Rechtsprechung
   BVerwG, 27.09.1962 - I C 51.61   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1962,238
BVerwG, 27.09.1962 - I C 51.61 (https://dejure.org/1962,238)
BVerwG, Entscheidung vom 27.09.1962 - I C 51.61 (https://dejure.org/1962,238)
BVerwG, Entscheidung vom 27. September 1962 - I C 51.61 (https://dejure.org/1962,238)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1962,238) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • BVerwGE 15, 34
  • NJW 1963, 72
  • MDR 1963, 75
  • DVBl 1963, 62
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (40)

  • BVerwG, 03.12.1974 - I C 11.73

    Zwangsweise Mitnahme zur Wache - Freiheitsentziehungen nach dem

    Auch eine nach ihrem Sinn und Zweck ausgelegte Rechtswegregelung stellt eine "ausdrückliche" Regelung im Sinne von § 40 Abs. 1 VwGO dar (Bundesverwaltungsgericht, Urteil vom 27. September 1962 - BVerwG I C 51.61 - <BVerwGE 15, 34, 36>).
  • BVerwG, 14.04.1988 - 3 C 65.85

    Fleischbeschauer - Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft (vgl. Nr. 23 RiStBV),

    Soweit § 40 Abs. 1 VwGO für den Ausschluß des Verwaltungsrechtsweges in öffentlich-rechtlichen Streitigkeiten nichtverfassungsrechtlicher Art bestimmt, daß diese durch Bundesgesetz einem anderen Gericht "ausdrücklich" zugewiesen sind, ist diese Voraussetzung auch bei einer auslegungsbedürftigen Rechtswegregelung erfüllt, die nach ihrem Sinn und Zweck eine solche Zuweisung enthält (vgl. Urteil vom 27. September 1962 - BVerwG 1 C 51.61 - in BVerwGE 15, 34/36; Urteil vom 3. Dezember 1974 - BVerwG 1 C 11.73 - in NJW 1975, 893).
  • BVerwG, 07.05.1971 - VII C 51.70

    Klage gegen eine Prüfungsentscheidung im zweiten juristischen Staatsexamen -

    Sie bedeutet lediglich, daß auch die Gesamtbewertung gerichtlich nur in dem Umfange überprüft werden kann wie jede andere pädagogisch-wissenschaftliche Bewertung (vgl. hierzu BVerwGE 8, 272 [BVerwG 24.04.1959 - VII C 104/58]; 12, 359 [BVerwG 14.07.1961 - VII C 170/60]; 15, 39 [BVerwG 27.09.1962 - I C 51/61]; 16, 154 [BVerwG 14.06.1963 - VII C 44/62]; 19, 128 [BVerwG 10.07.1964 - VII C 124/63][132 f.]; 23, 194 [200]; Beschlüsse des Senats vom 20. Dezember 1963 - BVerwG VII B 21.63 - [DVBl. 1964, 825 = Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 24], vom 30. August 1966 - BVerwG VII B 113.66 - [Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 30 = DVBl. 1966, 860], vom 9. Oktober 1969 - BVerwG VII B 4.69 - [Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 39]).
  • BVerwG, 15.05.1986 - 4 B 92.86

    Rechtsweg für Nichtigkeitsklagen gegen Enteignungsbeschlüsse

    Es bestehen in der Tat keine rechtlichen Bedenken, eine ausdrückliche Zuständigkeitsregelung im Sinne des § 40 Abs. 1 Satz 1 VwGO auch dort anzunehmen, wo der Wille des Gesetzgebers, eine bestimmte Sach- und Rechtsmaterie in ihrer Gesamtheit einem anderen Gericht zuzuweisen, mit den Mitteln herkömmlicher Auslegung deutlich zu erkennen ist (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. September 1962 - BVerwG 1 C 51.61 - BVerwGE 15, 34 [36] = DÖV 1963, 62).

    Für die Annahme einer ausdrücklichen Zuweisung ist es nicht erforderlich, daß der Gesetzgeber diese Zuweisung für einzelne, dem jeweiligen Rechtsgebiet zuzurechnende Streitigkeit besonders betont (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. September 1962 - a.a.O. S. 36; BVerwG, Urteil vom 24. Mai 1972 - BVerwG 1 C 33.70 - BVerwGE 40, 112 [114]; Urteil vom 2. Juli 1979 - BVerwG 1 C 9.75 - BVerwGE 58, 167 [170 f.]).

  • SG Aachen, 12.06.2015 - S 11 AS 521/15

    Hausverbot beim JobCenter - Sozialgerichte nicht zuständig

    Es bestehen in der Tat keine rechtlichen Bedenken, eine ausdrückliche Zuständigkeitsregelung im Sinne des § 40 Abs. 1 Satz 1 VwGO auch dort anzunehmen, wo der Wille des Gesetzgebers, eine bestimmte Sach- und Rechtsmaterie in ihrer Gesamtheit einem anderen Gericht zuzuweisen, mit den Mitteln herkömmlicher Auslegung deutlich zu erkennen ist (so zutreffend BVerwG, Beschluss vom 15.05.1986 - 4 B 92/86 = juris unter Hinwies auf BVerwG, Urteil vom 27.09.1962 - BVerwG 1 C 51.61 - BVerwGE 15, 34 (36) = DÖV 1963, 62).
  • VGH Baden-Württemberg, 05.12.1988 - 9 S 2730/86

    Werbeverbot für Apotheken

    Es ist aber höchstrichterlich anerkannt, daß der Wille des Gesetzgebers, für einen bestimmten Bereich eine Zuständigkeitsregelung zu treffen, zumindest im Gesetz Ausdruck gefunden haben muß (BVerwG a.a.O.; BVerwGE 15, 34, 36).
  • OVG Niedersachsen, 20.11.2020 - 8 OB 106/20

    Erstattung eines Verwarnungsgeldes; Rechtsweg für den öffentlich-rechtlichen

    Bereits in seiner Entscheidung vom 27. September 1962 hat das Bundesverwaltungsgericht zudem ausgeführt, dass den Amtsgerichten nicht nur die Entscheidung über die Anfechtung nicht rechtskräftiger Bußgeldbescheide übertragen, sondern ihre Zuständigkeit auch in den Fällen begründet ist, in denen die Festsetzung eines Bußgeldes im Unterwerfungsverfahren formell rechtskräftig geworden ist, von dem Betroffenen aber die Nichtigkeit der Unterwerfung geltend gemacht wird (BVerwG, Urt. v. 27.9.1962 - I C 51.61 -, juris Rn. 8ff.).
  • BVerwG, 24.11.1983 - 2 C 28.82

    Revisibilität - Landespersonalvertretungsgesetz - Unschädlichkeit eines Fehlers -

    Das Berufungsgericht ist zutreffend von der Rechtsprechung des erkennenden Senats ausgegangen, wonach die Entscheidung des Dienstherrn, ob der Beamte sich in der Probezeit nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bewährt hat, einen Akt wertender Erkenntnis des für die Beurteilung zuständigen Organs des Dienstherrn darstellt und diese Entscheidung gerichtlich nur darauf überprüfbar ist, ob der Begriff der mangelnden Bewährung und die gesetzlichen Grenzen der Beurteilungsermächtigung verkannt sind, ob der Beurteilung ein unrichtiger Sachverhalt zugrunde liegt und ob allgemeine Wertmaßstäbe nicht beachtet oder sachwidrige Erwägungen angestellt worden sind, und wonach sich die Beurteilungsermächtigung des Dienstherrn auch darauf erstreckt, die zahlreichen Anforderungen zu bestimmen, denen der Beamte im Rahmen seiner Laufbahn gewachsen sein muß (vgl. BVerwGE 11, 139 [BVerwG 29.09.1960 - II C 79/59]; 15, 39 [BVerwG 27.09.1962 - I C 51/61]; 21, 127 [BVerwG 13.05.1965 - II C 146/62]; Beschluß des erkennenden Senats vom 28. Mai 1980 - BVerwG 2 B 22.80 - [Buchholz 237.7 § 34 LBG NW Nr. 3]).
  • BGH, 12.12.1989 - XI ZR 117/89

    Rechtsweg für Klage der Justizverwaltung gegen Strafgefangenen wegen der Kosten

    Eine ausdrückliche Rechtswegzuweisung im Sinne des § 40 Abs. 1 Satz 1 Halbs. 1 VwGO ist auch dann gegeben, wenn sich in anderer Weise aus den gesetzlichen Regelungen klar ergibt, daß die Entscheidung über bestimmte Rechtsverhältnisse nach dem Willen des Gesetzgebers einem anderen Gerichtszweig als den Verwaltungsgerichten zugewiesen sein soll (vgl. dazu auch BVerwGE 15, 34, 35 f.; BVerwG Urteil vom 5. Mai 1983 - 5 C 52/81, NJW 1984, 191 [BVerwG 05.05.1983 - 5 C 52/81]).
  • OVG Rheinland-Pfalz, 20.06.1990 - 6 A 141/89

    Berufspflichten von Kammermitgliedern; Zulässigkeit des Verwaltungsrechtswegs;

    Wie das Bundesverwaltungsgericht, dessen Ansicht der Senat sich anschließt, wiederholt zutreffend ausgeführt hat (vgl. Urteile vom 27. September 1962 - I C 51.61 - BVerwGE 15, 34 und vom 24. Mai 1972 - I C 33.70 - BVerwGE 40, 112 sowie Beschluß vom 02. Juli 1979 - 1 C 9.75 - BVerwGE 58, 167), verbietet die Formulierung "ausdrücklich zugewiesen", die Zuständigkeit anderer Gerichte als der Verwaltungsgerichte allein aus dem Sachzusammenhang oder der "Sachnähe" herzuleiten.

    Der Wille des Gesetzgebers, eine bestimmte Zuständigkeitsregelung zu treffen, muß im Gesetz aber einen solchen Niederschlag gefunden haben, daß er sich unter Berücksichtigung allgemeiner Auslegungsgrundsätze einwandfrei ermitteln läßt (vgl. BVerwG, Urteil vom 27. September 1962, aaO).

  • BFH, 10.09.1991 - VII B 143/91

    Für berufsrechtliche Streitigkeiten nach der Steuerberatungsordnung (DDR) ist der

  • BVerwG, 05.05.1983 - 5 C 52.81

    Unzulässigkeit des Verwaltungsrechtswegs - Zuständigkeit des Ehrengerichtshofs

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 06.07.2012 - 16 E 1096/11

    Bezweckung einer Zuständigkeitskonzentration bei den ordentlichen Gerichten durch

  • BAG, 18.12.1973 - 1 ABR 35/73

    Geeignetheit - Schulungsveranstaltung - Bildungsveranstaltung - Anerkennung -

  • SG Aachen, 12.06.2015 - S 11 AS 522/15

    Hausverbot beim JobCenter - Sozialgerichte nicht zuständig

  • BFH, 22.06.1976 - VII R 38/73

    Rückforderung von Einfuhrvergütungen - Absicherungsgesetz - Finanzrechtsweg

  • BVerwG, 03.12.1974 - I C 26.72

    Anforderungen an die Rechtmäßigkeit der Aufnahme eines Lichtbildes als

  • BVerwG, 28.05.1980 - 2 B 22.80

    Entlassung aus einem Beamtenverhältnis auf Probe wegen mangelnder Bewährung -

  • BVerwG, 30.08.1966 - VII B 113.66

    Beschwerde gegen die Nichtzulassung einer Revision - Gerichtliche Überprüfbarkeit

  • BVerwG, 28.01.1980 - 2 B 70.78

    Nichtzulassung der Revision mangels grundsätzlicher Bedeutung - Verletzung der

  • BVerwG, 03.12.1976 - 7 C 47.75

    Schulungsveranstaltung - Bildungsveranstaltung - Eignung - Verwaltungsrechtsweg

  • VG Ansbach, 26.10.2009 - AN 4 K 08.01857

    Erwerb der Fachberaterbezeichnung durch Steuerberater

  • BVerwG, 29.03.1978 - 1 B 32.78

    Zuständigkeit der ordentlichen Gerichte in allen Fragen des landwirtschaftlichen

  • OVG Bremen, 29.12.1977 - II T 8/77

    Verbot des Anbringens von Amtsschildern bei Notaren; Regelung des in

  • OVG Berlin, 20.05.1975 - VI B 8.75

    Anspruch eines Mitgliedes des Betriebsrats auf bezahlte Freistellung zur

  • BVerwG, 15.12.1964 - II C 179.62

    Rechtsmittel

  • BVerwG, 25.06.1980 - 2 B 32.79

    Beurteilung eines Beamten auf Probe - Entlassung aus dem Beamtenverhältnis auf

  • VG Berlin, 04.06.1976 - I A 181.76

    Klage auf Erteilung von verweigerten Aussagegenehmigungen für Polizeibeamte sowie

  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 12/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 10/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 9/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 1/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 5/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 6/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 4/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 3/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 8/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 2/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 7/20 R
  • BSG, 05.05.2021 - B 6 SF 11/20 R

    Heranziehung von nicht zur vertragsärztlichen Versorgung zugelassenen Ärzten zu

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht