Rechtsprechung
   BGH, 24.09.2013 - I ZR 89/12   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    Matratzen Factory Outlet

    UWG § 5 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 und 2

  • IWW
  • openjur.de

    § 5 Abs. 1 Satz 1 UWG
    Matratzen Factory Outlet

  • bundesgerichtshof.de PDF

    Matratzen Factory Outlet

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Matratzen Factory Outlet

    § 5 Abs 1 S 2 Nr 1 UWG, § 5 Abs 1 S 2 Nr 2 UWG
    Wettbewerbsverstoß durch irreführende Werbung im Internet: Verkehrsverständnis der Bezeichnungen "Factory Outlet" und/oder "Markenqualität" - Matratzen Factory Outlet

  • webshoprecht.de

    Werbung mit Markenqualität und Markenqualität - Matratzen Factory Outlet

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Zum wettbewerbsrechtlichen Verbraucherverständnis der Begriffe "Outlet", "Factory Outlet" und "Markenqualität"

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    "Factory Outlet" als Fabrikverkauf durch preiswertes Angebot der Waren aus der Produktion des Anbieters (hier: "Matratzen Factory Outlet"); Werbung mit der Bezeichnung "Markenqualität"

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    "Factory Outlet" als Fabrikverkauf durch preiswertes Angebot der Waren aus der Produktion des Anbieters (hier: "Matratzen Factory Outlet"); Werbung mit der Bezeichnung "Markenqualität"

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Matratzen Factory Outlet

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (17)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Werbung mit "Markenqualität" bedeutet nicht, dass Markenware angeboten werden muss - Zur Zulässigkeit der Werbung mit der Bezeichnung "Factory Outlet" oder "Outlet"

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Matratzen Factory Outlet

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    "Matratzen Factory Outlet"

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    "Markenqualität"

  • ip-rechtsberater.de (Kurzinformation)

    Zur Zulässigkeit von Werbeaussagen für "Matratzen Factory Outlets"

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Zulässigkeit von Werbeaussagen für "Matratzen Factory Outlets"

  • Jurion (Kurzinformation)

    Fabrikverkauf ist als Verkauf besonders preisgünstig angebotener Markenware durch den Hersteller zu verstehen

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    "Matratzen Factory Outlet" - Irreführende Reklame eines Matratzenherstellers für Fabrikverkauf

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Irreführende Bezeichnungen "Factory Outlet" und "Outlet"

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    "Outlet" und "Factory Outlet" für reine Direktverkäufer irreführend

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Markenqualität und Outlet

  • recht-freundlich.de: RA Thomas Feil (Kurzinformation)

    Verbraucherverständnis von "outlet” und "Markenqualität”

  • wettbewerbszentrale.de (Kurzinformation)

    Zu den Bezeichnungen Outlet, Factory-Outlet und Markenqualität

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Bewerbung des Vertriebs von Matratzen mit der Bezeichnung Matratzen Factory Outlet"

  • gewerblicherrechtsschutz.pro (Kurzinformation)

    Matratzen Factory Outlet: "Outlet” irreführend für Einzelhandelsgeschäft - "Aus eigener Herstellung” bei zugekaufter Ware nicht immer unlauter - Werbung mit "starke Marken” und "Markenqualität”

  • internetrecht-freising.de (Kurzinformation)

    Irreführung durch Bezeichnung als "Outlet" und "Factory Outlet" im Direktvertrieb

  • onlinehaendler-news.de (Kurzinformation)

    Zu den Bezeichnungen Outlet, Factory-Outlet und Markenqualität

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2014, 485
  • GRUR 2013, 1253
  • GRUR 2013, 1254
  • MMR 2014, 248
  • BB 2013, 2817



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (26)  

  • BGH, 12.02.2015 - I ZR 36/11  

    Zur Zulässigkeit des Werbeslogans "So wichtig wie das tägliche Glas Milch!" für

    Sie können im Revisionsverfahren nur daraufhin überprüft werden, ob das Berufungsgericht bei seiner Würdigung gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstoßen oder wesentliche Umstände unberücksichtigt gelassen hat (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 13. September 2012 - I ZR 230/11, BGHZ 194, 314 Rn. 42 - Biomineralwasser; Urteil vom 24. September 2013 - I ZR 89/12, GRUR 2013, 1254 Rn. 16 = WRP 2013, 1596 - Matratzen Factory Outlet; Urteil vom 6. November 2013 - I ZR 104/12, GRUR 2014, 88 Rn. 31 = WRP 2014, 57 - Vermittlung von Netto-Policen, jeweils mwN).
  • BGH, 31.03.2016 - I ZR 31/15  

    Arzneimittelwerbung: Irreführende Preisgegenüberstellung mit dem "einheitlichen

    Sie können im Revisionsverfahren nur daraufhin überprüft werden, ob das Berufungsgericht bei seiner Würdigung gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstoßen oder wesentliche Umstände unberücksichtigt gelassen hat (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 24. September 2013 - I ZR 89/12, GRUR 2013, 1254 Rn. 16 = WRP 2013, 1596 - Matratzen Factory Outlet; Urteil vom 6. November 2013 - I ZR 104/12, GRUR 2014, 88 Rn. 31 = WRP 2014, 57 - Vermittlung von Netto-Policen; Urteil vom 12. Februar 2015 - I ZR 36/11, GRUR 2015, 403 Rn. 21 = WRP 2015, 444 - Monsterbacke II; Urteil vom 30. Juli 2015 - I ZR 18/14, GRUR 2016, 292 Rn. 17 = WRP 2016, 321 - Treuhandgesellschaft).
  • BGH, 05.02.2015 - I ZR 136/13  

    TIP der Woche - Wettbewerbsverstoß durch irreführende Werbung:

    Sie ist im Revisionsverfahren nur darauf zu überprüfen, ob das Berufungsgericht einen unzutreffenden rechtlichen Maßstab zugrunde gelegt, bei seiner Würdigung gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstoßen oder wesentliche Umstände unberücksichtigt gelassen hat (vgl. BGH, Urteil vom 13. September 2012 - I ZR 230/11, BGHZ 194, 314 Rn. 42 - Biomineralwasser; Urteil vom 24. September 2013 - I ZR 89/12, GRUR 2013, 1254 Rn. 16 = WRP 2013, 1596 - Matratzen Factory Outlet; BGH, GRUR 2014, 88 Rn. 31 - Vermittlung von Netto-Policen).
  • OLG Stuttgart, 24.04.2014 - 2 U 98/13  

    Wettbewerbsrechtliche Überprüfung eines "Baukastenformulars" für einen

    Dies kann der aus Verbrauchern zusammengesetzte Senat aus eigener Kenntnis beurteilen (vgl. BGH, Urteil vom 24. September 2013 - I ZR 89/12, GRUR 2013, 1253, bei juris Rz. 17 und 26 - Matratzen Factory Outlet; OLG Stuttgart, Urteil vom 17. Januar 2013 - 2 U 92/12, WRP 2013, 648, bei juris Rz. 20).
  • BGH, 21.04.2016 - I ZR 151/15  

    Ansprechpartner - Wettbewerbsverstoß: Konkretes Wettbewerbsverhältnis zwischen

    Dabei sind die insoweit vom Tatrichter zu treffenden Feststellungen zur Verkehrsauffassung in der Revisionsinstanz nur darauf nachprüfbar, ob das Gericht bei seiner Würdigung gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstoßen oder wesentliche Umstände unberücksichtigt gelassen hat (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 24. September 2013 - I ZR 89/12, GRUR 2013, 1254 Rn. 15 f. = WRP 2013, 1596 - Matratzen Factory Outlet, mwN).
  • LG Berlin, 05.04.2016 - 103 O 125/15  

    Irreführende Online-Werbung mit dem Begriff "Outlet"

    Eine Werbung ist gemäß § 5 Abs. 1 UWG irreführend, wenn das Verständnis, das sie bei den Verkehrskreisen erweckt, an die sie sich richtet, mit den tatsächlichen Verhältnissen nicht übereinstimmt (BGH, U. v. 24.09.2013 - I ZR 89/12, Rn. 15, U. v. 20.01.2005 - I ZR 96/02, Rn. 15, U. v. 17.02.2000 - I ZR 254/97, Rn. 23).

    Für die Beurteilung, ob die Werbung der Beklagten irreführend ist, kommt es auf den Gesamteindruck an, den sie bei den angesprochenen Verkehrskreisen hervorruft (BGH, U. v. 24.09.2013 - I ZR 89/12, Rn. 15, U. v. 20.01.2005 - I ZR 96/02, Rn. 15, U. v. 07.04.2005 - I ZR 314/02, Rn. 15, U. v. 16.12.2004 - I ZR 222/02, Rn. 24).

    Nach dem Verständnis der angesprochenen Verkehrskreise handelt es sich bei einem "Outlet" oder "Factory-Outlet" um einen Fabrikverkauf durch den Hersteller, bei dem ein günstigerer Preis als im Einzelhandel angeboten werden kann, weil durch den Verkauf beim Hersteller der Groß- und Zwischenhandel ausgeschaltet wird (so auch BGH, U. v. 24.09.2013 - I ZR 89/12, OLG Stuttgart, U. v. 24.07.2014 - 2 U 34/14, OLG Stuttgart, U. v. 15.03.2012 - 2 U 90/11, OLG Nürnberg, U. v. 14.08.2001 - 3 U 776/01, OLG Hamburg, U. v. 22.06.2000 - 3 U 276/99, LG Berlin, U. v. 19.05.2015 - 103 O 53/15, LG Berlin, 05.05.2015 - 103 O 117/14; LG Stuttgart, U. v. 31.03.2015 - 43 O 1/15, LG Berlin, B. v. 03.09.2014 - 101 O 96/14; s. a. Dreyer, in: Harte-Bavendamm/Henning-Bodewig, UWG Kommentar, 3. Aufl. 2013, § 5 E Rn. 213, Nordemann, in: Nomos Kommentar UWG, 2. Aufl. 2013, § 5 Rn. 3.77, Sosnitza, in: Ohly/Sosnitza, UWG Kommentar, 6. Aufl. 2014, § 5 Rn. 503 f.).

    Die streitgegenständliche Werbung spricht einen großen Verkehrskreis an, zu dem auch die erkennende Richterin gehört (vgl. BGH, U. v. 24.09.2013 - I ZR 89/12, Rn. 17).

    Die Beurteilung der Verkehrsauffassung aus eigener Sachkunde des Gerichts setzt ferner voraus, dass das Verständnis des in der Werbung verwendeten Begriffs in einem bestimmten Sinne einfach und naheliegend ist und keine Gründe vorliegen, die Zweifel an dem vom Richter angenommenen Verkehrsverständnis wecken (BGH, U. v. 24.09.2013 - I ZR 89/12, Rn. 17, Rn. 29, U. v. 10.08.2000 - I ZR 126/98, Rn. 29 mwN, U. v. 17.06.1999 - I ZR 149/97, Rn. 16 mwN).

    Dies haben auch zahlreiche Gerichte bereits entschieden (BGH, U. v. 24.09.2013 - I ZR 89/12, OLG Stuttgart, U. v. 24.07.2014 - 2 U 34/14, OLG Stuttgart, U. v. 15.03.2012 - 2 U 90/11, OLG Nürnberg, U. v. 14.08.2001 - 3 U 776/01, OLG Hamburg, U. v. 22.06.2000 - 3 U 276/99, LG Berlin, U. v. 19.05.2015 - 103 O 53/15, LG Berlin, 05.05.2015 - 103 O 117/14; LG Stuttgart, U. v. 31.03.2015 - 43 O 1/15, LG Berlin, B. v. 03.09.2014 - 101 O 96/14).

  • BGH, 21.09.2017 - I ZR 53/16  

    Wettbewerbsverstoß im Internet: Irreführende Blickfangangabe bei wirtschaftlich

    Dabei sind die vom Tatrichter zu treffenden Feststellungen zur Verkehrsauffassung in der Revisionsinstanz nur darauf nachprüfbar, ob das Gericht bei seiner Würdigung gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstoßen oder wesentliche Umstände unberücksichtigt gelassen hat (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 24. September 2013 - I ZR 89/12, GRUR 2013, 1254 Rn. 15 f. = WRP 2013, 1596 - Matratzen Factory Outlet; Urteil vom 21. April 2016 - I ZR 151/15, GRUR 2016, 1193 Rn. 20 = WRP 2016, 1354 - Ansprechpartner, jeweils mwN).
  • OLG Stuttgart, 05.02.2015 - 2 U 81/14  

    Wettbewerbsrechtliche Überprüfung einer Widerrufsbelehrung für einen

    Dies kann der aus Verbrauchern zusammengesetzte Senat aus eigener Kenntnis beurteilen (vgl. BGH, Urteil vom 24. September 2013 - I ZR 89/12, GRUR 2013, 1253, bei juris Rz. 17 und 26 - Matratzen Factory Outlet; OLG Stuttgart, Urteile vom 17. Januar 2013 - 2 U 92/12, WRP 2013, 648, bei juris Rz. 20; und vom 24. April 2014 - 2 U 98/13).
  • BGH, 30.07.2015 - I ZR 18/14  

    Treuhandgesellschaft - Wettbewerbsverstoß: Irreführende, standeswidrige Werbung

    Sie können im Revisionsverfahren nur daraufhin überprüft werden, ob das Berufungsgericht bei seiner Würdigung gegen Denkgesetze oder Erfahrungssätze verstoßen oder wesentliche Umstände unberücksichtigt gelassen hat (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 24. September 2013 - I ZR 89/12, GRUR 2013, 1254 Rn. 16 = WRP 2013, 1596 - Matratzen Factory Outlet; Urteil vom 6. November 2013 - I ZR 104/12, GRUR 2014, 88 Rn. 31 = WRP 2014, 57 - Vermittlung von Netto-Policen, jeweils mwN; Urteil vom 12. Februar 2015 - I ZR 36/11, GRUR 2015, 403 Rn. 21 = WRP 2015, 444 - Monsterbacke II).
  • OLG Hamm, 13.03.2014 - 4 U 121/13  

    Irreführung durch Bewerbung nicht in Deutschland hergestellter Waren mit "Made in

    Hierbei kann dahinstehen, ob der angesprochene Verkehr diese Aussage womöglich dahin versteht, dass es sich bei der betreffenden Ware, mithin den auf diese Weise beworbenen Kondomen, um solche handelt, die unter einer deutschen Herstellermarke hergestellt respektive unter einer deutschen Handelsmarke vertrieben werden (vgl. zum diesbezüglichen Verkehrsverständnis u.a. BGH GRUR 2013, 1254 - Matratzen Factory Outlet ; GRUR 1989, 754 - Markenqualität ).
  • OLG Stuttgart, 17.07.2014 - 2 U 132/13  

    Irreführende Werbung: Durchgestrichener Preis neben beworbenem Preis im

  • OLG Oldenburg, 26.01.2018 - 6 U 111/17  

    Werbeprospekt für Möbel mit der Angabe "Dekor Sonoma Eiche"

  • OLG Stuttgart, 24.07.2014 - 2 U 148/13  

    Irreführende Werbung: Verkehrsverständnis der Bezeichnung "Kinder Outlet"

  • OLG München, 07.11.2013 - 29 U 1883/13  

    Irreführung durch Werbung mit der Tradition eines Unternehmens

  • OLG Frankfurt, 10.07.2014 - 6 U 133/13  

    Regionale Verfügbarkeit eines Telekommunikationstarifs und Irreführung

  • OLG Stuttgart, 07.01.2016 - 2 U 95/15  

    Wettbewerbsrecht: Anforderungen an die Ausgestaltung einer Widerrufsbelehrung zur

  • OLG Köln, 31.01.2014 - 6 U 119/12  

    Irreführung durch Bewerbung eines Rasiergeräts mit die Haut gesunderhaltender

  • OLG Köln, 24.06.2016 - 6 U 190/15  

    Darlegungs- und Beweislast des Unterlassungsschuldners bei einer

  • OLG Köln, 12.06.2015 - 6 U 188/14  

    Zulässigkeit der Bewerbung eines Heuschnupfenmittels mit der Abbildung einer

  • OLG Köln, 01.04.2016 - 6 U 108/15  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Abnehmkonzepts mittels DNA-Analyse

  • OLG Köln, 22.05.2015 - 6 U 157/14  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung von Türdrückern und Fenstergriffen mit der

  • OLG Köln, 14.11.2014 - 6 U 82/14  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung eines Nassrasiergeräts für Damen mit der

  • BPatG, 29.11.2016 - 28 W (pat) 528/15  

    Markenbeschwerdeverfahren - "SWISS APÉRO (Wort-Bild-Marke)" - keine

  • OLG Hamm, 06.02.2014 - 4 U 131/13  

    Wettbewerbswidrigkeit der Bewerbung von Treppenliften mit dem Atribut "geprüfte

  • LG Bielefeld, 09.05.2017 - 15 O 110/16  

    Anspruch auf Unterlassung der Bewerbung eines Fahrschulkurses mit einer

  • LG Leipzig, 24.06.2016 - 4 HKO 81/16  

    Irreführung bei Verwendung des Begriffs Outlet durch einen Onlinehändler

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht