Rechtsprechung
   BAG, 31.05.2005 - 1 AZR 141/04   

Volltextveröffentlichungen (8)

  • Jurion

    Überschreitung der Grenzen einer zulässigen gewerkschaftlichen Mitgliederwerbung; Möglichkeit der Werbung mit einem Mitgliedsbeitrag von 1 Euro; Bewertung der reinen Mitgliederwerbung als geschäftlicher Verkehr ; Qualifizierung einer Gewerkschaft als Unternehmen ; Umfang des Schutzes der Koalitionsfreiheit

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Gewerkschaftsrecht: Mit einem Euro pro Monat darf gelockt werden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Koalitionsfreiheit - Mitgliederwerbung von Gewerkschaften; Unanwendbarkeit des UWG

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Kurzinformation)

    Das Recht von Gewerkschaften und allen Vereinen, sich gegenseitig Mitglieder abzuwerben; auch zu Schnupperpreisen. Die Unanwendbarkeit des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Arbeitsrecht - Mitgliederwerbung von Gewerkschaften

  • AOK personalrecht online (Kurzinformation und Volltext)

    Gewerkschaftsrecht: Mit einem Euro pro Monat darf gelockt werden

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Mitgliederwerbung von Gewerkschaften

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Gewerkschaften dürfen Mitglieder mit Sonderkonditionen werben

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Mitgliederwerbung von Gewerkschaften

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BAGE 115, 58
  • NJW 2005, 3019
  • MDR 2005, 1357
  • GRUR 2006, 244
  • NZA 2005, 1182
  • DB 2005, 1858



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)  

  • BAG, 07.07.2010 - 4 AZR 549/08  

    Grundsatz der Tarifeinheit - Rechtsprechungsänderung

    Zu dem durch Art. 9 Abs. 3 GG gewährleisteten Koalitionspluralismus gehört, dass die Koalitionen in Konkurrenz treten (BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - Rn. 31, BAGE 115, 58).
  • BAG, 20.01.2009 - 1 AZR 515/08  

    Gewerkschaftswerbung per E-Mail

    Zu den geschützten Tätigkeiten, die dem Erhalt und der Sicherung einer Koalition dienen, zählt die Mitgliederwerbung (BVerfG 14. November 1995 - 1 BvR 601/92 - zu B I 2 der Gründe, BVerfGE 93, 352; BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - zu I 2 b aa (2) der Gründe, BAGE 115, 58).

    Die Mitgliederwerbung einer Gewerkschaft unterfällt nicht den Vorschriften des UWG (BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - zu I 2 a der Gründe, BAGE 115, 58).

  • BAG, 28.02.2006 - 1 AZR 460/04  

    Gewerkschaftliche Mitgliederwerbung in Betrieben

    Allerdings entfaltet Art. 9 Abs. 3 Satz 1 GG unmittelbare Wirkung auch in Rechtsverhältnissen Privater (vgl. BAG 20. April 1999 - 1 ABR 72/98 - BAGE 91, 210, zu B II 2 a der Gründe; 10. Dezember 2002 - 1 AZR 96/02 - BAGE 104, 155, zu B I 3 b bb der Gründe; 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - AP GG Art. 9 Nr. 124 = EzA GG Art. 9 Nr. 84, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen, zu I 2 b aa (1) der Gründe mwN; ErfK/Dieterich Art. 9 GG Rn. 42).

    Die Koalitionsfreiheit ist damit auch vor privatrechtlichen Beeinträchtigungen geschützt (BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - aaO).

    (2) Zu den geschützten Tätigkeiten, die dem Erhalt und der Sicherung einer Koalition dienen, gehört deren Mitgliederwerbung (BVerfG 14. November 1995 - 1 BvR 601/92 - BVerfGE 93, 352, zu B I 2 der Gründe; vgl. auch 26. Mai 1970 - 2 BvR 664/65 - BVerfGE 28, 195; BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - AP GG Art. 9 Nr. 124 = EzA GG Art. 9 Nr. 84, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen, zu I 2 b aa (2) der Gründe).

    Zu der Betätigungsfreiheit einer Gewerkschaft gehört daher das Recht, ihre Schlagkraft mit dem Ziel der Mitgliedererhaltung und Mitgliederwerbung zu stärken (BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - aaO).

  • BAG, 28.03.2006 - 1 ABR 58/04  

    Tariffähigkeit einer Arbeitnehmervereinigung

    Die Gewerkschaften erbringen gegenüber ihren Mitgliedern - jedenfalls in der Hauptsache - keine Dienstleistungen iSv. Art. 50 EG (vgl. dazu auch BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - AP GG Art. 9 Nr. 124 = EzA GG Art. 9 Nr. 84, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen, zu I 2 a bb (2) der Gründe).
  • BAG, 18.03.2009 - 4 AZR 64/08  

    Zulässigkeit einer einfachen Differenzierungsklausel - Zahlung einer tariflich

    Dementsprechend hat das Bundesarbeitsgericht auch eine Mitgliederwerbung bei konkurrierenden Gewerkschaften für zulässig erachtet und lediglich unlautere Mittel oder die Zielrichtung der Existenzvernichtung verboten (BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - BAGE 115, 58; ebenso MünchKomm/BGB/Müller-Glöge 5. Aufl. § 611 Rn. 322; allgemein BAG 20. Januar 2009 - 1 AZR 515/08 -).
  • BAG, 27.01.2010 - 4 AZR 549/08  

    Grundsatz der Tarifeinheit - Anfragebeschluss

    Zu dem durch Art. 9 Abs. 3 GG gewährleisteten Koalitionspluralismus gehört, dass die Koalitionen in Konkurrenz treten (BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - Rn. 31, BAGE 115, 58).
  • BAG, 04.06.2008 - 4 AZR 419/07  

    Blitzwechsel" eines Arbeitgebers von einer Voll- in eine OT-Mitgliedschaft

    Durch einen etwaigen Verstoß gegen diese Satzungsbestimmung werden allenfalls die Rechte der anderen Verbandsmitglieder, nicht jedoch die Rechte des Klägers berührt (vgl. BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - BAGE 115, 58).
  • KG, 02.06.2017 - 5 U 196/16  

    Coolsculpting - Einstweiliges Verfügungsverfahren wegen eines

    Von einem Missbrauch im Sinne besagter Vorschrift ist auszugehen, wenn das beherrschende Motiv des Gläubigers bei der Geltendmachung des Unterlassungsanspruchs sachfremde Ziele sind (BGH GRUR 2006, 244, Rn. 16 - MEGA SALE; dazu auch Hess, jurisPR-WettbR 6/2006, Anm. 6), so etwa das Interesse, Gebühren zu erzielen oder den Gegner durch möglichst hohe Prozesskosten zu belasten oder ihn generell zu schädigen (Senat GRUR-RR 2008, 212, m.w.N.).

    Ausreichend ist vielmehr, dass die sachfremden Ziele überwiegen (vgl. BGH GRUR 2006, 244, Rn. 16 - MEGA SALE; Senat GRUR-RR 2008, 212; jeweils m.w.N.).

    Anhaltspunkte für ein missbräuchliches Verhalten können sich u.a. daraus ergeben, dass dem Anspruchsberechtigten schonendere Möglichkeiten der Anspruchsdurchsetzung zur Verfügung stehen, die er aber nicht nutzt (vgl. BGH GRUR 2006, 244, Rn. 16 - MEGA SALE; OLG Celle v. 27.03.2017 - 13 U 199/16 - II 1).

  • BAG, 28.02.2006 - 1 AZR 461/04  

    Gewerkschaftliche Mitgliederwerbung in Betrieben

    Allerdings entfaltet Art. 9 Abs. 3 Satz 1 GG unmittelbare Wirkung auch in Rechtsverhältnissen Privater (vgl. BAG 20. April 1999 - 1 ABR 72/98 - BAGE 91, 210, zu B II 2 a der Gründe; 10. Dezember 2002 - 1 AZR 96/02 - BAGE 104, 155, zu B I 3 b bb der Gründe; 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - AP GG Art. 9 Nr. 124 = EzA GG Art. 9 Nr. 84, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen, zu I 2 b aa (1) der Gründe mwN; ErfK/Dieterich Art. 9 GG Rn. 42).

    Die Koalitionsfreiheit ist damit auch vor privatrechtlichen Beeinträchtigungen geschützt (BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - aaO).

    (2) Zu den geschützten Tätigkeiten, die dem Erhalt und der Sicherung einer Koalition dienen, gehört deren Mitgliederwerbung (BVerfG 14. November 1995 - 1 BvR 601/92 - BVerfGE 93, 352, zu B I 2 der Gründe; vgl. auch 26. Mai 1970 - 2 BvR 664/65 - BVerfGE 28, 295; BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - AP GG Art. 9 Nr. 124 = EzA GG Art. 9 Nr. 84, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen, zu I 2 b aa (2) der Gründe).

    Zu der Betätigungsfreiheit einer Gewerkschaft gehört daher das Recht, ihre Schlagkraft mit dem Ziel der Mitgliedererhaltung und Mitgliederwerbung zu stärken (BAG 31. Mai 2005 - 1 AZR 141/04 - aaO).

  • KG, 09.12.2016 - 5 U 163/15  

    Rechtsmissbräuchliche Geltendmachung einer Vertragsstrafe

    Von einem Missbrauch im Sinne des § 8 Abs. 4 UWG ist auszugehen, wenn das beherrschende Motiv des Gläubigers bei der Geltendmachung des Unterlassungsanspruchs sachfremde Ziele sind (BGH GRUR 2006, 244 - MEGA SALE; BGH GRUR 2012, 730 - Bauheizgerät, Rn 15; KG WRP 2008, 511; Köhler/Feddersen in: Köhler/Bornkamm, UWG, 34. Aufl., § 8, Rn 4.11), so etwa das Interesse, Gebühren zu erzielen oder den Gegner durch möglichst hohe Prozesskosten zu belasten oder ihn generell zu schädigen (BGH GRUR 2006, 244 - MEGA SALE; KG WRP 2008, 511; Köhler/Feddersen in: Köhler/Bornkamm, UWG, 34. Aufl., § 8, Rn 4.12 ff).
  • LAG Köln, 17.01.2008 - 6 Sa 1354/07  

    Grundrechtskollision; Koalitionspluralität; Unterlassungsanspruch

  • KG, 25.01.2008 - 5 W 371/07  

    Missbräuchliche Gerichtsstandswahl im Lauterkeitsrecht

  • BAG, 27.01.2010 - 4 AZR 537/08  

    Grundsatz der Tarifeinheit - Anfragebeschluss nach § 45 ArbGG

  • LAG Hessen, 30.04.2008 - 18 Sa 1724/07  

    Zur Unzulässigkeit einer ohne Einverständnis der Arbeitnehmer durchgeführten

  • KG, 03.08.2010 - 5 U 82/08  

    Missbräuchliche Geltendmachung wettbewerbsrechtlicher Unterlassungsansprüche bei

  • OLG München, 23.02.2006 - 6 U 3088/05  

    Wettbewerbsrecht, Zivilprozessrecht

  • OLG Celle, 29.01.2009 - 13 U 205/08  

    Wettbewerbsrechtlicher Unterlassungsanspruch: Widerlegung der

  • KG, 15.05.2012 - 5 U 148/11  

    Rechtsmissbräuchlichkeit der Geltendmachung wettbewerbsrechtlicher

  • KG, 08.07.2008 - 5 W 34/08  

    Einstweiliges Verfügungsverfahren wegen Wettbewerbsverstoß im Online-Bereich:

  • LAG Düsseldorf, 02.03.2006 - 6 Ta 89/06  

    Aussetzung des Beschlussverfahrens bei Streit um Tariffähigkeit - Unterrichtung

  • KG, 29.04.2016 - 5 U 142/15  

    Wettbewerbsverstoß: Berechtigung eines Rechtsanwalts zum Führen eines

  • ArbG Hamburg, 26.02.2009 - 15 Ca 188/08  

    Streit zwischen HHLA und ver.di über die Wirksamkeit einer tarifvertraglich

  • KG, 27.03.2012 - 5 U 39/10  

    Klagebefugnis eines Verbandes; Irreführung durch entgeltliche Verleihung der

  • ArbG Frankfurt/Main, 27.08.2008 - 2 Ga 115/08  

    Fairness-Abkommen in der Leiharbeit - Unterlassungsverfügung gegen Gewerkschaft

  • LG Hamburg, 19.01.2010 - 312 O 258/09  

    Parallele Abmahnungen durch mehrere Buchhändler

  • KG, 06.09.2011 - 5 U 63/10  
  • LG Hamburg, 22.01.2009 - 408 O 218/07  

    Rechtsmissbräuchliches "Forum-Shopping"

  • LG Berlin, 28.10.2008 - 16 O 263/08  

    Neue Rechtsprechung zu rechtsmissbräuchlichen Abmahnungen

  • LG Köln, 17.01.2017 - 33 O 83/16  

    Händlerbund e.V. darf nicht mit Anspruch auf Rechtsberatung werben

  • LG Berlin, 24.02.2015 - 91 O 135/14  

    Mauerentfeuchtungsgeräte - Wettbewerbsverstoß: Zuwiderhandlungen des Beauftragten

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht