Rechtsprechung
   BGH, 19.10.1966 - Ib ZB 10/65   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1966,1853
BGH, 19.10.1966 - Ib ZB 10/65 (https://dejure.org/1966,1853)
BGH, Entscheidung vom 19.10.1966 - Ib ZB 10/65 (https://dejure.org/1966,1853)
BGH, Entscheidung vom 19. Januar 1966 - Ib ZB 10/65 (https://dejure.org/1966,1853)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1966,1853) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • GRUR 1967, 253
  • DB 1967, 768
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Naumburg, 03.09.2010 - 10 U 53/09

    "SUPERillu"

    68 (3.) Bei der Beurteilung der evtl. Schwächung der Kennzeichnungskraft einer Marke nicht unbeachtlich sind auch solche Drittzeichen, die zwar noch nicht benutzt sind, an denen Dritte aber Kennzeichenrechte erworben haben und die nach Art und Anzahl und nach dem Ähnlichkeitsbereich, in dem sie sich bewegen, einen Originalitätsmangel der Klagemarke indizieren (BGH GRUR 1999, 586, 587 - White Lion; GRUR 1999, 241, 243 - Lions; GRUR 1977, 218, 219 - MERCOL; GRUR 1971, 577, 579 - Raupentin; GRUR 1967, 253, 254 - CONNY; GRU 1967, 246, 250 f. - Vitapur).
  • OLG Hamburg, 20.03.2002 - 5 U 29/01
    Eine derartige Schwächung ist nur dann anzunehmen, wenn für gleiche oder benachbarte Produkte ähnliche Drittzeichen eingetragen sind (BGH GRUR 1967, 253, 254 - Conny).
  • BGH, 20.10.1972 - I ZR 147/71

    Verwechslungsgefahr im Klang und im Schriftbild zwischen "twenty" und dem

    Nähere Angaben über Art und Umfang der Benutzung des Zeichens "Teddy-twenty" waren hier überdies auch um deswillen erforderlich, weil eine Schwächung des Klagezeichens im Ergebnis allein aus der Benutzung dieses einen Drittzeichens hergeleitet werden sollte, eine rechtserhebliche Zeichenschwächung aber im allgemeinen erst beim Aufkommen mehrerer ähnlicher Zeichen angenommen werden kann (vgl. BGH GRUR 57, 499, 501 - Wipp; 67, 253, 254 - Conny; 67, 294, 296 - Triosorbin).
  • BGH, 02.04.1971 - I ZB 5/70

    Anspruch auf Anmeldung des Wortzeichens "Rohplantin" im Wege der Rechtsbeschwerde

    Zum anderen stellt sich aber auch die Frage, ob aus dem bloßen Rollenstand auf Grund der Eintragung ähnlicher Drittzeichen für gleiche oder benachbarte Warengebiete - ohne Rücksicht auf eine tatsächliche Zeichenbenutzung - der Schluß gezogen werden kann, daß es sich für das fragliche Warengebiet um naheliegende verbrauchte Wortbildungen von geringer Originalität handelt (ferner BGH GRUR 67, 253 - Conny).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht