Rechtsprechung
   BGH, 31.05.2001 - I ZR 82/99   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Judicialis
  • Jurion

    Aufschiebende Befristung - Unterlassungserklärung - Angabe des Anfangstermins - Ernsthaftigkeit eines Unterlassungsversprechens - Angemessene Vertragsstrafe

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Weit-Vor-Winter-Schluss-Verkauf / Weit Vor Winter Schluss Verkauf

    § 7 Abs. 1 UWG

  • nwb

    UWG § 7 Abs. 1; BGB § 339

  • RA Kotz

    Vorgezogener Winterschlussverkauf - Unterlassungsanspruch?

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Weit-Vor-Winter-Schluß-Verkauf; Unterlassungserklärung mit aufschiebender Befristung; Angemessenheit einer Vertragsstrafe

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Zeitschriftenfundstellen

  • NJW 2002, 1876 (Ls.)
  • NJW-RR 2002, 608
  • MDR 2002, 285
  • GRUR 2002, 180



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (29)  

  • BGH, 22.11.2001 - I ZR 138/99  

    Shell.de

    Denn aufgrund der vom Beklagten abgegebenen strafbewehrten Unterlassungserklärung fehlt es - wie die Revision mit Erfolg rügt - an dem für den Unterlassungsanspruch stets vorauszusetzenden Merkmal der Begehungsgefahr, hier in der Form der Wiederholungsgefahr (BGH, Urt. v. 9.11.1995 - I ZR 212/93, GRUR 1996, 290, 291 = WRP 1996, 199 - Wegfall der Wiederholungsgefahr I; Beschl. v. 16.11.1995 - I ZR 229/93, GRUR 1997, 379, 380 = WRP 1996, 284 - Wegfall der Wiederholungsgefahr II; Urt. v. 10.7.1997 - I ZR 62/95, GRUR 1998, 483, 485 = WRP 1998, 296 - Der M.-Markt packt aus; Urt. v. 26.10.2000 - I ZR 180/98, GRUR 2001, 453, 455 = WRP 2001, 400 - TCM-Zentrum; Urt. v. 31.5.2001 - I ZR 82/99, GRUR 2002, 180 f. = WRP 2001, 1179 - Weit-Vor-Winter-Schluß-Verkauf).
  • BGH, 21.06.2005 - VI ZR 122/04  

    Verbot des Biller-Romans "Esra" bestätigt // Persönlichkeitsrechte früherer

    Um diese Wirkung zu entfalten, muß die Erklärung den Unterlassungsanspruch nach Inhalt und Umfang aber voll abdecken (BGH, Urteil vom 31. Mai 2001 - I ZR 82/99 - NJW-RR 2002, 608, 609 m.w.N.).
  • BGH, 15.02.2007 - I ZR 114/04  

    Wagenfeld-Leuchte

    Eine Unterlassungserklärung führt grundsätzlich nur dann zum Wegfall der Wiederholungsgefahr, wenn sie den bestehenden gesetzlichen Unterlassungsanspruch nach Inhalt und Umfang voll abdeckt (BGH, Urt. v. 9.11.1995 - I ZR 212/93, GRUR 1996, 290, 291 = WRP 1996, 199 - Wegfall der Wiederholungsgefahr; Urt. v. 31.5.2001 - I ZR 82/99, GRUR 2002, 180 = WRP 2001, 1179 - Weit-Vor-Winter-Schluss-Verkauf).
  • BGH, 02.10.2003 - I ZR 252/01  

    Mindestverzinsung

    An den Wegfall der nach einem begangenen Wettbewerbsverstoß grundsätzlich zu vermutenden Wiederholungsgefahr sind strenge Anforderungen zu stellen (st. Rspr.; vgl. BGH, Urt. v. 10.7.1997 - I ZR 62/95, GRUR 1998, 483, 485 = WRP 1998, 296 - Der M.-Markt packt aus; Urt. v. 31.5.2001 - I ZR 82/99, GRUR 2002, 180 = WRP 2001, 1179 - Weit-Vor-Winter-Schluß-Verkauf).
  • BGH, 21.02.2008 - I ZR 142/05  

    Buchführungsbüro

    Sie muss außerdem den bestehenden gesetzlichen Unterlassungsanspruch nach Inhalt und Umfang voll abdecken und dementsprechend uneingeschränkt, unwiderruflich, unbedingt und grundsätzlich auch ohne die Angabe eines Endtermins erfolgen (st. Rspr.; vgl. BGH, Urt. v. 31.5.2001 - I ZR 82/99, GRUR 2002, 180 f. = WRP 2001, 1179 - Weit-Vor-Winter-Schluss-Verkauf, m.w.N.).
  • LG Köln, 13.11.2014 - 14 O 315/14  

    Altkanzler prüft Klage: Verlag liefert umstrittenes Kohl-Buch aus

    Diese kann grundsätzlich nur durch Abgabe einer ausreichend strafbewehrten Unterlassungserklärung ausgeräumt werden (vgl. BGH , NJW 1996, 723; BGH NJW-RR 2002, 608 (609); eine solche haben die Beklagten indes nicht abgegeben.
  • OLG Frankfurt, 26.07.2005 - 11 U 8/05  

    Buchpreisbindung: Buch als preisbindungsfreies Mängelexemplar

    Nach inzwischen gefestigter herrschender Meinung in Rechtsprechung und Literatur können indes Unterlassungserklärungen auch bei vorbehaltenen Beschränkungen unter Umständen die Wiederholungsgefahr entfallen lassen (BGH GRUR 2002, 824 - Teilunterwerfung; BGH GRUR 2002, 180 - Weit-Vor-Winter-Schluss-Verkauf; Teplitzky, Wettbewerbsrechtliche Ansprüche und Verfahren, 8. Aufl., Kapitel 8 Rn. 8 ff.; Köhler in: Baumbach/Hefermehl, a.a.O., § 12 UWG Rn. 1.129).
  • OLG Köln, 20.12.2002 - 6 U 104/02  

    Strafbewehrte Unterlassungserklärung

    Erfüllt die Erklärung die zu stellenden strengen Anforderungen (vgl. hierzu z.B. BGH WRP 01, 1179 f - "Weit-Vor-Winter-Schluss-Verkauf"), so führt ihre Abgabe dazu, dass die Wiederholungsgefahr und damit der bis dahin bestehende gesetzliche Unterlassungsanspruch entfallen.
  • OLG Köln, 11.11.2010 - 6 W 157/10  

    Wegfall der Wiederholungsgefahr bei modifizierter Unterlassungserklärung

    An den Fortfall der Wiederholungsgefahr bei Verletzungsunterlassungsansprüchen sind allerdings strenge Anforderungen zu stellen; in Wettbewerbssachen und auch im hier einschlägigen Bereich der Schutzrechtsverletzungen ist regelmäßig nur eine uneingeschränkte, bedingungslose und unwiderrufliche Unterwerfungserklärung unter Übernahme einer angemessenen Vertragsstrafe für jeden Fall der Zuwiderhandlung geeignet, die Besorgnis künftiger Verstöße auszuräumen, während grundsätzlich schon geringe Zweifel an der Ernstlichkeit der übernommenen Unterlassungsverpflichtung zu Lasten des Schuldners gehen (st. Rspr.: BGH, GRUR 1996, 290 [291] = WRP 1996, 199 - Wegfall der Wiederholungsgefahr I; GRUR 1997, 379 [380] = WRP 1996, 284 - Wegfall der Wiederholungsgefahr II; GRUR 1998, 483 [485] = WRP 1998, 296 - "Der M.-Markt packt aus"; GRUR 2002, 180 = WRP 2001, 1179 - Weit-vor-Winter-Schluss-Verkauf; vgl. Köhler / Bornkamm , UWG, 28. Aufl., § 12 Rn. 1.123).
  • OLG Frankfurt, 17.07.2003 - 1 U 190/02  

    Unterlassungsklage gegen intransparente Allgemeine Versicherungsbedingungen:

    Eine Aufbrauchfrist für Klauseln in Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist - anders als dies im gewerblichen Rechtsschutz der Fall sein mag (s. etwa BGH WRP 2001, 1179, 1181) - nach einhelliger Meinung abzulehnen (BGH NJW 1982, 2311, 2312; Palandt-Bassenge, a.a.O., § 1 UKlaG Rn. 6; Hensen in: Ulmer/Brandner/Hensen, AGBG, 9. Aufl. 2001, § 13 Rn. 52); denn die Unzulässigkeit einer derartigen Aufbrauchfrist im Verfahren nach § 13 AGBG folgt gerade aus der Notwendigkeit des Schutzes des Rechtsverkehrs vor unzulässigen Klauseln (BGH, a.a.O.).
  • OLG Köln, 23.12.2010 - 6 U 208/06  

    Zulässigkeit der Werbeaussagen des Veranstalters einer Klassenlotterie

  • LAG Düsseldorf, 08.01.2003 - 12 Sa 1301/02  

    Vertragsstrafenklausel im Formulararbeitsvertrag, Herabsetzung der Strafe wegen

  • OLG Frankfurt, 14.01.2009 - 17 U 223/08  

    Rückabwicklung von Leasingverträgen

  • OLG Frankfurt, 09.08.2002 - 6 W 103/02  

    Markenrechtsstreit: Analoge Anwendung der Dringlichkeitsvermutung der

  • OLG Hamm, 07.07.2009 - 4 U 28/09  

    Begriff des Missbrauchs i.S. von § 8 Abs. 4 UWG; Voraussetzungen der

  • OLG Köln, 17.12.2008 - 6 U 197/08  

    Rechtsschutzbedürfnis für eine Hauptsacheklage nach Abgabe einer

  • OLG Köln, 10.11.2010 - 6 W 100/10  

    Beseitigung der Wiederholungsgefahr bei Verletzungsunterlassungsansprüchen

  • KG, 12.01.2010 - 9 W 259/09  

    Äußerungsrechtlicher Unterlassungsanspruch des Regierenden Bürgermeisters

  • OLG Celle, 05.12.2013 - 13 W 77/13  

    Wettbewerbsverstoß: Irreführende Werbung für ein Kinesiologie-Tape mit

  • OLG Köln, 24.03.2003 - 6 U 104/02  
  • OLG München, 08.03.2010 - 6 W 931/10  

    Sofortiges Anerkenntnis in Wettbewerbssachen: "Nachfasspflicht" des Abmahnenden

  • LG Hamburg, 19.06.2006 - 416 O 216/06  

    Die Parteien sind Wettbewerber auf dem Schuhmarkt. Am 9. Mai 2006 warb die

  • LG Hamburg, 29.01.2013 - 310 O 321/12  

    Keine Beseitigung der Widerholungsgefahr bei Potestativbedingung

  • KG, 19.02.2013 - 5 U 56/11  

    Beseitigung der Wiederholungsgefahr eines Wettbewerbsverstoßes durch die Abgabe

  • KG, 19.06.2015 - 5 U 120/13  

    Wettbewerbsverstoß: Irreführende Bewerbung für Heilmitelbehandlungen mittels

  • OLG Hamm, 03.06.2004 - 4 U 32/04  
  • OLG Hamm, 29.04.2004 - 4 U 28/04  
  • LG Düsseldorf, 10.04.2008 - 4b O 34/07  

    Presseerklärung

  • LG Düsseldorf, 30.06.2005 - 4a O 263/04  

    Sonnenschutz-Segel für Markisen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht