Rechtsprechung
   BGH, 11.12.2014 - I ZR 8/13   

Volltextveröffentlichungen (17)

  • lexetius.com

    UrhG § 69 Nr. 3 Satz 2, § 69d Abs. 1

  • IWW

    § 552 Abs. 1 ZPO, § ... 551 Abs. 3 Nr. 2 Buchst. a ZPO, § 520 Abs. 3 Nr. 2 ZPO, § 97 Abs. 1 UrhG, § 69c Nr. 3 Satz 1 UrhG, § 69c Nr. 3 Satz 2 UrhG, Art. 4 Abs. 2 der Richtlinie 2009/24/EG, § 138 Abs. 4 ZPO, § 69d Abs. 1 UrhG, § 69c Nr. 1 UrhG, Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 2009/24/EG, Art. 5 Abs. 1 der Richtlinie 2000/24/EG, Art. 267 Abs. 3 AEUV, Art. 4 Abs. 2, 5 Abs. 1 der Richtlinie 2009/24/EG, § 522 Abs. 1 Satz 1 und 2 ZPO, § 520 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 ZPO, § 551 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 Buchst. a ZPO, § 24 Abs. 2 MarkenG, § 14 Abs. 6, § 125b Nr. 2 MarkenG, § 8 Abs. 1 Satz 1, § 3 Abs. 1, § 5 Abs. 1 Satz 1 UWG, § 92 Abs. 1, § 97 Abs. 1, § 344 ZPO

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF

    UsedSoft III

  • rechtsprechung-im-internet.de

    UsedSoft III

    § 69c S 1 Nr 3 S 2 UrhG, § 69d Abs 1 UrhG, Art 4 Abs 2 EGRL 24/2009, Art 5 Abs 1 EGRL 24/2009
    Urheberrechtsschutz für Computerprogramme: Erschöpfung des Verbreitungsrechts an einem mit Zustimmung des Rechtsinhabers im Gebiet der EU in den Verkehr gebrachten Softwareprogramm; bestimmungsgemäße Nutzung eines Computerprogramms durch den Ersterwerber und Lizenznehmer; Erschöpfungseinwand durch den Nacherwerber einer "erschöpften" Kopie - UsedSoft III

  • Telemedicus

    UsedSoft III

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Der Weiterverkauf einzelner Software-Lizenzen aus einer Volumenlizenz ist rechtmäßig - UsedSoft III

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Der Weiterkauf einzelner Software-Lizenzen aus einer Volumenlizenz ist rechtmäßig - UsedSoft III

  • aufrecht.de

    UsedSoft III: Zum Weiterverkauf gebrauchter Software

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Eintritt der Erschöpfung des Verbreitungsrechts an den Kopien eines Computerprogramms

  • online-und-recht.de

    Zulässigkeit des Weiterverkaufs gebrauchter Software bei Volumenlizenzen - UsedSoft III

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UrhG § 69 Nr. 3 Satz 2, § 69d Abs. 1
    Eintritt der Erschöpfung des Verbreitungsrechts an den Kopien eines Computerprogramms

  • wrp (Wettbewerb in Recht und Praxis)(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    UsedSoft III

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (17)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Zur Erschöpfung bei gebrauchter Software (Volumenlizenzen - Usedsoft III)

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Zur Zulässigkeit des Weiterverkaufs gebrauchter Software bei Volumenlizenzen - UsedSoft III

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Zur Aufsplittung von Volumenlizenzen

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    Aufsplittung von Volumenlizenzen bei Weiterverkauf

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Second-Hand-Computerprogramme

  • Jurion (Kurzinformation)

    Eintritt der Erschöpfung des Verbreitungsrechts an den Kopien eines Computerprogramms

  • ipweblog.de (Kurzinformation)

    UsedSoft III

  • softandcloud.com (Kurzinformation)

    Aufsplittung von Volumenlizenzen ist rechtmäßig

  • usedsoft.com PDF (Tenor)
  • computerwoche.de (Pressemeldung, 12.12.2014)

    Entbündelung von Volumenlizenzen rechtens

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation)

    Handel mit Gebraucht-Software

  • channelpartner.de (Kurzinformation)

    Zur Aufsplittung von Volumenlizenzen

  • esche.de (Kurzinformation)

    Neue Chancen für Gebrauchtsoftware - Aufspaltung von Volumenlizenzen ist zulässig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Gebrauchte Software in der Regel frei verkäuflich

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Gebrauchte Software: Aufsplitten von Volumenlizenzen rechtmäßig

  • anwalt.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Abmahnung Microsoft/FPS - Vertrieb gefälschter Software und Gebrauchtsoftware

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Verkauf von Softwarelizenzen aus einer Volumenlizenz

Besprechungen u.ä. (4)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Eintritt der Erschöpfung des Verbreitungsrechts an den Kopien eines Computerprogramms

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Eintritt der Erschöpfung des Verbreitungsrechts an den Kopien eines Computerprogramms

  • cr-online.de (Entscheidungsbesprechung)

    UsedSoft III: "Gebrauchtsoftwarehandel öffne Dich” oder warum Volumenlizenzen nun aufgespalten werden dürfen

  • heuking.de (Kurzaufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Handel mit Gebrauchtsoftware: Rechtsprechung präzisiert Zulässigkeitsvoraussetzungen

Sonstiges (3)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Erschöpfung des Verbreitungsrechts an Kopien eines Computerprogramms - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 11.12.2014" von Dr. Andreas Sattler, original erschienen in: GRUR 2015, 772 - 780.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Software als handelbares verkehrsfähiges Gut - "Volumen-Lizenzen" nach BGH" von RA Prof. Dr. Jochen Schneider, original erschienen in: CR 2015, 413 - 423.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Weiterveräußerung von Volumenlizenzen für einen bestimmten Nutzerkreis - UsedSoft III - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 11.12.2014" von RAin Dr. Truiken J. Heydn, original erschienen in: MMR 2015, 530 - 537.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2015, 1138
  • MDR 2015, 847
  • GRUR 2015, 772
  • MMR 2015, 530
  • K&R 2015, 490
  • ZUM 2015, 688



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)  

  • BGH, 19.03.2015 - I ZR 4/14  

    ZPO § 524; UrhG § 69 Nr. 3 Satz 2, § 69d Abs. 1; EGV 207/2009 Art. 13 Abs. 2

    Eine (schuldrechtlich) wirksame Beschränkung des Nutzungsrechts wirkt sich nicht in der Weise (dinglich) aus, dass der Berechtigte nach dem mit seiner Zustimmung erfolgten Inverkehrbringen weitere Verbreitungsakte daraufhin überprüfen könnte, ob sie mit der ursprünglichen Begrenzung des Nutzungsrechts im Einklang stehen (vgl. zu auf Datenträgern verkörperten Programmkopien BGH, Urteil vom 6. Juli 2000 - I ZR 244/97, BGHZ 145, 7, 10 bis 13 - OEM-Version; Urteil vom 11. Dezember 2014 - I ZR 8/13, GRUR 2015, 772 Rn. 36 = WRP 2015, 867 - UsedSoft III).

    Soweit - wie im vorliegenden Fall - das Verbreitungsrecht des Urhebers in Bezug auf körperliche oder nichtkörperliche Kopien seines Computerprogramms erschöpft ist, ist danach grundsätzlich auch das Recht des Markeninhabers erschöpft, seine Marke für solche Produkte zu benutzen (vgl. BGH, GRUR 2014, 264 Rn. 50 - UsedSoft II; GRUR 2015, 772 Rn. 75 - UsedSoft III).

  • BGH, 19.11.2015 - I ZR 151/13  

    Urheberrechtsschutz: Höhe der Gerätevergütung; Vergütungspflicht bei

    Der Erwerber der Kopie eines Computerprogramms, an der das Verbreitungsrecht erschöpft ist, kann zur Vervielfältigung dieser Programmkopie berechtigt sein (vgl. BGH, Urteil vom 17. Juli 2013 - I ZR 129/08, GRUR 2014, 264 Rn. 57 = WRP 2014, 308 - Used Soft II; Urteil vom 11. Dezember 2014 - I ZR 8/13, GRUR 2015, 772 Rn. 56 = WRP 2015, 867 - Used Soft III).
  • BGH, 21.07.2016 - I ZR 212/14  

    Gerätevergütung für zur Vornahme von Vervielfältigungen genutzte Geräte und

    Der Erwerber der Kopie eines Computerprogramms, an der das Verbreitungsrecht erschöpft ist, kann zur Vervielfältigung dieser Programmkopie berechtigt sein (vgl. BGH, Urteil vom 17. Juli 2013 - I ZR 129/08, GRUR 2014, 264 Rn. 57 = WRP 2014, 308 - Used Soft II; Urteil vom 11. Dezember 2014 - I ZR 8/13, GRUR 2015, 772 Rn. 56 = WRP 2015, 867 - Used Soft III).
  • OLG Hamburg, 16.06.2016 - 5 W 36/16  

    Wettbewerbsverstoß: Unlauterkeit des Angebots von Gebrauchtsoftware

    Wird ein Vervielfältigungsstück eines Computerprogramms mit Zustimmung des Rechtsinhabers im Gebiet der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum im Wege der Veräußerung in Verkehr gebracht, so erschöpft sich gemäß § 69c Nr. 3 S. 2 UrhG das Verbreitungsrechts in Bezug auf dieses mit Ausnahme des Vermietrechts (BGH Urteil vom 11.12.2014, I ZR 8/13, GRUR 2015, 772 (775) Rn. 23 f. - UsedSoft III).

    Nach der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union ist die genannte Vorschrift dahin auszulegen, dass das Recht auf die Verbreitung der Kopie eines Computerprogramms erschöpft ist, wenn der Inhaber des Urheberrechts, der dem möglicherweise auch gebührenfreien Herunterladen dieser Kopie aus dem Internet auf einen Datenträger zugestimmt hat, gegen Zahlung eines Entgelts, das es ihm ermöglichen soll, eine dem wirtschaftlichen Wert der Kopie des ihm gehörenden Werkes entsprechende Vergütung zu erzielen, auch ein Recht, diese Kopie ohne zeitliche Beschränkung zu nutzen, eingeräumt hat (EuGH, Urteil vom 3.7.2012 - C-128/11, GRUR 2012, 904 Rn. 72- UsedSoft/Oracle; BGH 11.12.2014 - I ZR 8/13, GRUR 2015, 772 (775) Rn. 27 - UsedSoft III).

  • KG, 17.10.2017 - 5 W 224/17  

    Product Key

    Aus dem Vorbringen des Antragstellers ergibt sich, dass er - zusammengefasst - Angaben dazu für geboten hält, ob dem Verbraucher der versprochene Kaufgegenstand in Umsetzung der - im Einzelnen dargestellten - aktuellen höchstrichterlichen Rechtsprechung zu den Voraussetzungen des legalen Vertriebs und Gebrauchs von "gebrauchter" Software (namentlich BGH GRUR 2015, 772, - UsedSoft III; BGH GRUR 2015, 1108 - Green-IT) zur bestimmungsgemäßen Nutzung auch gegenüber dem Rechteinhaber (hinreichend sicher) verschafft werden kann (BGH GRUR 2016, 1076, Rn. 14 - LGA tested).

    Wird ein Vervielfältigungsstück eines Computerprogramms mit Zustimmung des Rechtsinhabers im Gebiet der Europäischen Union oder eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum im Wege der Veräußerung in Verkehr gebracht, so erschöpft sich gemäß § 69c Nr. 3 Satz 2 UrhG das Verbreitungsrecht in Bezug auf dieses Vervielfältigungsstück mit Ausnahme des Vermietrechts (BGH GRUR 2015, 772, Rn. 24 - UsedSoft III).

    Der Nacherwerber einer Kopie des Computerprogramms kann sich aber nur dann mit Erfolg auf die Erschöpfung des Verbreitungsrechts an dieser Kopie berufen, wenn der Ersterwerber seine eigene Kopie unbrauchbar gemacht hat (BGH GRUR 2015, 772, Rn. 27 - UsedSoft III).

    Eine Erschöpfung des Verbreitungsrechts ist also nur dann anzunehmen, wenn der Weiterverkäufer keine Kopie des Computerprogramms zurückbehält, d.h. er dem Erwerber des Vervielfältigungsstücks vorhandene Kopien aushändigt oder diese unbrauchbar macht (BGH GRUR 2015, 772, Rn. 43 f. - UsedSoft III).

    Hierbei besteht für den Urheberrechtsinhaber die ernstliche Gefahr einer Verletzung seines Vervielfältigungsrechts am betreffenden Computerprogramm, wenn der Nacherwerber nicht hinreichend darüber informiert wird, wie die Rechte zur bestimmungsgemäßen Benutzung des Programms ausgestaltet sind (vgl. BGH GRUR 2015, 772, Rn. 64 - UsedSoft III).

  • OLG Köln, 24.06.2016 - 6 U 173/15  

    Schadensersatz wegen unberechtigter Abnehmer-Schutzrechtsverwarnung

    Der Kläger nimmt die Beklagten - zwei Unternehmen des B-Konzerns - aus abgetretenem Recht der I V GmbH (UsedSoft) auf Schadensersatz wegen unberechtigter Abnehmer-Schutzrechtsverwarnung in Anspruch; Ausgangspunkt der Auseinandersetzung ist der Sachverhalt, der der UsedSoft III - Entscheidung des BGH (GRUR 2015, 772) zugrunde lag.

    Der BGH bestätigte dies mit Urteil aus Dezember 2014 (GRUR 2015, 772 - UsedSoft III) und wies überdies insgesamt die Klage der Beklagten zu 1) wegen des Handels mit der B-Software ab, auch bezüglich der Marken- und wettbewerbsrechtlichen Ansprüche; der Beklagten zu 1) möge ein schuldrechtlicher Schadensersatzanspruch gegen den eigenen Vertragspartner zustehen, jedoch kein Unterlassungsanspruch gegen Dritte.

    Dies steht aufgrund der UsedSoft III - Entscheidung des BGH (GRUR 2015, 772) eindeutig fest.

    Der BGH bezeichnet die V III-Entscheidung im Übrigen als Fortführung seiner Entscheidungen OEM-Version aus dem Jahr 2000 (GRUR 2001, 153) und UsedSoft II (GRUR 2015, 772, UsedSoft III, Leitsätze 1 und 2).

  • OLG Frankfurt, 05.04.2016 - 11 U 113/15  

    Voraussetzungen der Berechtigung zur Weitergabe eines Produktkeys

    Da die Entscheidung über die markenrechtlichen Ansprüche auf einem einheitlichen, auch dem Urheberrechtsanspruch zu Grunde liegenden gemeinsamen Grund beruht, genügt es, wenn dieser Grund mit der Berufungsbegründung angegriffen wird (vgl. BGH, Urteil vom 11.12.2014 - I ZR 8/13 - Used-Soft III; Urteil vom 17.7.2013 - I ZR 129/08 - UsedSoft II).
  • OLG Frankfurt, 27.05.2016 - 6 W 42/16  

    Irreführung bei Verkauf eines Computerprogramms durch Bekanntgabe eines

    Demzufolge diente der Produktschlüssel nicht der unkörperlichen Weitergabe eines bereits existierenden, der Antragsgegnerin zur Verfügung stehenden Vervielfältigungsstücks im Sinne der Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union (GRUR 2012, 904 - UsedSoft/Oracle) und des Bundesgerichtshofs (vgl. GRUR 2015, 1108 - Green-IT; GRUR 2015, 772 -UsedSoft III; GRUR 2014, 264 - UsedSoft II), sondern der erstmaligen Herstellung eines Vervielfältigungsstücks auf dem Server des Herrn A.
  • OLG Düsseldorf, 12.07.2016 - 20 U 117/15  

    Wettbewerbswidrigkeit einer irreführenden Werbung

    Die im Blogeintrag in Bezug genommenen Entscheidungen betreffen einerseits den Fall einer Weiterveräußerung eines Teils einer sog. Client-Server-Software (EuGH, GRUR 2012, 904 - Oracle/UsedSoft, Anlage K 6, und dem nachfolgend BGH WRP 2014, 308 - Usedsoft II, Anlage K 7) und andererseits den eines Teils aus einem "Bündel" von 40 Einzelplatzlizenzen (BGH GRUR 2015, 772 - usedSoft III, Anlage K 16, Bl. 72 ff. GA; OLG Frankfurt, GRUR 2013, 279 - adobe/usedSoft, Anlage K 9).
  • OLG Frankfurt, 17.11.2016 - 6 U 167/16  

    Irreführung durch Angebot eines Produktschlüssels ohne Recht zur

    Die Erschöpfung kann auch eintreten, wenn der Ersterwerber die Kopie des Programms selbst durch Herunterladen aus dem Internet oder auf andere Weise angefertigt hat (BGH GRUR 2015, 772, [BGH 11.12.2014 - I ZR 8/13] Rn. 32f. - UsedSoft III).
  • OLG Frankfurt, 29.09.2016 - 6 U 110/16  

    Verbotsbefugnis des Gerichts bei einem gegen die konkrete Verletzungsform

  • OLG Frankfurt, 12.07.2016 - 11 U 133/15  

    Standortbezug eines Kunstwerkes

  • VK Westfalen, 01.03.2016 - VK 1-2/16  

    Beschaffung von Software-Lizenzen: Kein Ausschluss von Gebrauchtlizenzen!

  • LG Köln, 03.09.2015 - 14 O 554/13  

    Erstattung von Rechtsberatungskosten wegen unberechtigter Abnehmerverwarnung;

  • OLG München, 19.10.2017 - 29 U 8/17  

    Ansprüche wegen unlauteren Wettbewerbs beim Vertrieb von Uhren

  • LG Frankfurt/Main, 20.04.2016 - 6 O 275/15  

    Irreführendes Angebot von Produktschlüsseln ohne Nutzungsrecht

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht