Rechtsprechung
   BFH, 29.06.1994 - I R 137/93   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1994,480
BFH, 29.06.1994 - I R 137/93 (https://dejure.org/1994,480)
BFH, Entscheidung vom 29.06.1994 - I R 137/93 (https://dejure.org/1994,480)
BFH, Entscheidung vom 29. Juni 1994 - I R 137/93 (https://dejure.org/1994,480)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1994,480) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Ausschüttungsverbindlichkeiten - Umsatztantieme

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 8 KStG 1984
    Körperschaftsteuer; Rückstellung für Tantieme als verdeckte Gewinnausschüttung

Verfahrensgang

  • FG Münster - EFG 1994
  • BFH, 29.06.1994 - I R 137/93

Papierfundstellen

  • BFHE 175, 347
  • BB 1994, 2319
  • DB 1994, 2526
  • BStBl II 2002, 366
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (47)

  • BFH, 17.10.2001 - I R 103/00

    Veranlagungszeitraum

    Die Annahme einer vGA führt zu einer Einkünftekorrektur außerhalb der Steuerbilanz (vgl. BFH-Urteil vom 29. Juni 1994 I R 137/93, BFHE 175, 347).
  • BFH, 21.12.1994 - I R 65/94

    Verdeckte Gewinnausschüttung bei beschränkt steuerpflichtigen

    In seinem Urteil vom 2. Februar 1994 I R 78/92 (BFHE 173, 412 , BStBl II 1994, 479) hat der Senat unter II. 3. e ausgeführt, es sei Sinn und Zweck des § 8 Abs. 3 Satz 2 KStG 1977, dem Steuerbilanzgewinn solche Minderungen wieder hinzuzurechnen, die durch das Gesellschaftsverhältnis veranlaßt seien (vgl. auch BFH-Urteil vom 29. Juni 1994 I R 137/93, BFHE 175, 347 ).
  • BFH, 30.03.2006 - IV R 25/04

    Pensionsrückstellung zugunsten eines Kommanditisten und Geschäftsführers der

    Die Anwendung der Regeln zum formellen Bilanzenzusammenhang kann nicht deswegen unterbleiben, weil diese Regeln auf verdeckte Gewinnausschüttungen (vGA) einer Kapitalgesellschaft nicht anwendbar sind (BFH-Urteile vom 29. Juni 1994 I R 137/93, BFHE 175, 347, BStBl II 2002, 366, und in BFHE 204, 96, BStBl II 2004, 121, zu II.2.b).

    Denn anders als bei der Mitunternehmerschaft liegt der Besteuerung der Kapitalgesellschaft als einzige Bilanz die Gesellschaftsbilanz zugrunde, weshalb vGA nur zu einer Gewinnerhöhung außerhalb der Bilanz führen können (BFH-Urteil in BFHE 175, 347, BStBl II 2002, 366).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht