Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 11.12.2001 - 20 U 108/01   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2001,17224
OLG Düsseldorf, 11.12.2001 - 20 U 108/01 (https://dejure.org/2001,17224)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 11.12.2001 - 20 U 108/01 (https://dejure.org/2001,17224)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 11. Dezember 2001 - 20 U 108/01 (https://dejure.org/2001,17224)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2001,17224) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    EGV Art. 9 Abs. 1 lit a Art. 12b
    Wirkung eines türkischen Begriffs als Marke

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2003, 6
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 01.04.2004 - I ZR 23/02

    "Gazoz"; Unlauterkeit der Benutzung eines Zeichens

    Das Oberlandesgericht hat die Berufung zurückgewiesen (OLG Düsseldorf GRUR-RR 2003, 6).
  • OLG München, 17.06.2010 - 29 U 3867/09

    Markenrecht: Markenübertragung während des Verletzungsverfahrens; Zweck einer

    Die Gemeinschaftsmarke ... steht im Übrigen ungeachtet des anhängigen Nichtigkeitsverfahrens beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt für die Klägerin gem. Art. 99 Abs. 1 GMV in Kraft und gewährt ihr aktuell Zeichenschutz im gesamten Gebiet der europäischen Union (vgl. OLG Düsseldorf GRUR-RR 2003, 6 - Gazoz; Rohnke, GRUR 2001, 696 f.).
  • LG Düsseldorf, 12.01.2011 - 34 O 130/10

    Verwechslungsgefahr der eingetragenen Gemeinschafts-Wortmarke "WEISSES GOLD" mit

    Die Frage, ob das Kennzeichen "B" als Beschaffenheitsangabe für Porzellan rein beschreibend wirkt, ist dann zu bejahen, wenn nicht ein erheblicher Teil des Verkehrs die Ware Porzellan aufgrund der Marke "B" als von dem Unternehmen der Klägerin stammend erkennt (vgl. OLG Düsseldorf, 20 U 108/01, Urteil vom 11.12.2001, zitiert nach juris Rdn. 26).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht