebers und des Inhabers verwandter Schutzrechte an der Verwertung ihrer Rechte geregelt (vgl. BGH, Urt. v. 7.3.1985 - I ZR 70/82, GRUR 1987, 34, 35 - Liedtextwiedergabe; vgl. auch BGHZ 154, 260, 264 ff. - Gies-Adler).
  • OLG Hamburg, 10.07.2002 - 5 U 41/01  

    Maschinenmensch

    Das Zitat muss als Beleg des zitierenden Werkes (BGH GRUR 1986, 59, 60 - Geistchristentum), als dessen Erörterungsgrundlage (BGH GRUR 1987, 34, 35 - Liedtextwiedergabe I) oder zumindest dazu dienen, sich kritisch mit dem zitierten Werk auseinander zu setzen (LG Hamburg ZUM-RD 1997, 469, 471; Waldenberger in Möhring/Nicolini, a.a.O., § 51 Rdn. 5).

    Der vorausgesetzte Zitatzweck ist damit in den Fällen nicht erfüllt, wenn der entnommene Werkteil in einem Zeitschriftenartikel nur ein "Anhängsel" darstellt, ohne zugleich eine Belegstelle oder Erörterungsgrundlage für die Ausführungen des Artikels zu sein (BGH GRUR 87, 34, 35 Liedtextwiedergabe).

    Der Bundesgerichtshof hat in der Entscheidung "Liedtextwiedergabe" (BGH GRUR 87, 34 - Liedtextwiedergabe) die Wiedergabe einer Strophe des Liedtextes "Lili Marleen" am Ende eines Zeitschriftenartikels über die Interpretin dieses Lieds (Lale Andersen) wegen der fehlenden inhaltlichen Verknüpfung als nicht von dem Zitatzweck gedeckt angesehen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht