Rechtsprechung
   OLG Köln, 05.11.2014 - I-5 U 152/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,37408
OLG Köln, 05.11.2014 - I-5 U 152/13 (https://dejure.org/2014,37408)
OLG Köln, Entscheidung vom 05.11.2014 - I-5 U 152/13 (https://dejure.org/2014,37408)
OLG Köln, Entscheidung vom 05. November 2014 - I-5 U 152/13 (https://dejure.org/2014,37408)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,37408) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • openjur.de
  • NRWE (Rechtsprechungsdatenbank NRW)
  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Abweisung der Arzthaftungsklage, da ein Kausalzusammenhang des Unterbleibens der Aufklärung über die Notwendigkeit und Dringlichkeit der Abklärung einer Herzerkrankung für den mehr als acht Monate später eingetretenen tödlichen Verlauf nicht nachgewiesen ist.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Abweisung der Arzthaftungsklage, da ein Kausalzusammenhang des Unterbleibens der Aufklärung über die Notwendigkeit und Dringlichkeit der Abklärung einer Herzerkrankung für den mehr als acht Monate später eingetretenen tödlichen Verlauf nicht nachgewiesen ist.

  • rechtsportal.de

    BGB § 823 Abs. 1
    Abweisung der Arzthaftungsklage, da ein Kausalzusammenhang des Unterbleibens der Aufklärung über die Notwendigkeit und Dringlichkeit der Abklärung einer Herzerkrankung für den mehr als acht Monate später eingetretenen tödlichen Verlauf nicht nachgewiesen ist.

  • rechtsportal.de

    BGB § 823 Abs. 1
    Abweisung der Arzthaftungsklage, da ein Kausalzusammenhang des Unterbleibens der Aufklärung über die Notwendigkeit und Dringlichkeit der Abklärung einer Herzerkrankung für den mehr als acht Monate später eingetretenen tödlichen Verlauf nicht nachgewiesen ist.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 2015, 1173
  • GuP 2015, 118
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 17.11.2015 - VI ZR 476/14

    Arzthaftungsprozess: Abgrenzung zwischen ärztlichem Befunderhebungsfehler und

    Das Berufungsgericht, dessen Urteil in VersR 2015, 1173 veröffentlicht ist, hat Ansprüche der Kläger auf Schmerzensgeld sowie auf Ersatz von Beerdigungskosten und eines Unterhaltsschadens verneint.

    b) Unterlässt es ein Arzt, den Patienten über die Dringlichkeit der - ihm ansonsten zutreffend empfohlenen - medizinisch gebotenen Maßnahmen zu informieren und ihn vor Gefahren zu warnen, die im Falle des Unterbleibens entstehen können, liegt nach der Rechtsprechung des erkennenden Senats grundsätzlich ein Verstoß gegen die Pflicht zur therapeutischen Beratung des Patienten vor (vgl. Senatsurteile vom 25. April 1989 - VI ZR 175/88, BGHZ 107, 222, 225, 227 und vom 16. November 2004 - VI ZR 328/03, VersR 2005, 228, 229; in diesem Sinne auch: OLG Köln, VersR 2001, 66; OLG Hamm, VersR 2005, 837 mit Zurückweisungsbeschluss des Senats vom 9. März 2004 - VI ZR 269/03, VersR 2005, 837 f.; Strücker-Pitz, GuP 2015, 118, 119).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht