Rechtsprechung
   OLG Hamm, 24.08.2004 - 4 U 51/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,480
OLG Hamm, 24.08.2004 - 4 U 51/04 (https://dejure.org/2004,480)
OLG Hamm, Entscheidung vom 24.08.2004 - 4 U 51/04 (https://dejure.org/2004,480)
OLG Hamm, Entscheidung vom 24. August 2004 - 4 U 51/04 (https://dejure.org/2004,480)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,480) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • damm-legal.de (Kurzinformation und Volltext)

    Bestimmte Webseiten und -grafiken sind nicht schutzfähig

  • Judicialis
  • JurPC

    UrhG §§ 2 Abs. 1 Ziffer 4, 2 Abs. 2, 72
    Urheberrechtlicher Schutz von Grafiken auf einer Website

  • aufrecht.de

    Übernahme von Grafiken und Stylesheets kein Verstoß Urheber- und Wettbewerbsrecht

  • stroemer.de

    Computergrafiken

  • Kanzlei Flick

    Webdesignplagiat

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Web-Grafiken / Webgrafiken / Web Grafiken

    §§ 2 Abs. 1 Nr. 1, Nr. 4, Abs. 2, 69a, 72, 87a, 97 UrhG

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Grafiken: Urheberrechtlicher Schutz von Grafiken auf einer Website

  • online-und-recht.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zur Frage, ob und inwieweit Graphiken, die in der Kopfleiste einer Internetseite verwendet werden, Urheberrechtsschutz genießen

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Entscheidung zur Schutzfähigkeit von Computergraphiken

  • heise.de (Pressebericht, 14.10.2004)

    Gerichtsurteil verunsichert Webdesigner

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Zulässigkeit der Übernahme von Grafiken einer Website; Vorliegen eines Werkes der bildenden Kunst; Bestehen der erforderlichen Schöpfungshöhe; Programmierte Computergrafik als Lichtbild; Unlautere Nachahmung bei Vorliegen zusätzlicher Umstände; Vorliegen einer ...

  • ra-staudte.de (Kurzinformation)

    §§ 2 Abs. 1 Ziffer 4, 2 Abs. 2, 72 UrhG
    Urheberrechtlicher Schutz von Grafiken auf einer Website; Internetrecht, Urheberrecht

  • internet4jurists.at (Leitsatz)

    UrhG § 2, § 72
    Übernahme von Grafiken und Stylesheets

  • dr-bahr.com (Kurzinformation und Auszüge)

    Kein Urheberrecht an Webseiten?

  • bauersfeld-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Urheberrecht - Schutzfähigkeit - Schutz einer Computergrafik als Lichtbild - Kopfzeile einer Website als Werk bildender Kunst - identische Übernahme

  • kanzlei-sieling.de (Kurzinformation)

    Urheberschutzfähigkeit von Webseiten

  • beck.de (Leitsatz)

    Urheberrechtsschutz für Webgrafiken

Besprechungen u.ä.

  • archive.org (Entscheidungsbesprechung)

    §§ 2, 72 UrhG
    Urheberrechtsschutz von Webgrafiken

Sonstiges (4)

  • urheberrecht.org (Meldung mit Bezug zur Entscheidung)

    Mulitmedia-Branche kritisiert Entscheidung zur Schutzfähigkeit von Computergraphiken

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zur Entscheidung des OLG Hamm vom 24.8.2004, 4 U 51/04 (Urheberrechtlicher Schutz von Computergrafiken und Stylesheets)" von Dr. Marco Gercke, original erschienen in: ZUM 2004, 927 - 931.

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zur Entscheidung des OLG Hamm vom 24.08.2004, 4 U 51/04 (Kein urheber- und wettbewerbsrechtlicher Schutz bei Übernahme von drei Grafiken und einer Farbkombination aus fremder Website)" von RA Niko Härting und WissMit. Dorothee Kuon, original ...

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Medienrechtliche und medienpolitische Brennpunkte für Digitale Wirtschaft und Gesetzgeber" von RA Dr. Christian Dressel, original erschienen in: MMR 2005, 413 - 414.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GRUR-RR 2005, 208 (Ls.)
  • GRUR-RR 2005, 73
  • MMR 2005, 106
  • K&R 2005, 141
  • K&R 2005, 236
  • ZUM 2004, 927
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)

  • OLG Rostock, 27.06.2007 - 2 W 12/07

    Suchmaschinenoptimierte Webseite als Sprachwerk

    Es ist allgemein anerkannt, dass der Gestaltung von Webseiten unabhängig von der Digitalisierung ihres Inhalts ein Urheberrechtsschutz zukommen kann, sofern die Gestaltung die gemäß § 2 Abs. 2 UrhG erforderliche Schöpfungshöhe erreicht (OLG Frankfurt a.a.O.; OLG Hamm, MMR 2005, 106; OLG Düsseldorf MMR 1999, 729; LG München I MMR 2005, 267).
  • KG, 12.12.2019 - 2 U 12/16

    Wiedergabe von Produktabbildungen auf einer Internetseite

    Diesen Schutz können grundsätzlich auch Computeranimationen oder -grafiken genießen (OLG Hamm, Urteil vom 24. August 2004 - 4 U 51/04), wenn sie nicht lediglich auf der Tätigkeit des Computers beruhen (Schricker/Loewenheim, § 2 UrhG Rn. 135).

    Anders als in anderen Fallkonstellationen hat also das Computerprogramm die Grafik nicht quasi "selbständig hervorgebracht" (vgl. hierzu OLG Hamm, Urteil vom 24. August 2004 - 4 U 51/04, zitiert nach juris), sondern den Grafiken liegt eine persönliche Leistung bezüglich der Anordnung der Objekte, der Bildgestaltung durch Bildausschnitt sowie der Licht- und Schattenverteilung zugrunde, die der Tätigkeit eines Fotografen im Wesentlichen entspricht.

    Es handelt sich hierbei gerade nicht um unter Einsatz strahlender Energie erzeugte selbstständige Abbildungen der Wirklichkeit, sondern vielmehr um mittels elektronischer Befehle erzeugte Abbildungen von virtuellen Gegenständen (vgl. hierzu OLG Köln, Urteil vom 20. März 2009 - 6 U 183/08, 3D-Messestände,; OLG Hamm, Urteil vom 24. August 2004 - 4 U 51/04, beide zitiert nach juris; Dreyer in: Dreyer/Kotthoff/Meckel/Hentsch, 4. Aufl. 2018, § 2 UrhG Rn. 265; Gercke, ZUM 2004, 929, 930; Lauber-Rönsberg in: Möhring/Nicolini, 4. Aufl. 2018, § 72 UrhG Rn. 11; Nordemann in: Fromm/Nordemann, 12. Aufl. 2018, § 2 UrhG Rn. 193; Thum in: Wandtke/Bullinger, 5. Aufl. 2019, § 72 UrhG Rn. 60; für eine weite Auslegung Härting in: Härting, Internetrecht, 6. Aufl. 2017, Urheberrecht, Rn.1401; Schulze in: Dreier/Schulze/Specht, 6. Aufl. 2018, § 2 UrhG Rn. 200 m. w. N.; offen gelassen von LG Köln, Urteil vom 21. April 2009 - 28 O 124/08, zitiert nach juris).

  • OLG Frankfurt, 12.06.2019 - 11 U 51/18

    Werkschutz für ein von einem Graphikdesigner entworfenes Logo

    Es ist ein Zeichen geschaffen worden, das seiner Zielrichtung entsprechend, unterscheidungskräftig i. S. von § 3 I MarkenG ist, aber einen den Gebrauchszweck überschießenden künstlerischen Anspruch vermissen lässt (vgl. dazu OLG Köln GRUR 1986, 889, 890 - ARD-1; OLG Hamm, Urteil vom 24.8.2002, 4 U 51/04, Tz 22 - Web-Graphiken = ZUM 2004, 927; OLG Hamburg ZUM 2004, 386 - Handy Logos).
  • LG Köln, 21.04.2008 - 28 O 124/08

    Kein Rechtsschutz für virtuellen Kölner Dom

    Diesen Schutz können auch Computeranimationen - oder grafiken genießen (Dreier/ Schulze , a.a.O., § 2 Rn. 157; OLG Hamm GRUR-RR 2005, 73), wenn sie nicht lediglich auf der Tätigkeit des Computers beruhen ( Loewenheim , in: Schricker, UrhG, 3. Aufl. 2006, § 2 Rn. 135).

    Es kann hier dahinstehen, ob eine Anwendung des § 72 UrhG auf Computerbilder schon deswegen nicht in Betracht kommt, weil die Situation des am Computer geschaffenen Bildes nicht mit einem Lichtbild vergleichbar ist und es an dem Element einer fotomechanischen Wiedergabe von Gegenständen fehlt (so etwa OLG Hamm GRUR-RR 2005, 73; Bullinger , in: Wandtke/Bullinger, a.a.O., § 2 Rn. 93; anders Dreier/ Schulze , a.a.O., § 2 Rn. 200).

  • OLG Köln, 20.03.2009 - 6 U 183/08

    Anforderungen an die Gestaltung einer graphischen Darstellung eines Messestandes

    Um ähnlich wie Lichtbildwerke geschaffene Werke nach § 2 Abs. 1 Nr. 5 UrhG handelt es sich bei den Darstellungen nicht, denn die per Computer erzeugten virtuellen Designbeispiele für in der Realität so (noch) nicht existierende Messestände sind keine unter Einsatz strahlender Energie erstellten selbständigen Abbildungen der Wirklichkeit (vgl. OLG Hamm, GRUR-RR 2005, 73 [74] - Web-Grafiken; Wandtke / Bullinger , a.a.O., § 2 Rn. 113; Schricker / Loewenheim, a.a.O., § 2 Rn. 175).
  • OLG Düsseldorf, 22.11.2018 - 15 U 74/17
    In Betracht kommen etwa auch Fernsehformate (vgl. BGH, GRUR 2003, 876 - Sendeformat; OLG Düsseldorf, WRP 1995, 1032), die Zusammenstellung von Daten für bestimmte Zwecke (BGH, GRUR 1999, 923 - Tele-Info-CD; BGH, WRP 2017, 51 - Segmentstruktur), Werbemittel einschließlich ganzer Werbeauftritte (Senat, Urteil vom 16.10.2014 - I-15 U 49/14, BeckRS 2015, 03178; z. B. auch eine Website OLG Hamm, GRUR-RR 2005, 73; vgl. Köhler in: Köhler/Bornkamm/Feddersen, aaO, § 4 UWG Rn. 3.22) und Marketingkonzepte (OLG Karlsruhe, NJW-RR 1996, 228).
  • OLG Düsseldorf, 16.10.2014 - 15 U 49/14

    Unterlassungsansprüche wegen der Nachahmung des Marktauftritts eines

    Deswegen fallen darunter auch Werbemittel wie Werbesprüche oder sonstige Werbeauftritte (BGH, GRUR 1997, 308 - Wärme fürs Leben; OLG Hamm, GRUR-RR 2005, 73; Köhler in: Köhler/Bornkamm, aaO, § 4 UWG Rn. 9.22).
  • LG Düsseldorf, 12.01.2007 - 12 O 345/02

    Auskunftserteilung durch einen Mitentwickler über die Einkünfte aus der

    Es handelt sich dabei um Dateien, die von Grafikprogrammen bei der Erstellung der Grafik automatisch generiert werden, so dass sie selbst die Anforderungen des § 69a UrhG nicht erfüllen (OLG Düsseldorf, MMR 1999, 729, 730 m. w. N.; vgl. auch OLG Hamm, GRUR-RR 2005, 73, LG Köln, MMR 2006, 56; BeckRS 2005 08143 - OLG Frankfurt: 11 U 64/04 vom 22.03.2005).
  • AG Erfurt, 10.11.2006 - 5 C 1724/06
    Das Gericht geht mit der wohl h.M. davon aus, dass die multimediale Darstellung einzelner Webseiten kein Computerprogramm i.S. der eingangs genannten Normen darstellt (so z.B. OLG Hamm, ZUM 2004 S. 927 ff.; OLG Frankfurt, ZUM-RD 2005, S. 504 ff., OLG Düsseldorf, ZUM-RD 1999, S. 492 ff. jeweils m.w.N.).
  • LG Essen, 06.01.2010 - 41 O 115/09

    Nachahmung von Bestellsystemsoftware für die Druckindustrie

    Kann die Verfügungsklägerin aber für den von ihr verwenden Matrixaufbau keinen Urheberrechtsschutz beanspruchen, so ist die Übernahme dieses Aufbaus, die unstreitig gegeben ist, nur dann unlauter, wenn zusätzliche Umstände, wie sie vornehmlich in § 4 Ziffer 9 a und b UWG normiert sind, hinzutreten (vgl. OLG Hamm, GRUR-RR 2005, 73, 74).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht