Rechtsprechung
   OVG Berlin, 17.07.2002 - 1 SN 36.00   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2002,19992
OVG Berlin, 17.07.2002 - 1 SN 36.00 (https://dejure.org/2002,19992)
OVG Berlin, Entscheidung vom 17.07.2002 - 1 SN 36.00 (https://dejure.org/2002,19992)
OVG Berlin, Entscheidung vom 17. Juli 2002 - 1 SN 36.00 (https://dejure.org/2002,19992)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,19992) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Besprechungen u.ä.

  • jurpc.de (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Der Begriff "Glücksspiel(monopol)" und die Einheit der Rechtsordnung (Dirk Postel; JurPC 2005, 1)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • GewArch 2003, 295
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • VGH Bayern, 29.09.2004 - 24 BV 03.3162

    Verbot von Oddsetwetten privater Unternehmer für Bayern bestätigt

    Dieser Rechtsprechung, die entscheidend auf das Zufallsprinzip und auf die Vielzahl nicht einschätzbarer Faktoren im Laufe eines sportlichen Ereignisses abstellt, haben sich die Verwaltungsgerichte ganz überwiegend angeschlossen (BayVGH vom 30.8.2000, a.a.O.; vom 5.8.2003 24 CS 03.1605; VGH BW vom 20.6.2003, GewArch 2004, 161; OVG Münster vom 13.12.2002 NVwZ-RR 203, 351 = GewArch 2003, 162; vom 14.5.2004, GewArch 2004, 338; OVG Berlin vom 17.7.2002, GewArch 2003, 295; OVG Lüneburg vom 4.3.2003, GewArch 2003, 247).
  • LG Berlin, 19.01.2012 - 526 Qs 8/11

    Vorlage an das Bundesverfassungsgericht: Verfassungsmäßigkeit des

    Hätte sich der Angeschuldigte vor den jeweiligen Tatzeitpunkten erkundigt, ob der österreichische Bescheid vom 19. September 2007 eine behördliche Erlaubnis nach § 284 StGB darstellt, so wäre ihm bei pflichtgemäßer Darlegung der Rechtslage durch einen Rechtskundigen zum Einen die Auskunft erteilt worden, dass überwiegend die Auffassung vertreten wird, dass eine behördliche Erlaubnis nach deutschem Recht stets dann erforderlich ist, wenn Deutsche im Inland teilnehmen können (vgl. Fischer, a.a.O. § 284 Rn. 15 mit Verweis auf OVG Berlin GewArch 2003, 295 und m.w.N.) und ferner, dass zwar streitig ist, ob Genehmigungen aus EU-Mitgliedstaaten Legalisierungswirkung entfalten, sich jedoch weite Teile der Rechtsprechung, unter anderem der Bundesgerichtshof gegen eine solche Legalisierungswirkung ausgesprochen haben und sich lediglich Teile der Literatur für eine solche Legalisierungswirkung aussprechen (vgl. Fischer, a.a.O., § 284 Rn. 15a m.w.N.).
  • VG Berlin, 07.07.2008 - 35 A 149.07

    Sportwettenmonopol

    Bereits nach dieser Legaldefinition fallen Sportwetten unter die dem Glücksspielstaatsvertrag unterliegenden Glücksspiele (VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 17. März 2008 - 6 S 3069/07 -, zitiert nach juris, Rn. 6; VG Stade, Beschluss vom 6. Mai 2008 - 6 B 364/08 -, zitiert nach juris, Rn. 27; sowie ergänzend Hess. VGH, Beschluss vom 13. August 2008 - 7 B 1205/08 -, S. 10 des Umdrucks; siehe zu Glücksspielen i.S.d. § 284 Abs. 1 StGB: BVerwG, Urteile vom 28. März 2001 - 6 C 2/01 -, BVerwGE 114, 92 [94 f.], und vom 21. Juni 2006 - 6 C 19/06 -, BVerwGE 126, 149 [156]; OVG Berlin, Beschluss vom 15. Juli 2002 - 1 SN 36.00 -, GewArch 2003, 295 [295] m.w.N.).
  • VG Berlin, 07.07.2008 - 35 A 167.08

    Staatliches Monopol bei Sportwetten in Berlin

    Bereits nach dieser Legaldefinition fallen Sportwetten unter die dem Glücksspielstaatsvertrag unterliegenden Glücksspiele (VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 17. März 2008 - 6 S 3069/07 -, zitiert nach juris, Rn. 6; VG Stade, Beschluss vom 6. Mai 2008 - 6 B 364/08 -, zitiert nach juris, Rn. 27; sowie ergänzend Hess. VGH, Beschluss vom 13. August 2008 - 7 B 1205/08 -, S. 10 des Umdrucks; siehe zu Glücksspielen i.S.d. § 284 Abs. 1 StGB: BVerwG, Urteile vom 28. März 2001 - 6 C 2/01 -, BVerwGE 114, 92 [94 f.], und vom 21. Juni 2006 - 6 C 19/06 -, BVerwGE 126, 149 [156]; OVG Berlin, Beschluss vom 15. Juli 2002 - 1 SN 36.00 -, GewArch 2003, 295 [295] m.w.N.).
  • VG Berlin, 07.07.2008 - 35 A 108.07

    Untersagung der Vermittlung von Sportwetten; Vereinbarkeit der Rechtsgrundlagen

    Bereits nach dieser Legaldefinition fallen Sportwetten unter die dem Glücksspielstaatsvertrag unterliegenden Glücksspiele (VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 17. März 2008 - 6 S 3069/07 -, zitiert nach juris, Rn. 6; VG Stade, Beschluss vom 6. Mai 2008 - 6 B 364/08 -, zitiert nach juris, Rn. 27; sowie ergänzend Hess. VGH, Beschluss vom 13. August 2008 - 7 B 1205/08 -, S. 10 des Umdrucks; siehe zu Glücksspielen i.S.d. § 284 Abs. 1 StGB: BVerwG, Urteile vom 28. März 2001 - 6 C 2/01 -, BVerwGE 114, 92 [94 f.], und vom 21. Juni 2006 - 6 C 19/06 -, BVerwGE 126, 149 [156]; OVG Berlin, Beschluss vom 15. Juli 2002 - 1 SN 36.00 -, GewArch 2003, 295 [295] m.w.N.).
  • VG Berlin, 22.09.2008 - 35 A 576.07

    Prüfung der Regelung von Sportwetten in Berlin

    Bereits nach dieser Legaldefinition fallen Sportwetten unter die dem Glücksspielstaatsvertrag unterliegenden Glücksspiele (VGH Baden-Württemberg, Beschluss vom 17. März 2008 - 6 S 3069/07 -, zitiert nach juris, Rn. 6; VG Stade, Beschluss vom 6. Mai 2008 - 6 B 364/08 -, zitiert nach juris, Rn. 27; Hess. VGH, Beschluss vom 13. August 2008 - 7 B 1205/08 -, S. 10 des Umdrucks; siehe zu Glücksspielen i.S.d. § 284 Abs. 1 StGB: BVerwG, Urteile vom 28. März 2001 - 6 C 2/01 -, BVerwGE 114, 92 [94 f.], und vom 21. Juni 2006 - 6 C 19/06 -, BVerwGE 126, 149 [156]; OVG Berlin, Beschluss vom 15. Juli 2002 - 1 SN 36.00 -, GewArch 2003, 295 [295] m.w.N.).
  • VG Freiburg, 09.01.2006 - 4 K 2231/05

    Polizeiliche Beschlagnahme rechtswidrig genutzter Wohnwagen; "Wagenburg"

    Ob diese Erwägungen der Behörde inhaltlich zutreffen und die Anordnung der sofortigen Vollziehung tragen, ist für die Einhaltung des formellen Begründungserfordernisses des § 80 Abs. 3 Satz 1 VwGO nicht von entscheidender Bedeutung (vgl. VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 22.11.2004, VBlBW 2005, 279, v. 09.08.1994, NVwZ-RR 1995, 174, und v. 19.07.1991, NJW 1991, 2366; OVG Berlin, Beschl. v. 15.07.2002, GewArch 2003, 295; Beschl. der Kammer v. 12.10.2005 - A 4 K 1553/05 - m.w.N.; Eyermann/Schmidt, VwGO, 11. Aufl. 2000, § 80 RdNr. 43), solange sich die Begründung, was hier nicht der Fall ist, nicht in pauschalen, nichtssagenden formelhaften Wendungen erschöpft (vgl. hierzu Beschl. der Kammer v. 08.07.2002, NVwZ-RR 2003, 113).
  • VG Hamburg, 04.11.2010 - 4 K 26/07

    Angebot von Internet-Sportwetten von einer im Ausland ansässigen Körperschaft des

    Nach dieser Legaldefinition fallen Sportwetten unter die dem Glücksspielstaatsvertrag unterliegenden Glücksspiele (VGH Mannheim, Beschl. v. 17.3.2008, 6 S 3069/07, Rn. 6, juris; VG Stade, Beschl. v. 6.5.2008, 6 B 364/08, juris, Rn. 27; sowie ergänzend VGH Kassel, Beschl. v. 13.8.2008, 7 B 1205/08, S. 10; siehe zu Glücksspielen i.S.d. § 284 Abs. 1 StGB: BVerwG, Urteile v. 28.3.2001, BVerwGE 114, 92 [94 f.], und v. 21.6.2006, BVerwGE 126, 149 [156]; OVG Berlin-Brandenburg, Beschl. v. 15.7.2002, GewArch 2003, 295 [295] m.w.N.).
  • VG Karlsruhe, 07.05.2004 - 3 K 145/04

    Verwaltungsgericht gibt Eilanträgen statt

    2003, 669; VGH Bad.-Württ., Beschl. v. 20.06.2003 - 14 S 2649/02-; OVG Nordrhein-Westfalen, Urt. v. 13.12.2001, GewArch 2003, 162 u. 164; BayVGH, Beschl. v. 05.08.2003 - 24 CS 03.1605 - Niedersächsisches OVG, Beschl. v. 04.03.2003, GewArch 2003, 247; OVG Berlin, Beschl. v. 17.07.2002, GewArch 2003, 295; VG Karlsruhe, Beschl. v. 30.10.2002 - 11 K 2558/02 - offengelassen:.
  • OVG Berlin, 15.07.2002 - 1 SN 36.00

    Vermittlung von Sportwetten an Unternehmen innerhalb der EG; Sportwetten als

    GewArch 2003, 295-296.
  • VG Freiburg, 09.01.2006 - 4 K 2232/05

    "Schattenparker": Beschlagnahme bleibt vorläufig aufrecht erhalten

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht