Rechtsprechung
   BFH, 11.07.1984 - I R 182/79   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1984,750
BFH, 11.07.1984 - I R 182/79 (https://dejure.org/1984,750)
BFH, Entscheidung vom 11.07.1984 - I R 182/79 (https://dejure.org/1984,750)
BFH, Entscheidung vom 11. Juli 1984 - I R 182/79 (https://dejure.org/1984,750)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,750) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Leitsatz)

    Zur Abgrenzung der privaten Vermögensverwaltung vom Gewerbebetrieb bei Gestellung von Unterkunft einschließlich Nebenleistungen

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Gewerbebetrieb
    Die negativen Tatbestandsvoraussetzungen
    Abgrenzung zur privaten Vermögensverwaltung (§ 14 AO)
    Die gewerbliche Vermietung
    Vermögensverwaltung
    Abgrenzung gewerblicher Betätigung zur privaten Vermögensverwaltung (§ 14 AO)
    Die gewerbliche Vermietung
    Ertragsteuerrechtliche Behandlung

Papierfundstellen

  • BFHE 141, 282
  • BB 1984, 1733
  • BStBl II 1984, 722
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • BFH, 14.01.2004 - X R 7/02

    Ferienwohnung: Abgrenzung Vermögensverwaltung - gewerbliche Tätigkeit

    In derartigen Fällen kann nicht die Rede davon sein, dass "wegen eines besonders häufigen Wechsels der Mieter eine Unternehmensorganisation erforderlich ist" (BFH-Urteile in BFHE 141, 330, BStBl II 1985, 211; vom 11. Juli 1984 I R 182/79, BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722; vom 27. Februar 1987 III R 217/82, BFH/NV 1987, 441, und vom 21. August 1990 VIII R 271/84, BFHE 162, 256, BStBl II 1991, 126, unter 2. a., jeweils m.w.N.).
  • BFH, 13.12.2016 - X R 18/12

    Vermietung eines häuslichen Arbeitszimmers an den Auftraggeber eines

    Nach ständiger Rechtsprechung kann die Vermietung von Wohnraum nur gewerblich sein, wenn im Einzelfall besondere Umstände hinzutreten, nach denen die Betätigung des Vermieters als Ganzes gesehen das Gepräge einer selbständigen, nachhaltigen, vom Gewinnstreben getragenen Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr erhält, hinter der die bloße Nutzung des Mietobjekts als Vermögensanlage zurücktritt (vgl. grundlegend BFH-Urteil vom 11. Juli 1984 I R 182/79, BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722; Senatsurteil vom 14. Januar 2004 X R 7/02, BFH/NV 2004, 945, unter II.3., m.w.N.).
  • BFH, 28.08.2002 - XI B 158/01

    Aussiedler-/Asylantenheim: Abgrenzung Vermögensverwaltung/Gewerbebetrieb

    Dies ist insbesondere der Fall, wenn neben der Vermietung von Wohnräumen nicht übliche Sonderleistungen des Vermieters erbracht werden oder die Mieter besonders häufig wechseln (ständige Rechtsprechung des BFH; vgl. z.B. BFH-Urteile vom 11. Juli 1984 I R 182/79, BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722; vom 24. Oktober 2000 IX R 58/97, BFH/NV 2001, 752, m.w.N.; vom 21. Dezember 1976 VIII R 27/72, BFHE 121, 60, BStBl II 1977, 244; vom 28. Juni 1984 IV R 150/82, BFHE 141, 330, BStBl II 1985, 211).

    Auch der Abschluss befristeter Mietverträge über mehrere möblierte Wohnräume allein gibt der Vermietungstätigkeit noch kein gewerbliches Gepräge (vgl. z.B. BFH in BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722; Schmidt/Weber-Grellet, Einkommensteuergesetz, 20. Aufl., § 15 Rz. 84).

    Geklärt ist ferner, dass die Vermietung von Wohnheimen auch dann gewerbliche Tätigkeit sein kann, wenn das Heim nur an einen Mieter vermietet wird (vgl. z.B. BFH-Urteile in BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722; vom 27. Februar 1987 III R 217/82, BFH/NV 1987, 441; vgl. zu Arbeiterwohnheim BFH-Urteil vom 18. Januar 1973 IV R 196/71, BFHE 109, 194, BStBl II 1973, 561).

    b) Die Vorentscheidung weicht auch nicht vom Urteil des BFH in BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722 ab.

  • BFH, 05.02.2002 - X B 98/01

    Betrieb von Aus- und Übersiedlerheimen; gewerbliche Betätigung

    bb) Das FG ist nicht von dem BFH-Urteil vom 11. Juli 1984 I R 182/79 (BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722) abgewichen und hat dessen Rechtssätze weder falsch ausgelegt noch unrichtig angewandt.

    Die Auffassung des FG, diese Umstände dokumentierten die besondere Qualität der im Streitfall zu bejahenden Beherbergungstätigkeit, beruht auf der vom FG ausdrücklich zustimmend in Bezug genommenen BFH-Entscheidung in BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722.

    Das FG hat eine gewerbliche Tätigkeit der Klägerin bejaht, weil sich ihr Fall nur unwesentlich von dem in BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722 unterscheidet.

    Abgesehen davon, dass die FG-Entscheidung schon nach eigener Darstellung der Klägerin nicht auf einem von diesem BFH-Urteil abweichenden Rechtssatz beruht (Bl. 8 der Beschwerdeschrift), kann nach der BFH-Entscheidung in BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722 für die Zuordnung einer Wohnraumüberlassung zur gewerblichen Tätigkeit zu berücksichtigen sein, dass schon bei der Errichtung der Gebäude die Besonderheiten einer späteren --gewerblich geprägten-- Überlassung bekannt waren und das Gebäude daraufhin ausgebaut und ausgestattet wurde.

  • BFH, 13.11.1996 - XI R 31/95

    Ferienwohnungen als notwendiges Betriebsvermögen bei funktionalem Zusammenhang

    Solche Umstände sind von der Rechtsprechung u. a. angenommen worden, wenn wegen bestimmter, ins Gewicht fallender, bei der Vermietung von Räumen nicht üblicher Sonderleistungen des Vermieters oder wegen eines besonders häufigen Wechsels der Mieter eine Unternehmensorganisation erforderlich ist (BFH-Urteile vom 28. Juni 1984 IV R 150/82, BFHE 141, 330, BStBl II 1985, 211; vom 11. Juli 1984 I R 182/79, BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722; vom 27. Februar 1987 III R 217/82, BFH/NV 1987, 441, und vom 21. August 1990 VIII R 271/84, BFHE 162, 256, BStBl II 1991, 126 unter 2. a, jeweils m. w. N.).
  • BFH, 14.02.1989 - IX R 109/84

    Nach der Umwidmung eines bisher nicht der Einkünfteerzielung dienenden

    Das gilt auch dann, wenn der Vermieter übliche Nebenleistungen, z.B. die Zimmerreinigung, erbringt (BFH-Urteile vom 21. Dezember 1976 VIII R 27/72, BFHE 121, 60, BStBl. II 1977, 244, und vom 11. Juli 1984 I R 182/79, BFHE 141, 282, BStBl. II 1984, 722; Schmidt, Einkommensteuergesetz, Kommentar, 7. Aufl., § 15 Anm. 13 b).
  • FG Münster, 13.05.2015 - 10 K 1207/13

    Gewerblichkeit der Vermietung von Unterkunftsplätzen an Subunternehmer der

    Dies ist insbesondere der Fall, wenn neben der Vermietung von Wohnräumen nicht übliche Sonderleistungen des Vermieters erbracht werden oder die Mieter besonders häufig wechseln (ständige Rechtsprechung des BFH; vgl. z.B. BFH-Urteile vom 11. Juli 1984 I R 182/79, BFHE 141, 282, BStBl. II 1984, 722; vom 24. Oktober 2000 IX R 58/97, BFH/NV 2001, 752, m.w.N.; vom 21. Dezember 1976 VIII R 27/72, BFHE 121, 60, BStBl. II 1977, 244; vom 28. Juni 1984 IV R 150/82, BFHE 141, 330, BStBl. II 1985, 211).

    Auch der Abschluss befristeter Mietverträge über mehrere möblierte Wohnräume allein gibt der Vermietungstätigkeit noch kein gewerbliches Gepräge (vgl. BFH-Urteil vom 11. Juli 1984 - I R 182/79 -, BFHE 141, 282, BStBl. II 1984, 722).

    Andererseits kann die Vermietung von Wohnheimen auch dann gewerbliche Tätigkeit sein, wenn ein Wohnheim nur an einen Mieter vermietet wird (vgl. BFH-Urteile vom 11. Juli 1984 - I R 182/79 -, BFHE 141, 282, BStBl. II 1984, 722; vom 27. Februar 1987 III R 217/82, BFH/NV 1987, 441; vgl. zu Arbeiterwohnheim BFH-Urteil vom 18. Januar 1973 IV R 196/71, BFHE 109, 194, BStBl II 1973, 561; BFH, Beschluss vom 28. August 2002 - XI B 158/01 -, juris).

  • FG Hamburg, 13.05.2016 - 2 V 271/15

    Aussetzung der Vollziehung: Vermietung von Modellwohnungen als Gewerbebetrieb

    Dies ist insbesondere der Fall, wenn neben der Vermietung von Wohnräumen nicht übliche Sonderleistungen des Vermieters erbracht werden oder die Mieter besonders häufig wechseln (ständige Rechtsprechung des BFH; vgl. z. B. BFH-Urteile vom 11. Juli 1984 I R 182/79, BStBl II 1984, 722; vom 24. Oktober 2000 IX R 58/97, BFH/NV 2001, 752, m. w. N.; vom 21. Dezember 1976 VIII R 27/72, BStBl II 1977, 244; vom 28. Juni 1984 IV R 150/82, BStBl II 1985, 211).

    Das gilt auch dann, wenn der Vermieter übliche Nebenleistungen, z. B. die Zimmerreinigung, erbringt (BFH-Urteile vom 21. Dezember 1976 VIII R 27/72, BStBl II 1977, 244, und vom 11. Juli 1984 I R 182/79, BStBl II 1984, 722; Wacker in Schmidt, Einkommensteuergesetz, Kommentar, 35. Aufl., § 15 Rz. 83).

  • FG Thüringen, 05.12.2018 - 1 K 743/16
    Dies ist insbesondere der Fall, wenn neben der Vermietung von Wohnräumen nicht übliche Sonderleistungen des Vermieters erbracht werden oder die Mieter besonders häufig wechseln (ständige Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs -BFH-; vgl. z.B. BFH-Urteile vom 11. Juli 1984 I R 182/79, Sammlung der Entscheidungen des Bundesfinanzhofs -BFHE- 141, 282, Bundessteuerblatt -BStBl.- II 1984, 722; vom 24. Oktober 2000 IX R 58/97, Sammlung der Entscheidungen des Bundesfinanzhofs -BFH/NV- 2001, 752 m.w.N.; vom 21. Dezember 1976 VIII R 27/72, BFHE 121, 60 , BStBl. II 1977, 244; vom 28. Juni 1984 IV R 150/82, BFHE 141, 330 , BStBl. II 1985, 211).

    Auch der Abschluss befristeter Mietverträge über mehrere möblierte Wohnräume allein gibt der Vermietungstätigkeit noch kein gewerbliches Gepräge (vgl. BFH-Urteil vom 11. Juli 1984 - I R 182/79 -, BFHE 141, 282 , BStBl. II 1984, 722).

    Die Vermietung von Wohnheimen kann jedoch auch dann gewerbliche Tätigkeit sein, wenn ein Wohnheim nur an einen Mieter vermietet wird (vgl. BFH-Urteile vom 11. Juli 1984 - I R 182/79 -, BFHE 141, 282 , BStBl. II 1984, 722; vom 27. Februar 1987 III R 217/82, BFH/NV 1987, 441 ; vgl. zu Arbeiterwohnheim BFH-Urteil vom 18. Januar 1973 IV R 196/71, BFHE 109, 194 , BStBl II 1973, 561 ; BFH, Beschluss vom 28. August 2002 - XI B 158/01 -, juris).

  • BFH, 26.06.2000 - III B 101/99

    Vermietende Tätigkeit - Verpachtende Tätigkeit - Gewerbliche Tätigkeit - Private

    Zur Bezeichnung der behaupteten Divergenz hätte die Klägerin und Beschwerdeführerin (Klägerin) abstrakte Rechtssätze in dem angefochtenen Urteil des Finanzgerichts (FG) und in den angeführten Entscheidungen des Bundesfinanzhofs (BFH) vom 11. Juli 1984 I R 182/79 (BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722) und vom 21. August 1990 VIII R 271/84 (BFHE 162, 256, BStBl II 1991, 126) so genau bezeichnen müssen, dass die Abweichung erkennbar wird (vgl. BFH-Beschluss vom 30. März 1983 I B 9/83, BFHE 138, 152, BStBl II 1983, 479).

    Nach den Urteilen des BFH in BFHE 162, 256, BStBl II 1991, 126 und in BFHE 141, 282, BStBl II 1984, 722 ist eine vermietende oder verpachtende Tätigkeit nur ausnahmsweise gewerblich, wenn im Einzelfall besondere Umstände hinzutreten.

  • BFH, 27.02.1987 - III R 217/82

    Steuerliche Bewertung der Vermietung eines Wohnheims als gewerbliche Tätigkeit

  • BFH, 30.09.2003 - IX R 35/02

    Betreutes Wohnen in einer Wohnanlage

  • BFH, 30.09.2003 - IV B 29/02

    NZB: Rechtsfortbildung - Vermietung von Asylbewerberheimen

  • FG Hessen, 13.03.1997 - 8 V 5252/96

    Anspruch auf Aufhebung eines Gewerbesteuermessbescheides; Einstufung der

  • FG Hessen, 18.11.1998 - 8 V 2559/98

    Antrag auf Aussetzung der Vollziehung nach § 69 Abs. 3 und 2 FGO; Qualifizierung

  • FG Rheinland-Pfalz, 06.11.1996 - 1 K 2139/95
  • FG Niedersachsen, 11.09.2003 - 16 K 14353/00

    Überschusserzielungsabsicht bei der Vermietung einer Wohnung an eine

  • FG Baden-Württemberg, 28.08.2000 - 9 K 85/97

    Gewerblichkeit der Vermietung eines Grundstücks zur Beherbergung von

  • FG Hessen, 31.05.2000 - 4 K 4430/98

    Betrieb gewerblicher Art; Asylantenheim; Vermietung; Aussiedler -

  • FG Sachsen, 26.08.2003 - 2 K 780/01

    Gewerbesteuerpflicht bei über normale Vermietung hinausgehender Unterbringung von

  • FG Hessen, 29.03.2001 - 8 K 1436/98

    Gewerbebetrieb; Beherbergung; Übersiedlerwohnheim; Aussiedler; Vermietung und

  • FG Hessen, 29.06.1999 - 8 K 2794/95

    Wohnheim; Übersiedler; Asylbewerber; Beherbergung; Gewerbebetrieb -

  • FG Berlin, 07.07.1999 - 6 K 6386/98

    Bootsstandvermietung: Private Vermögensverwaltung oder Gewerbebetrieb?

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht