Rechtsprechung
   BFH, 01.07.2009 - I R 6/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,7957
BFH, 01.07.2009 - I R 6/08 (https://dejure.org/2009,7957)
BFH, Entscheidung vom 01.07.2009 - I R 6/08 (https://dejure.org/2009,7957)
BFH, Entscheidung vom 01. Juli 2009 - I R 6/08 (https://dejure.org/2009,7957)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,7957) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Voraussetzungen für die Steuerbefreiung einer Körperschaft bei Verfolgung von ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken; Gemeinnützigkeit des Betriebs eines Vereinlokals eines Schützenvereins

  • datenbank.nwb.de

    Ausübung einer wirtschaftlichen Tätigkeit durch steuerbegünstigte Körperschaftsteuersubjekte; Mittelfehlverwendung gemeinnütziger Körperschaften

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • IWW (Kurzinformation)

    Geringe Verluste im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb können die Gemeinnützigkeit kosten

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Voraussetzungen für die Steuerbefreiung einer Körperschaft bei Verfolgung von ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken; Gemeinnützigkeit des Betriebs eines Vereinlokals eines Schützenvereins

  • steuerberaten.de (Kurzinformation)

    Verlust der Gemeinnützigkeit bei Verrechnung von Verlusten aus dem wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb

Besprechungen u.ä. (2)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Vom Verlust im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb zum Verlust der Gemeinnützigkeit?

  • meyer-koering.de (Entscheidungsbesprechung)

    Vereinsrecht, Stiftungsrecht: Verluste aus wirtschaftlichem Geschäftsbetrieb können Gemeinnützigkeit gefährden

In Nachschlagewerken

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BFH, 12.10.2011 - I R 102/10

    Abgrenzung Spenden und Zahlungen für satzungsmäßige Zwecke - Bindung des Stifters

    Sollte die Stiftung aus gemeinnützigkeitsrechtlich gebundenen Mitteln der G stammen, war die Errichtung der Klägerin überhaupt nur deshalb gemeinnützigkeitsrechtlich erlaubt (vgl. § 55 Abs. 1 Nr. 1 AO), weil durch den Betrieb der Sparkasse Überschüsse erzielt werden sollen, die --sofern nicht für die gewerblichen Zwecke der Klägerin erforderlich-- an G zur Verwirklichung gemeinnütziger Zwecke ausgekehrt werden (vgl. Senatsurteil vom 1. Juli 2009 I R 6/08, BFH/NV 2009, 1837).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht