Rechtsprechung
   BVerwG, 23.02.1993 - 1 C 27.91   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,3359
BVerwG, 23.02.1993 - 1 C 27.91 (https://dejure.org/1993,3359)
BVerwG, Entscheidung vom 23.02.1993 - 1 C 27.91 (https://dejure.org/1993,3359)
BVerwG, Entscheidung vom 23. Februar 1993 - 1 C 27.91 (https://dejure.org/1993,3359)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,3359) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Handwerk - Flachdachabdichtung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abgrenzung: Isolierer-Handwerk und Dachdecker-Handwerk

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Welche Handwerker dürfen Flachdachabdichtungen erstellen? (IBR 1994, 128)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • DVBl 1993, 1220 L
  • GewArch 1993, 249
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.02.2010 - 4 A 1499/06

    Zulässigkeit subjektiver Berufswahlbeschränkungen durch Vorschriften der

    vgl. etwa Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 25. Februar 1992 - 1 C 27.89 -, Gewerbearchiv 1992, 386; Urteil vom 23. Februar 1993 - 1 C 27.91 -, Gewerbearchiv 1993, 383.
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 26.02.2010 - 4 A 2008/05

    Ausübung des Berufs eines Dachdeckers durch einen Dachdeckergesellen hinsichtlich

    vgl. etwa Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 25. Februar 1992 - 1 C 27.89 -, Gewerbearchiv 1992, 386; Urteil vom 23. Februar 1993 - 1 C 27.91 -, Gewerbearchiv 1993, 383.
  • ArbG Siegburg, 20.11.2015 - 2 Ca 2063/15

    Zahlung des Mindestbeitrags aufgrund Tarifvertrags i.R.d. Betriebs des

    Sind dagegen für die fachgerechte Ausübung der in einem Gewerbebetrieb verrichteten Arbeiten keine wesentlichen Kenntnisse und Fertigkeiten erforderlich, so handelt es sich um ein sog. Kleingewerbe oder Minderhandwerk, für das die Zulassungsbeschränkungen der HwO nicht gelten (Steffen/Detterbeck, Handwerksordnung, § 1 HwO Rn. 38 mit Verweis auf BVerwG, 11.12.1990 - 1 C 41/88 - E 87, 191 ff; BVerwG, 12.7.1979 - 5 C 35/78 - E 58, 217/221 f; BVerwG, 23.02.1993 - 1 C 27/91, GewArch 1993, 249; BVerwG, 03.09.1991 - 1 C 55/88, GewArch 1992, 108 f; BVerwG, 08.06.1962 - VII C 89.59, GewArch 1962, 248; BGH, 11.07.1991 - I ZR 23/90, GewArch 1992, 26; OLG München, 27.01.1994 - 29 U 4527/93, GewArch 1994, 247).

    Nach ihr dürfen nur dann wesentliche Tätigkeiten angenommen werden, wenn es sich um Tätigkeiten handelt, die nicht nur fachlich zu dem betreffenden Handwerk gehören, sondern gerade den Kernbereich dieses Handwerks ausmachen und ihm sein essentielles Gepräge verleihen (Steffen/Detterbeck, Handwerksordnung, § 1 HwO Rn. 39 mit Verweis auf BVerwG, 11.12.1990 - 1 C 41/88 - E 87, 191/194; BVerwG, 18.05.1992 - 8 L 4455/91, GewArch 1993, 383; BVerwG, 30.03.1993 - 1 C 26/91, GewArch 1993, 329; BVerwG, 23.02.1993 - 1 C 27/91, GewArch 1993, 249; BVerwG, 29.09.1992 - 1 C 36/89, GewArch 1993, 117; BVerwG, 25.02.1992 - 1 C 27/89, GewArch 1992, 386; BVerwG, 03.09.1991 - 1 C 55/88, GewArch 1992, 107/109; BGH, 11.07.1991 - I ZR 23/90, GewArch 1992, 26; gebilligt von BVerfG, 31.03.2000 - 1 BvR 608/99, GewArch 2000, 242 und BVerfG, 27.09.2000 - 1 BvR 2176/98, GewArch 2000, 481).

  • VGH Baden-Württemberg, 22.04.1994 - 14 S 271/94

    Fleischabteilung im Lebensmittelmarkt als handwerklicher Nebenbetrieb; Abgrenzung

    Wie in der Rechtsprechung anerkannt ist, können die in Erlassen und Verordnungen veröffentlichten Berufsbilder für die Frage der fachlichen Zugehörigkeit einer Tätigkeit zu einem handwerksfähigen Gewerbe mitherangezogen werden (BVerwG, Urteil vom 16.09.1966, BVerwGE 25, 66, 67, vom 11.12.1990, BVerwGE 87, 191, 193 = GewArch 1991, 231, vom 03.09.1991, GewArch 1992, 117, vom 25.02.1992, Buchholz 451.45 § 1 HwO Nr. 23 = GewArch 1992, 386, vom 23.02.1993, GewArch 1993, 249 und vom 30.03.1993, GewArch 1993, 329; Senatsurteile vom 11.06.1992 - 14 S 322/90 -, GewArch 1993, 72 und vom 25.06.1993 - 14 S 369/93 -, GewArch 1993, 481 = NVwZ-RR 1994, 84).

    Hierbei handelt es sich folglich nicht um lediglich periphere und unbedeutende Arbeitsvorgänge; denn an unwesentlichen, wenig qualifizierten Tätigkeiten kann die meisterliche Beherrschung eines Handwerks nicht nachgewiesen werden (BVerwG, Urteil vom 12.07.1979, GewArch 1979, 377, vom 19.08.1986, Buchholz 451.45 § 1 HwO Nr. 20, und vom 23.02.1993, aaO).

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 04.01.2002 - 4 B 1357/01

    Untersagung der Tätigkeit des Malerhandwerks und Lackiererhandwerks i.R.d.

    vgl. BVerwG, Urteile vom 11. Dezember 1990 - 1 C 41.88 -, BVerwGE 87, 191 (194) = NVwZ-RR 1991, 347 (348); vom 3. September 1991 - 1 C 55.88 -, GewArch 1992, 107 (109); vom 25. Februar 1992 - 1 C 27.89 -, GewArch 1992, 386 und vom 23. Februar 1993 - 1 C 27.91 -, GewArch 1993, 249.
  • VG Köln, 30.11.2006 - 1 K 3528/04

    Keine Berechtigung zur Ausübung von Innen- und Außenputzarbeiten ohne Eintragung

    BVerwG, Urteil vom 25. Februar 1992 - 1 C 27.89 -, GewArch 1992, 386; Urteil vom 23. Februar 1993 - 1 C 27.91 -, GewArch 1993, 349; Urteil vom 30. März 1993 - 1 C 26.91 -, GewArch 1993, 329.

    BVerwG, Urteil vom 23. Februar 1993, a.a.O.; Honig, a.a.O., § 1 Rdn. 52.

  • OVG Niedersachsen, 27.04.2006 - 8 LA 63/05

    Aufstellung und Wartung von Alarmanlagen als Bestandteil des

    Im Übrigen ist in der Rechtsprechung (vgl. BVerwG, Urt. v. 23.2.1993 - 1 C 27/91 -, GewArch 1993, 249 f., m. w. N.) zutreffend anerkannt, dass nur solche Arbeitsvorgänge als untergeordnet anzusehen sind, also lediglich einen Randbereich des betreffenden Handwerks erfassen und demnach die Annahme eines handwerklichen Betriebes i.S.d. § 1 HwO nicht rechtfertigen, die - ihre einwandfreie Ausführung vorausgesetzt - wegen ihres geringen Schwierigkeitsgrads keine qualifizierten Kenntnisse und Fertigkeiten erfordern.
  • BVerwG, 22.10.1997 - 1 B 199.97

    Gewerberecht - Handwerk, Neubewertung des Trockenbaus

    Insbesondere läßt das Beschwerdevorbringen nicht erkennen, inwiefern die in der Rechtsprechung des Senats zur Auslegung des § 1 Abs. 2 HwO entwickelten und vom Berufungsgericht herangezogenen Grundsätze der Überprüfung oder Fortbildung bedürften (vgl. Urteile vom 11. Dezember 1990 - BVerwG 1 C 41.88 - BVerwGE 87, 191 [BVerwG 11.12.1990 - 1 C 41/88] m.w.N.; vom 25. Februar 1992 - BVerwG 1 C 27.89 - Buchholz 451.45 § 1 HwO Nr. 23 = GewArch 1992, 386; vom 29. September 1992 - BVerwG 1 C 36.89 - Buchholz 451.45 § 16 HwO Nr. 8 = GewArch 1993, 117; vom 23. Februar 1993 - BVerwG 1 C 27.91 - Buchholz 451.45 § 1 HwO Nr. 24 = GewArch 1993, 249).
  • VG Köln, 07.09.2001 - 1 L 1661/01

    Interessenabwägung i.R.d. einstweiligen Rechtsschutzes bei Untersagungsverfügung

    Dies trifft auf solche Arbeitsvorgänge zu, die wegen ihres geringen Schwierigkeitsgrades keine qualifizierten Kenntnisse und Fähigkeiten, sondern lediglich eine Anlernzeit von einigen Monaten erfordern, vgl. BVerwG, Urteil vom 25.02.1992 - 1 C 27.89 -, GewArch 1992, 386; Urteil vom 23.02.1993 - 1 C 27.91 -, GewArch 1993, 349; Urteil vom 30.03.1993 - 1 C 26.91 -, GewArch 1993, 329.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht