Rechtsprechung
   BGH, 04.07.2018 - 2 StR 245/17   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2018,18268
BGH, 04.07.2018 - 2 StR 245/17 (https://dejure.org/2018,18268)
BGH, Entscheidung vom 04.07.2018 - 2 StR 245/17 (https://dejure.org/2018,18268)
BGH, Entscheidung vom 04. Juli 2018 - 2 StR 245/17 (https://dejure.org/2018,18268)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,18268) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • HRR Strafrecht

    § 30 Abs. 2 Var. 1 StGB; § 211 Abs. 2 StGB; § 216 Abs. 1 StGB
    Versuch der Beteiligung (Sich-Bereiterklären zu einem Tötungsverbrechen: Tatbestandsmäßigkeit der Erklärung gegenüber dem Tatopfer; Kundgabe der Bereitschaft zur Begehung des Verbrechens); Tötung auf Verlangen (Abgrenzung zwischen strafloser Beihilfe an Selbsttötung und ...

  • IWW

    § 30 Abs. 2, § ... 211 Abs. 2 StGB, § 216 StGB, § 30 Abs. 2 StGB, § 30 Abs. 2 Var. 1 StGB, § 216 Abs. 1 StGB, § 30 StGB, § 216 Abs. 1 StPO, § 211 Abs. 2 Var. 1 StGB, §§ 30, 31 StGB, § 49a des Strafgesetzbuches, Alt. 3 StGB, §§ 25 bis 29 StGB, §§ 22 bis 24 StGB, § 31 StGB, Art. 103 Abs. 2 GG

  • openjur.de

    §§ 30 Abs. 2, 211 Abs. 2 StGB

Kurzfassungen/Presse (4)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Verurteilung wegen Sich-Bereit-Erklärens zum Mord rechtkräftig

  • lto.de (Kurzinformation)

    Sich-Bereiterklären zum Mord bestätigt: Der Mann, der eine Selbstmörderin töten wollte

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Verurteilung wegen Sich-Bereit-Erklärens zum Mord rechtkräftig


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Verurteilung wegen Sich-Bereiterklärens zum Mord

Besprechungen u.ä. (3)

  • HRR Strafrecht (Entscheidungsbesprechung)

    Strafbarkeit des Sich-Bereit-Erklärens zum Mord gegenüber dem potenziellen Opfer gem. § 30 Abs. 2 Var. 1 StGB (Prof. Dr. Jens Puschke; HRRS 2019, 346-351)

  • zjs-online.com PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Zum Sich-Erbieten zu einem Tötungsverbrechen gegenüber dem Opfer (Prof. Dr. Arndt Sinn; ZJS 2019, 241)

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    §§ 22, 30, 31, 211, 216 StGB
    Sichbereiterklären zum Verbrechen gegenüber dem präsumtiven Opfer

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Sich-Bereiterklären zum Mord gegenüber dem potenziellen Tatopfer - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 04.07.2018" von Prof. Dr. Hans Kudlich, original erschienen in: NJW 2019, 449 - 453.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHSt 63, 161
  • NJW 2019, 449
  • NStZ 2019, 199
  • HRRS 2019 Nr. 19
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 03.07.2019 - 5 StR 132/18

    Freisprüche in zwei Fällen ärztlich assistierter Selbsttötungen bestätigt

    Für die Abgrenzung einer - dementsprechend mangels rechtswidriger Haupttat straflosen - Beihilfe zur Selbsttötung und der Tötung eines anderen, gegebenenfalls auf dessen ernsthaftes Verlangen, kommt es nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs darauf an, wer das zum Tod führende Geschehen zuletzt beherrscht (BGH, Urteile vom 14. August 1963 - 2 StR 181/63, BGHSt 19, 135, 139 f.; vom 7. Februar 2001 - 5 StR 474/00, BGHSt 46, 279, 284; vom 20. Mai 2003 - 5 StR 66/03, NJW 2003, 2326, 2327; vom 4. Juli 2018 - 2 StR 245/17, BGHSt 63, 161; Beschluss vom 25. November 1986 - 1 StR 613/86, NJW 1987, 1092; vgl. auch OLG München, NJW 1987, 2940, 2941).
  • BGH, 03.07.2019 - 5 StR 393/18

    Freisprüche in zwei Fällen ärztlich assistierter Selbsttötungen bestätigt

    aa) Für die Abgrenzung einer straflosen Beihilfe zur Selbsttötung von der täterschaftlichen Tötung eines anderen ist nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs maßgeblich, wer in Vollzug des Gesamtplans die Herrschaft über das zum Tode führende Geschehen ausübt (BGH, Urteile vom 14. August 1963 - 2 StR 181/63, BGHSt 19, 135, 139 f.; vom 7. Februar 2001 - 5 StR 474/00, BGHSt 46, 279, 284; vom 20. Mai 2003 - 5 StR 66/03, NJW 2003, 2326, 2327; vom 4. Juli 2018 - 2 StR 245/17, BGHSt 63, 161; Beschluss vom 25. November 1986 - 1 StR 613/86, NJW 1987, 1092).

    Nimmt dagegen der Sterbewillige selbst die todbringende Handlung vor und behält er dabei die freie Entscheidung über sein Schicksal, tötet er sich selbst, wenn auch mit fremder Hilfe (vgl., jeweils mwN, BGH, Urteile vom 4. Juli 2018 - 2 StR 245/17, BGHSt 63, 161; vom heutigen Tag - 5 StR 132/18 [zur Veröffentlichung in BGHSt vorgesehen]).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht