Rechtsprechung
   BFH, 13.04.1988 - I R 104/86   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,1284
BFH, 13.04.1988 - I R 104/86 (https://dejure.org/1988,1284)
BFH, Entscheidung vom 13.04.1988 - I R 104/86 (https://dejure.org/1988,1284)
BFH, Entscheidung vom 13. April 1988 - I R 104/86 (https://dejure.org/1988,1284)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,1284) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Simons & Moll-Simons

    KStG 1977 § 8 Abs. 1; EStG § 6 Abs. 1 Nr. 2

  • Wolters Kluwer

    Anschaffungskosten - Gasversorgungsunternehmen - Mengenpreis - Entgelt für dauernde Leistungsbereitschaft - Gaslieferant

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig, Leitsatz frei)

    Zu den Anschaffungskosten gehört auch ein Entgelt für die Lieferbereitschaft

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

In Nachschlagewerken

Papierfundstellen

  • BFHE 153, 340
  • BB 1988, 1660
  • BB 1988, 1856
  • BStBl II 1988, 892
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BFH, 27.06.1989 - VIII R 30/88

    Anschaffungsnebenkosten und Veräußerungskosten eines Wertpapiers keine

    Gleiches gilt für die sog. Anschaffungsnebenkosten (z.B. Börsenumsatzsteuer, Provisionen, Maklergebühren, Spesen; vgl. § 255 Abs. 1 des Handelsgesetzbuches n.F. -HGB n.F.-, sowie BFH-Urteil vom 13. April 1988 I R 104/86, BFHE 153, 340, BStBl II 1988, 892), da auch diese Teil der für alle Einkunftsarten in gleicher Weise zu bestimmenden (BFH-Urteil vom 21. Mai 1986 I R 199/84, BFHE 147, 44, BStBl II 1986, 794, m.w.N.) Anschaffungskosten sind (BFH-Urteile vom 15. Dezember 1987 VIII R 281/83, BFHE 154, 456, BStBl II 1989, 16; in BFHE 134, 113, BStBl II 1982, 37; vom 9. Oktober 1979 VIII R 67/77, BFHE 129, 132, BStBl II 1980, 116; vom 3. August 1976 VIII R 101/71, BFHE 119, 574, BStBl II 1977, 65; vom 15. Juli 1966 VI 226/64, BFHE 86, 699, BStBl III 1966, 643; vom 15. September 1961 VI 224/61 U, BFHE 73, 772, BStBl III 1961, 547; vom 25. Januar 1957 VI 52/55 U, BFHE 64, 195, BStBl III 1957, 75; vgl. auch Urteil des Obersten Finanzgerichtshofs -OFH- vom 26. März 1947 1/47, Steuerrechtsprechung in Karteiform -StRK-, Einkommensteuergesetz bis 1974, § 9 Sätze 1 und 2, Rechtsspruch 1).
  • BFH, 06.07.1995 - IV R 30/93

    Keine Vermutung eines niedrigeren Teilwerts von Einzel-Wirtschaftsgütern des

    Es besteht eine tatsächliche Vermutung, daß die Anschaffungskosten eines Wirtschaftsguts seinem Teilwert im Zeitpunkt des Erwerbs entsprechen (BFH-Entscheidung vom 13. April 1988 I R 104/86, BFHE 153, 340, BStBl II 1988, 892, ständige Rechtsprechung).
  • FG Hamburg, 01.02.2000 - II 370/97

    Mitgliedsbeiträge an den Erdölbevorratungsverband

    hem auch solche Aufwendungen einbezogen würden, die in einem unmittelbaren wirtschaftlichen Zusammenhang mit der Anschaffung bzw. Herstellung stünden (BFH vom 9. April 1977, VIII R 44/74, BStBl. II 1977, S. 600; BFH vom 13. April 1988, I R 104/86, BStBl. II 1988, S. 892).

    Zwar findet sich in einigen Entscheidungen des BFH die Wendung, Anschaffungskosten seien neben dem Anschaffungspreis alle Aufwendungen, die im Zusammenhang mit dem Erwerb des Wirtschaftsguts stehen, soweit diese Aufwendungen dem Wirtschaftsgut einzeln bzw. direkt zugeordnet werden können (Vgl. Urteile vom 13.10.1983, IV R 160/78, BFHE 139, 273 , BStBl. II 1984, 101, 102; vom 13.04.1988, I R 104/86, BFHE 153, 340 , BStBl. II 1988, 892, 893).

    Maßgebend für die Zuordnung von Aufwendungen zu den Anschaffungskosten ist folglich auch in diesen Entscheidungen die Zweckrichtung der Aufwendungen (Vgl. BFH-Urteil vom 13.10.1983, V R 160/78, BFHE 139, 273 , BStBl. II 1984, 101, 102; BFH-Urteil vom 13. April 1988, I R 104/86, BFHE 153, 340 , BStBl. II 1988, 892, 893).

  • BFH, 15.10.1997 - I R 22/96

    Grunderwerbsteuer als Umwandlungskosten bei Verschmelzung

    Die bei Veräußerung und Übergang von Grundstückseigentum anfallende Grunderwerbsteuer gehört beim Erwerber zu den objektbezogenen (nachträglichen) Anschaffungsnebenkosten (vgl. § 255 Abs. 1 des Handelsgesetzbuches --HGB--; Senatsurteil vom 13. April 1988 I R 104/86, BFHE 153, 340, BStBl II 1988, 892); sie ist deshalb von ihm zu aktivieren (§ 6 Abs. 1 Nrn. 1 und 2 des Einkommensteuergesetzes --EStG--).
  • BFH, 17.06.1999 - III R 53/97

    Investitionszulage und Akkumulationsrücklage

    Des weiteren könne bei der wirtschaftlichen Beurteilung des Streitfalles die vom BFH in seinem Urteil vom 13. April 1988 I R 104/86 (BFHE 153, 340, BStBl II 1988, 892) entwickelte Teilwertvermutung berücksichtigt werden.
  • BFH, 27.02.1991 - I R 176/84

    Keine Minderung der Anschaffungskosten für Warenvorräte um einen möglichen

    Anschaffungskosten sind alle Aufwendungen, die geleistet werden, um ein Wirtschaftsgut zu erwerben und in einen dem angestrebten Zweck entsprechenden Zustand zu versetzen (BFH-Urteil vom 13. April 1988 I R 104/88, BFHE 153, 340, BStBl II 1988, 892, m. w. N.; so nunmehr § 255 Abs. 1 des Handelsgesetzbuches - HGB -).
  • BFH, 12.08.1998 - IV B 4/98

    Teilwertabschreibung; überhöhter Preis

    Je kürzer der zeitliche Abstand zwischen Herstellungs-/Anschaffungszeitpunkt und Bilanzstichtag ist, desto stärker ist die Vermutung, daß Teilwert und Herstellungs-/Anschaffungsaufwand übereinstimmen, und desto größer sind auch die an den Nachweis einer Teilwertminderung zu stellenden Anforderungen (BFH-Urteile vom 17. Januar 1978 VIII R 31/75, BFHE 124, 441, BStBl II 1978, 335, und vom 13. April 1988 I R 104/86, BFHE 153, 340, BStBl II 1988, 892 sowie Urteil in BFH/NV 1998, 1086).
  • FG Niedersachsen, 12.09.2012 - 4 K 316/10

    Berücksichtigung einer "Vorabverwaltungsgebühr" als Werbungskosten bei den

    Im Gegensatz hierzu gehören die Anschaffungskosten eines Wertpapieres bzw. einer Beteiligung oder die Kosten, die durch den Erwerb oder die Veräußerung eines solchen Wirtschaftsgutes unmittelbar veranlasst sind, nach ständiger Rechtsprechung des BFH nicht zu den abziehbaren Werbungskosten (BFH-Urteile vom 29. Oktober 2009, VIII R 22/07, BFHE 228, 28, BStBl II 2010, 469, vom 27. Juni 1989 VIII R 30/88, BFHE 157, 541, BStBl II 1989, 934 m.w.N., vom 13. April 1988 I R 104/86, BFHE 153, 340, BStBl II 1988, 892; vom 15. Dezember 1987 VIII R 281/83, BFHE 154, 456, BStBl II 1989, 16).
  • FG München, 09.12.2008 - 12 K 4221/05

    Auslegung eines Grundstückskaufvertrags - Passivierung einer von der Genehmigung

    Je kürzer der zeitliche Abstand zwischen Herstellungs-/Anschaffungszeitpunkt und Bilanzstichtag ist, desto stärker ist die Vermutung, dass Teilwert und Herstellungs-/Anschaffungskosten übereinstimmen, und desto größer sind auch die an den Nachweis einer Teilwertminderung zu stellenden Anforderungen (BFH-Urteile vom 17. Januar 1978 VIII R 31/75, BStBl II 1978, 335 und vom 13. April 1988 I R 104/86, BStBl II 1988, 892).
  • FG Berlin, 14.05.2003 - 2 K 9413/99
    Dazu gehören außer dem Anschaffungspreis alle Aufwendungen, die im Zusammenhang mit dem Erwerb und der Versetzung des Wirtschaftsgutes in einen betriebsbereiten Zustand stehen, soweit sie dem Wirtschaftsgut einzeln zugerechnet werden können (BFH in BStBl II 1988, 892 [BFH 13.04.1988 - I R 104/86] ).
  • FG Hessen, 21.12.2016 - 4 K 520/13

    § 6 Abs.1 Nr.2 EStG

  • BFH, 04.11.1992 - X R 212/87

    Ermäßigung der Einkommensteuer bei unbeschränkt Steuerpflichtigen durch Gewährung

  • FG Düsseldorf, 31.01.1995 - 5 V 5495/94

    Keine Minderung von Anschaffungskosten durch Erfüllung durch einen am

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht