Rechtsprechung
   KG, 27.11.2007 - 5 U 63/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,2455
KG, 27.11.2007 - 5 U 63/07 (https://dejure.org/2007,2455)
KG, Entscheidung vom 27.11.2007 - 5 U 63/07 (https://dejure.org/2007,2455)
KG, Entscheidung vom 27. November 2007 - 5 U 63/07 (https://dejure.org/2007,2455)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,2455) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • MIR - Medien Internet und Recht

    "Grass-Briefe" - Zum urheberpersönlichkeitsrechtlichen Schutz eines - als berühmterSchriftsteller im Lichte der Öffentlichkeit stehenden - Verfassers gegen den nahezuvollständigen Abdruck bislang unveröffentlichter, persönlicher Briefe an einenPolitiker in einer ...

  • openjur.de
  • Telemedicus

    Günter-Grass-Briefe

  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Grass-Briefe an Minister Schiller zu SS

  • debier datenbank(Leitsatz frei, Volltext 2,50 €)

    Günter Grass

    Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG

  • kanzlei.biz

    Umfassender Abdruck von Grass-Briefen verletzt Veröffentlichungsrecht

  • Judicialis

    UrhG § 12 Abs. 1

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Urheberrechtsverletzung bei erstmaliger Veröffentlichung persönlicher Briefe ("Günter-Grass-Briefe") in Tagespresse

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • internetrecht-infos.de (Auszüge)

    Abdruck von Grass-Briefen in der FAZ stellt Verstoß gegen das Veröffentlichungsrecht dar

  • internetrecht-infos.de (Auszüge)

    Abdruck von Grass-Briefen in der FAZ stellt Verstoß gegen das Veröffentlichungsrecht dar

  • urheberrecht.org (Kurzinformation)

    Umfassender Abdruck von Grass-Briefen verletzt Veröffentlichungsrecht

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Urheberrechtlicher Schutz an nichtveröffentlichten Briefen; Anspruch auf Unterlassung

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Tageszeitung druckte private Briefe von Grass - Trotz großem öffentlichen Interesse geht das Urheberrecht vor

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2008, 857
  • GRUR-RR 2008, 188
  • MIR 2008, Dok. 044
  • ZUM 2008, 329
  • afp 2008, 196
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BGH, 01.06.2017 - I ZR 139/15

    Urheberrechtlicher Schutz geheimer militärischer Lageberichte der Bundesregierung

    Das Urheberrechtsgesetz schützt mit dem Veröffentlichungsrecht (§ 12 UrhG) auch das Interesse des Urhebers an einer Geheimhaltung des Inhalts seines Werkes (vgl. KG Berlin, GRUR-RR 2008, 188, 190; Schack, Urheber- und Urhebervertragsrecht, 7. Aufl., Rn. 364; aA Nieland, K&R 2013, 285, 288).
  • LG Hamburg, 26.09.2008 - 308 O 248/07

    Haftung für Thumbnails

    Außerhalb der urheberrechtlichen Schrankenbestimmungen ist demnach für eine allgemeine Güter- und Interessenabwägung kein Raum (BGH GRUR 2003, 956, 957 - Gies-Adler, großzügiger OLG Hamburg, GRUR 2000, 146, 147 - Berufungsschrift; KG NJW 1995, 3392, 3394 - Botho Strauss, offen gelassen KG GRUR-RR 2008, 188, 190 - Günter-Grass-Briefe).
  • LG Hamburg, 26.09.2008 - 308 O 42/06

    Bildersuche von Google verletzt Urheberrechte

    Außerhalb der urheberrechtlichen Schrankenbestimmungen ist demnach für eine allgemeine Güter- und Interessenabwägung kein Raum (BGH GRUR 2003, 956, 957 - Gies-Adler, großzügiger OLG Hamburg, GRUR 2000, 146, 147 - Berufungsschrift; KG NJW 1995, 3392, 3394 - Botho Strauss, offen gelassen KG GRUR-RR 2008, 188, 190 - Günter-Grass-Briefe).
  • LG Köln, 15.12.2016 - 14 O 302/15

    Unterlassungsanspruch der Veröffentlichung von Texten (hier: Addendum und

    Angesichts der Entscheidung des Gesetzgebers, das Erstveröffentlichungsrecht des Urhebers - abgesehen von §§ 45, 57 UrhG - uneingeschränkt zu schützen, kann die Meinungs- und Presse- bzw. Rundfunkfreiheit einen Eingriff allenfalls ganz ausnahmsweise rechtfertigen (vgl. KG Berlin, Urteil vom 27.11.2007 - 5 U 63/07 - Günther-Grass-Briefe, zitiert nach juris Rn. 21).
  • KG, 10.06.2015 - 24 U 101/14

    Strittmatter-Brief - Urheberrechtsverletzung durch Abdruck eines Briefes zum 100.

    Hiervon abzusehen würde die Grenze der zulässiger Gesetzesauslegung verlassen (vgl. KG Berlin, Urteil vom 27. November 2007 - 5 U 63/07 -, Rn. 8, zitiert nach juris - Günter-Grass-Briefe).
  • LG Hamburg, 26.09.2008 - 308 O 115/06
    Treffen mehrere grundrechtlich geschützte Positionen aufeinander, so ist es zunächst Aufgabe des Richters, im Rahmen der Anwendung der einschlägigen einfachrechtiichen Regelungen die Schranken des Grundrechtsbereichs der einen Partei gegenüber demjenigen der anderen Partei zu konkretisieren (vgl. BVerfGE 30, 173 [197] = NJW 1971, 1645)." (BVerfG GRUR 2001, 149, 150-Germania 3) Außerhalb der urheberrechtlichen Schrankenbestimmungen ist demnach für eine allgemeine Güter- und Interessenabwägung kein Raum (BGH GRUR 2003, 956, 957 - Gies-Adler. großzügiger OLG Hamburg, GRUR 2000, 146, 147 - Berufungsschnft; KG NJW 1995.3392.3394 - Botho Strauss, offen gelassen KG GRUR-RR 2008, 188, 190 - Günter-Grass-Briefe).
  • LG Hamburg, 26.09.2008 - 308 O 404/06

    Internet-Service-Provider haften für Urheberrechtsverletzungen durch

    Außerhalb der urheberrechtlichen Schrankenbestimmungen ist demnach für eine allgemeine Güter- und Interessenabwägung kein Raum (BGH GRUR 2003, 956.957 - Gies-Adler, großzügiger OLG Hamburg, GRUR 2000, 146, 147 - Berufungsschrift; KG NJW 1995, 3392, 3394 - Botho Strauss, offen gelassen KG GRUR-RR 2008, 188, 190 - Günter-Grass-Briefe).
  • LG Hamburg, 17.05.2013 - 324 O 655/12

    Urheberrechtsverletzung: Fotografieren eines urheberrechtlich geschützten

    Der Beklagte verweist hier zutreffend auf das Urteil des Hans. OLG Hamburg vom 29.07.1999 (GRUR 2000, 146; anderer Ansicht KG Berlin, Urteil vom 27.11.2007, Az.: 5 U 63/07).
  • LG Hamburg, 26.09.2008 - 308 O 113/06
    Außerhalb der urheberrechtlichen Schrankenbestimmungen ist demnach für eine allgemeine Güter- und Interessenabwägung kein Raum (BGH GRUR 2003, 956 957 - Gies-Adler großzügiger OLG Hamburg, GRUR 2000, 146, 147 - Berufungsschrift, KG NJW 1995, 3392 3394 - Botho Strauss, offen gelassen KG GRUR-RR 2008, 188, 190 - Gunter-Grass-Briete) Innerhalb der Auslegung der Schrankenregelungen sind vorliegend zwar Grundrechtspositionen Dritter zu berücksichtigen; insbesondere die Informationsfreiheit Dritter aus Art. 5 Abs. 1 GG, wonach sich jeder einzelne aus allgemein öffentlichen Quellen ungehindert unterrichten kann, sowie die Berufsfreiheit der Beklagten aus Art. 12 GG Diese 308 O 113/06 25.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht